Notebookcheck

Helio P90 offiziell: MediaTek verbessert Midrange mit KI-Support

Google Lens und ARCore-Support ist mit integriert im Helio P90 von MediaTek.
Google Lens und ARCore-Support ist mit integriert im Helio P90 von MediaTek.
Die Qualcomm-Konkurrenz aus Taiwan bemüht sich um etwas schnellere und besser auf KI-Algorithmen optimierte Mobilprozessoren. Der Helio P90 ergänzt den kürzlich gelaunchten P70 und soll ab Anfang 2019 leistungsfähigere Billig-Midrange-Smartphones ermöglichen.

Neben Qualcomm, Apple, Huawei und Samsung ist es als kleine Chipschmiede schwer am Markt zu bestehen, das musste sich MediaTek in den letzten Jahren selbst eingestehen. Was folgte war eine kleine Schrumpfkur und eine Konzentration auf das umsatzstärkere Midrange-Segment, welches aktuell primär mit kleineren China-Handy-Herstellern bestritten wird.

Neben dem erst vor 2 Monaten vorgestellten Helio P70 setzt man für das erste Halbjahr 2019 vor allem auf die nun ebenfalls KI-optimierte Helio P90-Lösung, die aus zwei Cortex-A75-Kernen mit 2,2 Ghz Taktfrequenz sowie sechs Cortex A-55-Cores mit maximal 2 Ghz besteht. Das ist weit davon entfernt, was die Konkurrenz im High-End bietet, dafür ist man aber günstiger. Als GPU sitzt eine PowerVR GM9446 mit 970 Mhz an Bord, die nun auch 48 Megapixel-Kameras sowie 480 fps Zeitlupe bei 16 Megapixel unterstützt.

Im Vordergrund steht vor allem die KI-Optimierung, beispielsweise für ARCore und Google Lens - die integrierte APU 2.0 soll bei entsprechenden Algorithmen nun die vierfache Geschwindigkeit liefern als die Vorgänger-SoCs der Helio-Reihe. Der im 12 nm-Verfahren produzierte Chip enthält zudem Support für Bluetooth 5 und alle aktuellen WLAN-Standards. Erste Geräte auf Basis des neuen Chips sollten im ersten Quartal 2019 auftauchen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Helio P90 offiziell: MediaTek verbessert Midrange mit KI-Support
Autor: Alexander Fagot, 14.12.2018 (Update: 14.12.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.