Notebookcheck

Das wird das Google Pixel 2 XL: Fast randlos und mit Edge Sense

So dürfte das diesjährige Google Pixel XL aussehen, eine Mischung aus dem Vorgänger und dem LG G6.
So dürfte das diesjährige Google Pixel XL aussehen, eine Mischung aus dem Vorgänger und dem LG G6.
Der unter dem Codenamen Taimen von LG entwickelte Nachfolger des Pixel XL dürfte mit 6 Zoll OLED-Display aus eigener Fertigung im 2:1-Format und mit deutlich reduzierten Rändern auch ein Feature des HTC U11 erben: Die drückbaren Metallränder. Eine Dual-Cam steht offenbar nicht am Programm.

Wie eine Mischung aus LG G6 und dem Pixel XL aus dem Vorjahr sieht das Renderbild aus, das Android Police auf Basis seiner Quellenangaben vom zukünftigen Pixel XL des Jahres 2017 erstellt hat. Mit 8 von 10 maximal möglichen Punkten schätzt der Autor die Zuverlässigkeit der Quellenangaben als sehr hoch ein, zieht aber Punkte für bisher nicht ganz eindeutige Angaben zur Materialbeschaffenheit ab. Auch einige andere Angaben fehlen, so ist bis dato unklar, ob der Kopfhöreranschluss bleibt oder doch wegrationalisiert wird. Im Grunde dürfte das im Herbst erwartete Pixel XL aber so erscheinen, wie es im Bild oben zu sehen ist. 

Die Frontseite wird von einem 6 Zoll AMOLED-Display aus den LG Displayfabriken dominiert, es ist seitlich nicht abgerundet wie beim Galaxy S8 und bietet stattdessen einen 3D-Glas-Effekt. Wie beim LG G6 setzt Google auf das 2:1-Format mit vermutlich ähnlich hoher QHD+-Auflösung. Die Ränder oben und unten sind deutlich reduziert aber nicht ganz so dünn wie bei Samsung, ein Home Button fehlt. An der Rückseite hat Google offenbar das Glas-Fenster an der Oberseite in der Höhe reduziert, der Fingerabdrucksensor befindet sich nun darunter. Wie im Vorjahr setzen Google und LG wahrscheinlich auch diesmal auf eine einfache Kameralinse und nicht auf den verbreiteten Dual-Kamera-Trend. Die Antennenbänder haben die Hersteller diesmal besser versteckt.

Interessanterweise dürfte Google wie HTC beim U11 drückbare Metallränder als zusätzliche Eingabemethode anbieten. Die von HTC "Edge Sense" genannte Technologie wurde international mit gemischten Gefühlen aufgenommen, ob Google die Technik lizenziert hat oder auf eine Eigenentwicklung setzt, ist aktuell nicht bekannt. Angaben zum kleineren Pixel 2-Modell hat Android Police vorerst nicht veröffentlicht, es dürfte bisherigen Leaks zufolge im Vergleich zum Pixel 2 XL eher traditionell wirken. Auch die Bezeichnung "Pixel 2 XL" ist bisher nicht verifiziert, das könnte sich bis zum Launch im Oktober noch ändern, schreibt Android Police.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Das wird das Google Pixel 2 XL: Fast randlos und mit Edge Sense
Autor: Alexander Fagot, 12.07.2017 (Update: 12.07.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.