Notebookcheck

HP: Neue Elitebook 800 G4 und ProBook 600 G3 Modelle vorgestellt

HP: Neue Elitebook 800 G4  und ProBook 600 G3 Modelle vorgestellt
HP: Neue Elitebook 800 G4 und ProBook 600 G3 Modelle vorgestellt
Ohne größere Ankündigung aktualisiert HP seine Elitebook- und Probook-Laptops. Die Updates der Elitebook 820, 840 und 850 sowie der ProBook 640 und 650 Modelle beschränken sich vor allem auf CPU-Updates.

HP bringt seine neuen ProBooks und EliteBooks für große Firmen auf den Markt. Gleich fünf Modelle werden auf den neuesten Stand gebracht, wobei HP bei allen Modellen eher kleine Änderungen vornimmt.

HP EliteBook 820 G4, 840 G4 und 850 G4

Die Speerspitze der Business-Klasse sind die EliteBooks der 800er-Serie seit der Existenz der EliteBook 1000er-Serie (z.B. EliteBook 1040 G3) zwar nicht mehr, aber die Oberklasse sind sie auf jeden Fall, vergleichbar mit Lenovos T-Serie oder Dells Latitude 7000er-Modellen. Für 2017 lässt HP die 800er EliteBooks fast unangetastet, die G4-Modelle sind natürlich mit Kaby-Lake-CPUs der U-Serie (15 W TDP) ausgestattet. Weiterhin enthält das EliteBook 850 G4 nun optional statt der AMD Radeon R7 M365X die AMD Radeon R7 M465. Zudem verbaut HP bei allen Modellen leicht größere Akkus.

Die neuen EliteBooks sind schon bei verschiedenen Händlern bestellbar, die Lieferzeit wird mit mehreren Wochen angegeben. Die Preise starten bei etwa 1.430 Euro für das EliteBook 820 G4, 1.265 Euro für das EliteBook 840 G4 und 1.440 Euro für das große EliteBook 850 G4.

EliteBook 820 G4
EliteBook 820 G4
EliteBook 840 G4
EliteBook 840 G4
EliteBook 850 G4
EliteBook 850 G4

HP ProBook 640 G3 und 650 G3

Die dritte Generation der etwas günstigeren ProBook 600er-Serie bekommen ein ähnliches Update wie die EliteBooks. Auch die ProBooks enthalten die neuesten Core i3, i5 und i7 Prozessoren der U-Serie, maximal verbaut HP das Topmodell Core i7-7600U. Beide Modelle gibt es optional mit der AMD Radeon R7 M465. Anders als bei den EliteBooks behalten die Akkus ihre alte Kapazität von 48 Wh, bei den ProBooks verbaut HP weiterhin ausschließlich TN-Displays.

Für die ProBooks der 600er-Serie gibt es noch keine Preise oder Angaben zur Verfügbarkeit.

ProBook 640 G3
ProBook 640 G3
ProBook 650 G3
ProBook 650 G3

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > HP: Neue Elitebook 800 G4 und ProBook 600 G3 Modelle vorgestellt
Autor: Benjamin Herzig,  8.01.2017 (Update:  8.01.2017)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.