Notebookcheck

Google Pixel 2: Erscheint noch in diesem Jahr

Google Pixel 2: Erscheint noch in diesem Jahr
Google Pixel 2: Erscheint noch in diesem Jahr
Googles Hardware-Chef Rick Osterloh spricht über die Zukunft der Pixel-Serie. Demnach wird das Pixel 2 noch in diesem Jahr erscheinen und weiterhin ein High-End-Gerät mit hohem Preis bleiben.

Das aktuelle Pixel-Smartphone von Google ist derzeit nur noch schwer zu bekommen. Lieferengpässe bei den benötigten Teilen sollen Schuld sein. Trotzdem setzt Google weiterhin auf die Pixel-Serie und spendiert ihr in diesem Jahr noch einen Nachfolger. Die Industrie setze auf einen jährlichen Rhythmus, so Rick Osterloh, und dem werde man folgen. Das erste Modell wurde im Oktober 2016 veröffentlicht und auch für den Nachfolger kann mit einem Termin im 4. Quartal gerechnet werden.

Auf der Mobile World Conference 2017 in Barcelona sprach Rick Osterloh weiter, dass es außerdem kein preiswertes Pixel geben wird, die unteren Preissegmente überlasse man anderen Herstellern, das Pixel bleibe Premium. Die Serie stellt damit weiterhin Googles Versuch dar mit Hersteller Apple zu konkurrieren und das Beste aus der Plattform Android herauszuholen.

Bisher gab es außer den Smartphones noch Chromebooks unter dem Namen Pixel. Diese Woche verkündete Google jedoch, dass keine weiteren Chromebooks mehr unter diesem Label erscheinen werden. Daraufhin aufkommende Berichte, dass Google damit nun keine eigene Chromebooks mehr veröffentlichen wird dementierte der Suchgigant aber wenig später. Es sei nur das Label, dass man dafür nicht mehr verwenden möchte. Zukunftspläne für High-End-Chromebooks existieren nach wie vor, wohin dabei die Reise geht und unter welchem Namen das Ganze laufen soll möchte das Unternehmen aber noch geheim halten.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-03 > Google Pixel 2: Erscheint noch in diesem Jahr
Autor: Christian Hintze,  3.03.2017 (Update:  3.03.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).