Notebookcheck

HP: Elite x2 kontert Microsoft Surface Pro 4

Das HP Elite x2 wird Anfang nächsten Jahres geten das Surface Pro 4 antreten
Das HP Elite x2 wird Anfang nächsten Jahres geten das Surface Pro 4 antreten
HP präsentiert sein Gegenstück zum kürzlich gestartete Surface Pro 4 und zielt damit vor allem auf Geschäftskunden ab, die das eine oder andere Business-Feature am SP4 missen. Wir konnten uns bereits einen ersten Eindruck des Gerätes verschaffen.

Microsofts Surface Pro Serie dürfte auch bei Geschäftskunden, die etwas mobileres als ein Notebook jedoch mit höherer Kompatibilität als ein Android-Tablet benötigen, gut angenommen werden. In einem Gespräch mit dem Vizepräsidenten von HP Mobility Solutions, Keith Hartsfield, erklärte uns dieser ("Microsoft hat den Markt geschaffen, doch wir bieten etwas Besseres."), HP hätte mit dem neuen Elite x2 Detachable einen echten Business-Konkurrenten zum Surface entwickelt. Schließlich war HP viele Jahre lang ein immer verlässlicher Hersteller von Business-Lösungen für sowohl KMUs als auch Großunternehmen.

Das Aluminium beschichtete Elite x2 nimmt verbreitete Kundenbeschwerden über das Surface Pro in Angriff, während es sich Inspirationen aus HPs bestehender Palette an Endverbraucher- und High-End- Produkten holt. Das Design des Elite x2 ist dünner (8,05 mm vs. 8,45 mm) und schwerer als beim Surface Pro 4 (840 g vs. 766 g), doch die Hardware soll besser erreichbar und sogar aufrüstbar sein - beides eine Seltenheit im Tablet-Markt. Ein kleiner Torx-Schlüssel ist alles, was der User braucht, um die Abdeckung an der Rückseite zu entfernen und etwa Zugriff auf die aufrüstbare M.2 SSD zu erhalten. Das Tablet selbst wurde darauf getestet, Stürzen von bis zu 20 Zoll (50.8 cm) Höhe auf Beton und statischen Druck von bis zu 10 Pfund (4.45 kg) stand zu halten. Ein Blick auf iFixit zeigt, dass sowohl das Surface Pro 4 als auch das Surface Book wegen reichlicher Verwendung von Klebstoffen in puncto Reparierbarkeit sehr schlecht abschneiden.

User werden auch die Wiederkehr des C-förmigen Klappständers aus Aluminium, der sich auch im jüngsten Spectre x2 Refresh findet, bemerken. Wie bei seinen Gegenstücken für Endverbraucher ermöglicht das Design ohne Abstriche bei Akkulaufzeit oder Festigkeit einen Winkel von 150 Grad. Wegen seiner schlanken Bauweise mag das Gerät schwach erscheinen, doch wir können den Lesern versichern, dass es im ersten HandsOn eines Vorseriengerätes ziemlich widerstandsfähig gegenüber Druck- und Verwindungskräften ist. Nach unserer kurzen Zeit mit dem Gerät finden wir, dass der Klappständer die bessere Lösung ist als die üblichen Riegel und Schlösser, die man bei billigeren Detachables wie etwa dem Split x2 antrifft.

C-shape kickstand opened at maximum angle
C-shape kickstand opened at maximum angle
Small magnetic POGO pins for attaching to tablet
Small magnetic POGO pins for attaching to tablet
Backlit keyboard with surprisingly comfortable feedback
Backlit keyboard with surprisingly comfortable feedback
Micro-SIM support... unlike on the Surface Pro 4
Micro-SIM support... unlike on the Surface Pro 4
Aluminum kickstand closes flush on the tablet rear
Aluminum kickstand closes flush on the tablet rear
Small set of Torx screws underneath the kickstand recess
Small set of Torx screws underneath the kickstand recess
Advanced keyboard dock is one-tenth of an inch thicker (0.2" vs. 0.3")
Advanced keyboard dock is one-tenth of an inch thicker (0.2" vs. 0.3")
Completely fanless due to Core m-only CPU
Completely fanless due to Core m-only CPU
WACOM digitizer next to a Galaxy Note 4 stylus
WACOM digitizer next to a Galaxy Note 4 stylus

Was den Tastatur-Dock selbst betrifft, so geben sich die Aluminium-Basiseinheit und die Kunststoff-Tasten mit Hintergrundlicht wiederum fester als sie aussehen. Letztere verfügen über ein solides Feedback und einen Hubweg von 1,5 mm. Wie das Microsoft Type Cover wird die Basiseinheit mit dem Tablet durch magnetische Federkontaktstifte (POGO Pins) verbunden und bietet weder Bluetooth noch Unterstützung für einen sekundären Akku. Auf die Frage nach zusätzlicher Funktionalität der Basiseinheit, ähnlich wie beim Micosoft Surface Book, spekulierte Hartsfield lediglich mit möglichem kabellosen Laden bei kommenden HP Elite x2 Redesigns.

Das heißt nicht, dass das Dock keine Features bietet, da zum Start bereits zwei verschiedene Versionen zur Auswahl stehen sollen: Das Standard-Tastatur-Dock (Reise-Tastatur) und eine etwas dickere Version (erweiterte Tastatur), die beide NFC und einen Smart-Card-Leser beherbergen.

Die vorläufig kommunizierte Hardware-Spezifikation listen wir unten: Dabei sind lüfterlose Core m3/m5/m7 Skylake CPUs, USB Type-C Gen. 2 mit Thunderbolt 3, WACOM Digitizer und 4G LTE Unterstützung die wichtigsten Highlights. Tatsächlich fungiert der USB Typ-C Port auch als Ladeschnittstelle. Aktuell sind optionale Core i3/i5/i7 CPUs für KMUs nicht geplant, da HP der Meinung ist, dass die Core m Serie für die Zielgruppe ausreichend leistungsstark ist. In diesem Sinne, mag das Surface Pro 4 in puncto Leistung einen Vorteil gegenüber dem Elite x2 haben. Zudem ist das HP-Tablet bis jetzt auf 1920 x 1280 in einem 3:2-Seitenverhältnis beschränkt.

Das Elite x2 wird nicht zeitgerecht für Weihnachten, sondern erst Anfang Jänner ab US-Dollar 899 verfügbar sein. Das ist die gleiche UVP wie für das Einstiegsmodell des Surface Pro 4. Alle Modelle für KMUs inkludieren die Standard-Tastatur und einen Stylus. Wir werden das Gerät testen sobald uns ein entsprechendes Device zur Verfügung steht.

vorläufige Spezifikationen: 

  • Intel Core m3-6Y30/m5-6Y54/m7 CPU Optionen
  • Integrierte HD Graphics 515
  • 4/8 GB LPDDR3-1866 SDRAM, dual-channel
  • 128/180/256 GB M.2 PCIe SSD (keine NVMe Option)
  • 12-Zoll 1920x1280 3:2 Touchscreen, glänzend, Gorilla Glass 4, max. 340 cd/m²
  • Intel Wireless-AC 8260 (2x2), Bluetooth 4.2
  • Qualcomm Snapdragon X5 LTE Broadband Modem
  • USB 3.0 Port in voller Größe, USB Type-C Gen. 2 mit Thunderbolt 3, MicroSD-Slot, Micro-SIM-Slot, 3,5 mm Audiobuchse, Kensington Lock
  • Kameras: 5 MP (hinten) + 2 MP (vorne)
  • TPM 2.0, Fingerabdruckleser, Laufwerksverschlüsselung, HP Sure Start
  • 840 g (nur Tablet), 1,235 kg (+ Reisetastatur), 1.310 kg (+ erweiterte Tastatur)

Source(s)

eigene

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-11 > HP: Elite x2 kontert Microsoft Surface Pro 4
Autor: Allen Ngo, 20.11.2015 (Update: 21.11.2015)