Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Huawei Mate 9-Leak: Preise, Bilder und Konfigurationen

Das Mate 9 von Huawei in gold. Nur eine von mehreren Farboptionen.
Das Mate 9 von Huawei in gold. Nur eine von mehreren Farboptionen.
Zwei größere Leaks zum Huawei Mate 9 zeigen wie erwartet eine Dual-Kamera und drei Konfigurationen zwischen 430 und 630 Euro. Auch hochauflösende Bilder der Modelle in allen sechs Farben sind zu sehen.
Alexander Fagot,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Gleich zwei Leaks gab es in den letzten Tagen zum Huawei Mate 9, welches vermutlich Ende Oktober oder Anfang November veröffentlicht werden wird. Zusammen mit früheren Benchmark-Einträgen haben wir daher schon einen recht guten Eindruck, womit uns Huawei dieses Jahr noch beglücken wird. Aus dem GFXBench-Eintrag ist erkennbar, dass Huawei im Mate 9 höchstwahrscheinlich ein 5,9 bis 6 Zoll Full-HD-Display einsetzen wird, als Prozessor dürfte mit dem Kirin 960 eine neue Kirin-Generation ihr Debut geben, ein Octa-Core, der bis zu 2,6 Ghz erreichen wird. 

Sofern der gestrige Leak authentisch ist, wird es insgesamt drei Konfigurationsoptionen für das Mate 9 geben: Es beginnt bei 4 GB RAM und 64 GB Speicher für 430 Euro. Diese soll in den Farben weiß, gold und grau verfügbar sein. Die nächst höhere Variante bietet ebenfalls 4 GB RAM und 128 GB Speicher für umgerechnet 500 Euro. Hier kommen noch die Farboptionen grau und rose hinzu. Last but not least bietet die Top-Variante 6 GB RAM und 256 GB Speicher. Hier bezahlt man dann 630 Euro und darf dafür zusätzlich auch eine Variante ganz in schwarz bestellen.

Die hochauflösenden Bilder zeigen die Dual-Kamera auf der Rückseite, die wie beim P9 wieder ein Leica-Logo tragen wird. Vermutlich werden es zwei 12 MP-, und analog zum P9, ein Farb- und ein Schwarz/Weiß-Sensor sein. Wir vermuten aufgrund des GFXBench-Eintrags weiters eine 8 MP Frontkamera. Die 12 MP-Dual-Cam wird wohl 4K-fähig sein. Es wird Single- und Dual-Sim-Varianten geben. Das Mate 9 wird mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits mit Android 7 ausgeliefert und dürfte auch eine neue Schnelladetechnik von Huawei unterstützen.

 
 
 
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7200 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Huawei Mate 9-Leak: Preise, Bilder und Konfigurationen
Autor: Alexander Fagot, 29.09.2016 (Update: 29.09.2016)