Notebookcheck

Foxconn: Display-Fabrik in Wisconsin, Trump jubelt

Foxconn: Display-Fabrik in Wisconsin, Trump jubelt
Foxconn: Display-Fabrik in Wisconsin, Trump jubelt
Trump kann einen weiteren Sieg feiern: Der Deal für eine Displayfabrik von Foxconn im US-Bundesstaat Wisconsin ist zwischen dem US-Präsidenten und Foxconn-Boss Terry Gou ausgemachte Sache.

Foxconn-Gründer und Chairman Terry Gou machte die offiziellen Ankündigung zur Schaffung neuer Jobs im US-Bundesstaat Wisconsin vor laufenden Kameras im White House: Apples Haus- und Hoflieferant Foxconn (Hon Hai Precision Industry Co.) kündigte zusammen mit US-Präsident Tumpf den Mega-Deal für die geplante LCD-Fabrik an.

Insgesamt 10 Milliarden US-Dollar (8,5 Mrd. Euro) will die taiwanische Foxconn im US-Bundesstaat Wisconsin für den Bau einer riesigen Displayfabrik investieren. Der Bau der Produktionsanlage für große Displaypanels wurde von Trump im Weißen Haus als weiterer großer persönlicher Sieg für seine Jobinititative und das Label "Made in the USA" gefeiert. Ohne ihn hätte Gou sicher keine 10 Mrd. Dollar in den USA investiert, witzelte Trump.

In seiner Rede unterstrich Trump, dass das Display-Werk zu Beginn rund 3000 neue Jobs schaffen werden. Trump gehe aber davon aus, dass es im Umfeld der Megafabrik weiteres Potenzial für rund 13.000 Arbeitsplätze gebe. In der Foxconn-Fabrik werden künftig große LCDs für TV-Geräte hergestellt. Die Displayproduktion soll im Jahr 2020 beginnen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Foxconn: Display-Fabrik in Wisconsin, Trump jubelt
Autor: Ronald Matta, 31.07.2017 (Update: 31.07.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.