Notebookcheck

Googles Superbowl-Werbespot über die Macht von Google Translate

Google Translate verbindet Welten und kann unter Umständen lebensrettend sein.
Google Translate verbindet Welten und kann unter Umständen lebensrettend sein.
Neben der Google Suche, Youtube und vielleicht noch Google Photos ist Translate das wohl bekannteste und weltweit am meisten genutzte Service der Kalifornier. Mit einem der gewohnt mitreißenden Superbowl-Werbespots verneigt sich Google nun vor dem weltenverbindenen Feature und seinen Nutzern.

"100 Billion words" heißt das neue Video von Google, das zu einem der diesjährigen, im Rahmen des Superbowl in den USA laufenden, Werbespots gehört, die dort traditionell mit viel Prestige bedacht werden und zum besten gehört, was die Werbebranche alljährlich veröffentlicht. 100 Milliarden Wörter werden vom bekannten Google-Service tagtäglich übersetzt - der Werbespot klärt uns auf berührende Art und Weise auch darüber auf, welche Phrasen am meisten gefragt sind, dazu gehören etwa "Ich liebe dich", "Wie geht es dir" und "Danke".

Vielen nicht bewusst ist, dass Google Translate neben der Text- und Spracheingabe mittlerweile auch Text in Bildern übersetzen kann, beispielsweise eine Speisekarte oder ein Warnsignal in einem fremden Land, in Verbindung mit dem Google Assistant und der Google Lens-Funktion kann die Kamera auch annähernd in Echtzeit übersetzen, zumindest auf Googles Pixel Phones. Googles Hommage an Google Translate ist natürlich auch auf Youtube zu sehen, wir haben es gleich hier unten verlinkt.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Googles Superbowl-Werbespot über die Macht von Google Translate
Autor: Alexander Fagot,  4.02.2019 (Update:  4.02.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.