Notebookcheck

HP Omen 15-en0263ng

Ausstattung / Datenblatt

HP Omen 15-en0263ng
HP Omen 15-en0263ng (Omen 15-en Serie)
Prozessor
AMD Ryzen 7 4800H 8 x 2.9 - 4.2 GHz, Renoir (Zen 2)
Grafikkarte
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR2-3200
Bildschirm
15.60 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, IPS, spiegelnd: nein, 144 Hz
Massenspeicher
512GB SSD
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 2 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: SD, Sensoren: Temperature sensor, 2 x USB-C
Netzwerk
10/100/1000 LAN Card (10/100/1000/2500/5000MBit/s), 802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22.5 x 358 x 240
Akku
70.9 Wh Lithium-Ion, 6-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.37 kg
Preis
1300 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 90% - Sehr Gut
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 4 Tests)

Testberichte für das HP Omen 15-en0263ng

90% HP OMEN 15 review: AMD Ryzen 4000 offers fantastic gaming performance
Quelle: Neowin Englisch EN→DE
Another thing that's awesome is that this thing costs $1,299, which is a deal when you consider everything that you're getting. The Legion 5i that I compared it to was $1,599.99, and the Legion 7i was $3,049. If you want to check out the HP OMEN 15, you can find it on Amazon here.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 04.10.2020
Bewertung: Gesamt: 90%
HP OMEN 15 unboxing and first impressions
Quelle: Neowin Englisch
Hands-On, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 30.08.2020
HP Omen 15 Review
Quelle: Techspot Englisch EN→DE
Overall, the HP Omen 15 is a good option and great value if you need a versatile laptop that can play games and run through productivity tasks. It doesn’t cost quite as much as the competition, so the Omen is not a luxury gaming machine, and it sits more comfortably in the price range between $1000 and $1400 (depending on the configuration) where it competes with mainstream gaming laptops that have comparable CPU and GPUs.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 30.08.2020
HP Omen 15 Review
Quelle: Techspot Englisch EN→DE
Overall, the HP Omen 15 is a good option and great value if you need a versatile laptop that can play games and run through productivity tasks. It doesn’t cost quite as much as the competition, so the Omen is not a luxury gaming machine, and it sits more comfortably in the price range between $1000 and $1400 (depending on the configuration) where it competes with mainstream gaming laptops that have comparable CPU and GPUs.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 20.08.2020

Kommentar

Modell:

Wenn man nach einem neuen Gaming-Laptop sucht, ist das HP Omen 15-en0263ng ein starker Kandidat. Es wurde mit einer erstklassigen Hardware-Konfiguration ausgestattet, bei der nur die Nvidia GeForce GTX 1650Ti etwas fehl am Platz erscheint. Dennoch kommt es problemlos mit Spielen und kreativen Aufgaben klar. Das Display des HP Omen 15 hat ein 1080p-IPS-Panel mit einer Bildrate von 144 Hz. Pro Kanal gibt es 8-bit-Farben, wodurch das sRGB-Farbspektrum präzise und vollständig abgedeckt wird. Das Panel ist zudem sehr hell, in der Mitte erreicht es 310 lux an Helligkeit. Allerdings lässt die Helligkeit in den Ecken etwas nach, was theoretisch problematisch sein könnte, doch die Wahrscheinlichkeit, dass man den Helligkeitsunterschied beim Gamen oder Filme schauen bemerkt, ist minimal. Dank der matten Oberfläche des Bildschirmes muss man sich auch nicht um Spiegelungen sorgen; das Notebook eignet sich also sehr gut für Benutzer, die privat oder beruflich viel unterwegs sind.

Für solide Leistung ist das HP Omen 15 mit einem Intel Core i7-10750H und einer Nvidia GeForce GTX 1650Ti ausgerüstet. Einer der wichtigsten Unterschieden zwischen diesem und dem Modell von 2019 betrifft die Thermik. HP-Laptops sind traditionell für mittelmäßige thermische Lösungen bekannt, doch dieses Omen-Notebook hat mit seinem Kühlsystem die Situation geändert. Ein weiterer Bereich, der das Omen 15 als Gaming-Laptop auszeichnet, ist der Speicherplatz: Es hat eine 1TB Samsung MZVLB1T0HBLR OEM Festplatte mit Samsungs Phoenix-Regler. Die Spezifikationsseite verrät, dass die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten jeweils 3500 MB/s und 3000 MB/s erreichen.

Die Tastatur des HP Omen 15-en0263ng hat eine Hinterleuchtung mit vier RGB-Zonen, drei größeren und einer kleineren, welche die WASD-Tasten umfasst. Die Lichter können mit der Omen-Command-Center-Software angepasst werden, allerdings stehen keine Effekte zur Wahl, man kann nur die Farbe der LEDs verändern. Das Trackpad ist mit Präzisionstreibern ausgestattet; HP ist dafür bekannt, dass es bei den meisten Laptops keine Treiber von Microsoft einsetzt, wodurch die Navigation im System etwas chaotisch ist. Beim Omen 15 werden Gesten vom Trackpad jedoch unterstützt, und das sogar sehr gut. Der Akku des Notebooks hat eine geringe Kapazität von 52 Wh. Alles in allem ist dieses Notebook definitiv einen Blick wert, obwohl die Wahl natürlich subjektiv bleibt.

Hands-on-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile: Mid-Range Notebook-Grafikkarte basierend auf der Desktop GTX 1660 Ti mit TU116 jedoch bei 80 Watt TGP (versus 110 Watt der Desktop Karte). Bietet keine Raytracing und Tensor-Kerne im Gegensatz zu den stärkeren RTX 2000 Modellen. Die Leistung soll in etwa auf dem Level einer GTX 1070 für Laptops liegen.

Diese Grafikkarten sollten alle modernen Spiele flüssig darstellen können. Anspruchsvolle Spiele müssen jedoch in mittlerer Detailstufe gespielt werden. Ältere und weniger anspruchsvolle Spiele wie die Sims Serie können auch in hohen Detailsstufen flüssig dargestellt werden.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


R7 4800H: Mobile APU mit acht Zen 2 basierten Kernen welche mit 2,9 bis 4,2 GHz takten. Integriert eine Vega Grafikkarte mit 7 CUs bei maximal 1600 MHz Grafiktakt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


15.60":

15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt. 

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


2.37 kg:

Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.


HP: 1939 gegründet, ist das Unternehmen ein wichtiger Server und Druckerhersteller und eines der führenden IT-Unternehmen weltweit. Bis 2015 hieß das Unternehmen Hewlett-Packard Company. Nach einer Aufspaltung wurde der Computer-Bereich in HP Inc. umbenannt.

HP ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 18,9 % Marktanteil der weltweit größte Hersteller von Personal Computern (Dell 16,4 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %). Bei Laptops war HP von 2014-2016 mit 20-21% Marktanteil der weltgrößte Hersteller, zuletzt allerdings nur noch knapp vor Lenovo. Am Smartphone-Sektor ist HP nicht präsent (Daten 2016).


90%: Es gibt nicht sehr viele Modelle, die besser bewertet werden. Die meisten Beurteilungen liegen in Prozentbereichen knapp darunter. Manche Websites verschleudern gute Bewertungen, andere dagegen sind sehr streng. Em ehesten entspricht dieser Bereich einer Verbalwertung "gut".


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Geräte anderer Hersteller

Asus TUF Gaming A15 FX506IU-AL109T
GeForce GTX 1660 Ti Mobile
Asus TUF Gaming A15 FX506IU-BQ225
GeForce GTX 1660 Ti Mobile

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53CU
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i5-9300H
Medion Erazer P15811-i7-1024F16
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i5-10300H
Clevo NH55
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, unknown
Lenovo Legion 5 15IMH05H-81Y60044GE
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H
Asus ROG Strix G15 G512LU-HN093
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H
Acer Nitro 7 AN715, i5-10300H
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i5-10300H
HP Omen 15-ek0071ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H
Dell G5 15 5500-FMD52
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H
Acer Predator Triton 300 PT315-52-51U8
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i5-10300H
Acer Nitro 5 AN515-55-7800
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H
Aorus 5 SB-7US1130SH
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H
MSI GL65 10SDK-032XES
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H
HP Pavilion Gaming 15-ec0012ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Picasso (Ryzen 3000 APU) R7 3750H
Acer Predator Helios 300 PH315-52-796B
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H
Acer Nitro 5 AN515-54-71P8
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H
MSI GL65 9SD-007NL
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX004UGE
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i5-9300H
HP Pavilion Gaming 15-dk0760nd
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H

Geräte mit der selben Grafikkarte

MSI GP75 Leopard 10SDK-023PL
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H, 17.30", 2.6 kg
Acer Nitro 5 AN517-51-748R
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H, 17.30", 2.7 kg
MSI GL75 10SDK-041XES
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H, 17.30", 2.6 kg
MSI GL75 10SDR-222
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Comet Lake i7-10750H, 17.30", 2.6 kg
MSI GL75 9SDK-268XES
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H, 17.30", 2.5 kg
Asus TUF A17 FA706IU-AS76
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Renoir (Ryzen 4000 APU) R7 4800H, 17.30", 2.6 kg
MSI GL75 9SD-032
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H, 17.30", 2.5 kg
Asus ROG Strix G731GU-H7154
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H, 17.30", 2.9 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > HP > HP Omen 15-en0263ng
Autor: Stefan Hinum, 30.08.2020 (Update: 30.08.2020)