Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Pixel: Die Smartwatch von Google könnte eine einzigartige Gesten-Steuerung bekommen

Pixel: Die Smartwatch von Google könnte eine einzigartige Gesten-Steuerung bekommen (Symbolbild, Google)
Pixel: Die Smartwatch von Google könnte eine einzigartige Gesten-Steuerung bekommen (Symbolbild, Google)
Ein neuer Patentantrag zeigt, dass Google nach wie vor an Smartwatches arbeitet. Konkret könnte eine Smartwatch des Unternehmens so mit einer einzigartigen Steuerungsmöglichkeit aufwarten.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Kaum ein Thema dürfte bereits länger schwelen: Nach wie vor hat Google keine eigene Smartwatch veröffentlicht, obgleich das Unternehmen mit Android Wear sogar selbst ein passendes Betriebssystem liefert und mit zahlreichen namhaften Herstellern auf mehreren Ebenen koooperiert. Google selbst heizt die Berichterstattung dabei mehr oder weniger unfreiwillig an und hat etwa den Smartwatch-Hersteller Fitbit übernommen.

Google zeigt dabei auch auf andere Art und Weise, dass zumindest bis vor einiger Zeit an einer Smartwatch gearbeitet wird, so wurde erst im letzten Jahr ein Patent für ein speziellen Mechanismus für das Armband bekannt. Nun ist ein neuer, einschläger Antrag zur Erteilung eines Patents an die Öffentlichkeit gelangt.

Das Patent bezieht sich dabei auf die Steuerung einer Smartwatch. Grundlage dafür ist ein optischer Sensor, welcher sich durch eine besondere Kompakteheit und Energieeffizienz auszeichnen soll. Der Sensor soll Gesten der Hand beziehungsweise Finger erkennen, im Patentantrag sind Illustration zur einer Halte- und ein Tip-Geste abgebildet. Der Patentantrag legt zudem nahe, dass auch die Position der Smartwatch am Arm registriert werden soll.

Wie üblich muss ein solcher Patentantrag nicht zwangsläufig zu einem Produkt oder dem Einsatz der Technologie führen - so kann ein Patent auch dazu genutzt werden, einem Konkurrenten ein ebensolches zu verwehren. Dabei sind solche sogenannten Sperrpatente auch im Technologiesektor keine vollkommen unbekannte Erscheinung und können Konkurrenten die Produktentwickler erheblich erschweren.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3797 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Pixel: Die Smartwatch von Google könnte eine einzigartige Gesten-Steuerung bekommen
Autor: Silvio Werner, 19.05.2020 (Update: 29.01.2021)