Notebookcheck

Google: Schwester-Unternehmen veröffentlicht medizinische Smartwatch

Quelle: Alphabet Inc.
Quelle: Alphabet Inc.
Das Schwester-Unternehmen von Google Verily hat eine neue Smartwatch vorgestellt, die speziell für medizinische Zwecke entwickelt wurde. Allerdings soll das Gerät nicht zum Verkauf angeboten werden.

Die Firma Verily hat eine Smartwatch namens "Verily Study Watch" vorgestellt, welche sich primär an den medizinischen Sektor richten soll. Die Smartwatch soll in der Lage sein, dem Nutzer rund um die Uhr seine Gesundheit anzeigen. Um den Anforderungen gerecht zu werden, nutzt die Smartwatch eine Reihe von physiologischen und Umgebungs-Sensoren, welche beim Träger unter anderem das EKG (Elektrokardiogramm) anzeigen und den Puls messen kann. In der Smartwatch soll auch ein nicht näher bezeichneter starker Prozessor verbaut sein, der es ermöglicht, die Daten live auszuwerten. Eine Besonderheit stellt die Akkulaufzeit dar. So soll die Smartwatch, trotz Always-on-Display, eine Woche lang ohne Aufladen auskommen. Dies ist bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass der Akku auch eine stolze Anzahl von Sensoren in der Smartwatch versorgen muss. In den Handel kommen soll die Smartwatch vorerst allerdings weder für Privatpersonen noch für medizinische Einrichtungen. Langfristig soll es die Technologie ermöglichen, medizinische Langzeitstudien mit einer großen Anzahl an Individuen durchzuführen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

» Übersetzer (Deutsch <-> Englisch)


Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Google: Schwester-Unternehmen veröffentlicht medizinische Smartwatch
Autor: Cornelius Wolff, 16.04.2017 (Update: 16.04.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.