Notebookcheck

Huawei: Mate 9 mit Dual-Kamera, neuer Ladetechnik und Kirin 960 zur IFA?

Das Mate 9 könnte mit Dual-Kamera und Kirin 960-SOC arbeiten.
Das Mate 9 könnte mit Dual-Kamera und Kirin 960-SOC arbeiten.
Ob Huawei das Mate 9 bereits zur IFA im Gepäck haben wird, ist noch umstritten, erste Leaks zeigen aber, dass der chinesische Hersteller wohl an einem Nachfolger für das Mate 8 arbeitet. Es dürfte mit neuem SOC, Dual-Kamera und neuer Ladetechnik ein recht interessantes Gerät werden.

Einen Tag vor dem Start der IFA in Berlin, am 1. September hat Huawei zu einem Pressetermin geladen und will wohl dort auch mindestens ein Smartphone zeigen. Ob es der Nachfolger des Mate 8 sein wird, ist allerdings umstritten. Im Juni hat ein Huawei Manager betont, das Mate 9 würde erst später im Jahr veröffentlicht werden. Das Mate 8 war ebenfalls ein Spätzünder und kam erst im Dezember des Vorjahres auf den Markt. Auch wenn es das Mate 9 nicht zur IFA schafft, erste Leaks tauchten bereits im Internet auf.

Ein GFXBench-Eintrag eines mysteriösen Smartphones mit HiSilicon H3660-Octa-Core-SOC und ARM Mali-T880-GPU vor wenigen Tagen könnte bereits einen Blick auf einige technische Daten des Mate 9 preisgeben. Gelistet wurde das Gerät mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher, 5,9 Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung und bereits Android 7.0 Nougat. Beim Prozessor dürfte es sich um ein neues Modell handeln, welches mit 2,6 Ghz etwas höher taktet als der Kirin 955 im P9. Es dürfte sich hierbei eventuell bereits um den Kirin 960-SOC handeln, der erstmals mit den potenteren ARM-Artemis-Kernen ausgerüstet ist.

Vor wenigen Stunden bekam dieses Gerücht durch neue Informationen einer bekannten chinesischen Leaker-Seite auf Weibo neue Nahrung, in der die Bilder einer Smartphone-Gehäuserückseite zusammen mit einigen technischen Daten Erwähnung fanden. So zeigt das Bild eindeutig ein Dual-Kamera-Modul auf der Rückseite, darunter ist ein Fingerabdrucksensor integriert. Der Leak bestätigt das 5,9 Zoll-Full-HD-Display, den 2,6 GHz schnellen Kirin 960-SOC sowie Android 7.0. Es soll Versionen mit 4 GB oder 6 GB RAM geben. Das rückwärtige Kamera-Duo könnte mit zwei 16 MP-Linsen arbeiten. 

Ob das Mate 9 als erstes Smartphone die neue proprietäre Fast-Charging-Methode SuperCharge unterstützen wird, ist derzeit noch unbekannt, wird aber vermutet. Huawei hat kürzlich für die Bezeichnung Markenrechte in der EU beantragt und will sie wohl demnächst auf den Markt bringen. Gerüchten zufolge soll der Hersteller die Ladetechnik im Rahmen der IFA vorstellen, sie soll einen 3.000 mAh Akku in fünf Minuten bis zu 50 Prozent geladen haben. Im Gegensatz zu anderen Methoden soll die Lebensdauer der Batterie nicht unter dem hohen Ladestrom leiden. Ein Video ist als erste Demo der Ladetechnik unten verlinkt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Huawei: Mate 9 mit Dual-Kamera, neuer Ladetechnik und Kirin 960 zur IFA?
Autor: Alexander Fagot, 14.08.2016 (Update: 14.08.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.