Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Humorvoller Apple iPhone Werbespot begleitet deutlich verschärfte Privatsphäre-Regeln für iOS App-Entwickler

Privatsphäre statt Over-Sharing: Im neuesten iPhone Werbespot ist Privacy auf humorvolle Art Thema, Apple verschärft für App-Entwickler die Regeln.
Privatsphäre statt Over-Sharing: Im neuesten iPhone Werbespot ist Privacy auf humorvolle Art Thema, Apple verschärft für App-Entwickler die Regeln.
Apple geht das Thema Privatsphäre mal wieder mit gekonnter Marketing-Power humorvoll an und präsentiert sich im neuesten iPhone Promo-Video zum Thema als Vorzeige-Unternehmen in Sachen Privacy. Tatsächlich müssen App-Entwickler ab iOS 14 beziehungsweise iPadOS 14 und dann ab 2021 mit deutlich verschärften Regeln rechnen.
Alexander Fagot,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Over-Sharing nennt Apple das Hinausschreien privater Informationen in der Öffentlichkeit - mit und ohne Megaphon - zumindest im neuesten iPhone-Werbespot des Unternehmens (siehe unten), der das potentielle Problem marketingtechnisch gekonnt und auf sehr amüsante Art und Weise leicht für jeden zugänglich macht. Natürlich wird auch Apple in Sachen Datenschutz immer wieder mal kritisiert, tatsächlich bemüht sich der Konzern aber zumindest um striktere Regeln in Sachen Privatsphäre und Datenschutz und verschärft etwa mit dem bald startenden iOS 14 beziehungsweise iPadOS 14 und tvOS 14 die Gangart für Entwickler, die ihre Apps im App Store anbieten wollen (und einen Weg drum herum gibt es bei Apples Mobilplattformen ja nicht)

So wurde ja schon im Rahmen der WWDC 2020 angekündigt, dass Apps künftig transparenter über die benötigten Rechte informieren müssen. Im App Store wird es künftig auch zu jeder App zwingend eine Seite geben, die über die jeweiligen Datenschutzpraktiken informiert, was Apple da konkret an Anforderungen an Entwickler hat, wurde nun in einer Support-Seite detailliert dargelegt. Alle Verschärfungen starten noch nicht in diesem Monat sondern erst Anfang 2021, wenn Apps etwa explizit vom Nutzer die Erlaubnis einholen müssen, sofern sie ihn oder sie über andere Apps und Webseiten verfolgen wollen, etwa über Werbe-Tracking. Im Herbst will Apple auch noch die App Store-Richtlinien entsprechend anpassen und verschärfen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 8047 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Humorvoller Apple iPhone Werbespot begleitet deutlich verschärfte Privatsphäre-Regeln für iOS App-Entwickler
Autor: Alexander Fagot,  4.09.2020 (Update:  4.09.2020)