Notebookcheck

Hübsch aber nicht für uns: Google launcht das Pixel 4a in Barely Blue

Nicht für uns greifbar: Das Google Pixel 4a im neuen Farbton Barely Blue.
Nicht für uns greifbar: Das Google Pixel 4a im neuen Farbton Barely Blue.
Vor Monaten mal gerüchteweise im Netz, hat Google nun den Traum vieler Pixel-Fans wahr gemacht und ein Pixel 4a im hellblauen Farbton auf den Markt gebracht. Das Modell "Barely Blue" hat leider zwei Nachteile: Es ist eine limitierte Edition und ist - zumindest bisher - nur im US-Amerikanischen Google Store zu haben.
Alexander Fagot,

Hierzulande gibt es das Pixel 4a "just in Black", nur beim Pixel 5 kann man zwischen Schwarz und einem ungewöhnlichen Grün-Ton wählen. In den USA haben Google-Fans nun, kurzfristig, eine weitere Option: Barely Blue nennt sich der Farbton, den Google vor wenigen Stunden als neue Option anbietet, allerdings exklusiv nur um US-Amerikanischen Google Store und auch nur als Limited Edition.

Technisch hat sich beim "Baby Blue-Modell" mit orangem Power-Button nichts geändert, es kostet allerdings auch weiterhin nur 349 US-Dollar. Ob wir das Barely Blue-Modell jemals in Europa zu Gesicht bekommen ist nicht bekannt. In den USA gibt es übrigens noch eine weitere Spezial-Version der Pixel-Reihe und zwar das Pixel 4a 5G in "Clearly White", allerdings nur als mmWave-Sonderedition für den Mobilfunkbetreiber Verizon. 

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Hübsch aber nicht für uns: Google launcht das Pixel 4a in Barely Blue
Autor: Alexander Fagot, 17.11.2020 (Update: 17.11.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.