Notebookcheck

Honor 7S: Noch ein Einsteiger-Phone unter Honor 7A/7C geplant

Das Einsteiger-Handy Honor 7S kommt in Schwarz oder Gold.
Das Einsteiger-Handy Honor 7S kommt in Schwarz oder Gold.
Die Honor 7-Familie bekommt Zuwachs. Neben Honor 7C und Honor 7A folgt noch eine weiter abgespeckte Einsteigervariante Honor 7S. Bilder und Specs zu dem Low-End-Handy sind nun vorab geleakt, eingespart wurde etwa der Fingerabdrucksensor und die Dual-Cam.
Alexander Fagot,

Wer ein simples Handy ohne jeglichen Schnickschnack sucht, wird vielleicht beim künftigen Honor 7S fündig. Der Fingerabdrucksensor wurde hier durch die einfache Gesichtserkennung ersetzt, alternativ gibt es natürlich die Code-Eingabe. An der Rückseite findet sich eine Single-Cam mit 13 Megapixel-Sensor. Vorne gibt es oberhalb des 5,45 Zoll HD+-Displays mit IPS-Panel und 1.440 x 720 Pixel Auflösung nur einen 5 Megapixel Shooter. Im Inneren des Honor 7S wird der MediaTek MT6739-SoC werkeln, das ist ein simpler Quad-Core-Chip mit maximal 1,5 Ghz schnellen Kernen.

Mit 2 GB RAM und 16 GB Speicher ist man beim neuen Honor 7S nicht gerade großzügig ausgestattet, der Speicher ist aber immerhin per dediziertem Micro-SD-Slot erweiterbar. Der Micro-USB-Port an der Unterseite befüllt den 3.020 mAh Akku mit Strom, das 8,3 mm dünne Honor-Handy in Schwarz oder Gold funkt mit Bluetooth 4.2 oder WLAN bis 802.11n, Android 8 Oreo und EMUI 8 sind an Bord. Preislich dürfte sich das Honor 7S bei etwa 120 Euro ansiedeln, will Roland Quandt durch britische Händler-Listings erfahren haben.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Honor 7S: Noch ein Einsteiger-Phone unter Honor 7A/7C geplant
Autor: Alexander Fagot,  5.05.2018 (Update:  5.05.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.