Notebookcheck

Huawei: Neue 2020-Matebooks in China und bei uns

Huawei bringt sowohl in China als auch in Europa neue MateBooks auf den Markt.
Huawei bringt sowohl in China als auch in Europa neue MateBooks auf den Markt.
Im Gegensatz zu Huaweis Android-Phones hat sich die Welt im Windows-MateBook-Lager wieder normalisiert - Microsoft darf wieder Windows-Lizenzen an Huawei liefern, die in China auf zwei neuen 2020-Versionen von MateBook 13 und MateBook 14 zu finden sind. Zu uns kommen dagegen die AMD-Ryzen-Varianten von MateBook D15 und MateBook D14
Alexander Fagot,

Mit dem 1. Februar 2020 wird Huawei in China neue MateBooks anbieten, konkret das MateBook 13 2020 und das MateBook 14 2020, beides upgedatete Versionen bestehender MateBooks. Abgesehen von neuen Comet Lake-CPUs der 10. Core-Generation bieten beide nun auch 65 Watt schnelles Fast-Charging und optionale 16 GB RAM. Die ebenfalls optionale Nvidia MX250-GPU oder das 2K-IPS-Display im 3:2-Format hatten dagegen schon die Vorgängerversionen, es dürfte sich also nur um kleinere Neuauflagen von MateBook 13 und MateBook 14 handeln. Die Preise sind noch nicht bekannt, in der offiziellen Huawei VMall sind die beiden Neuzugänge aktuell noch nicht zu finden.

In Europa: MateBook D14 und MateBook D15 mit AMD Ryzen

Hierzulande sind wir in Sachen MateBooks etwas hinten nach und bekommen nun das MateBook D14 und offenbar auch das MateBook D15 mit AMD Ryzen, die in China bereits im Vorjahr gelauncht sind. Auf der Huawei-Webseite ist vorerst mal nur das MateBook D14 in der AMD-Konfiguration gelistet, Auf der deutschen Huawei-Webseite sind die beiden Neuzugänge noch nicht gelistet. Sowohl MateBook D14 als auch MateBook D15 setzen auf den AMD Ryzen 5 3500U mit Vega 8-GPU an Bord. 14 beziehungsweise 15 Zoll-Panel lösen hier mit Full-HD auf, dazu gibt es 8 GB RAM und eine 256 GB PCIe-SSD. Mit 56 Wh-Akku im MateBook D14 2020 und 42 Wh-Akku im MateBook D15 2020 sollen die beiden Huawei-Notebooks um 699 Euro beziehungsweise 749 Euro im Laufe des Februar zu haben sein.

Update 03.02.

Wie uns ein Leser dankenswerterweise mitgeteilt hat, handelt es sich bei dem auf der Huawei-Webseite gelisteten AMD-Modell um das bereits seit Längerem erhältliche mit Ryzen 5 2500U.

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Huawei: Neue 2020-Matebooks in China und bei uns
Autor: Alexander Fagot,  1.02.2020 (Update:  3.02.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.