Notebookcheck

Bloomberg-Bericht über Apples Herbst-Offensive: 75 Millionen Stück Phone 12, zwei Apple Watch-Varianten, neues iPad Air, Apple TV und mehr

Ein Bloomberg-Bericht fasst zusammen, was uns Apple im Herbst 2020 bringen wird. (Bild: EverythingApplePro)
Ein Bloomberg-Bericht fasst zusammen, was uns Apple im Herbst 2020 bringen wird. (Bild: EverythingApplePro)
Zwei Apple-Kenner haben für den neuesten Bloomberg-Bericht mit Insidern gesprochen und in der Zulieferindustrie recherchiert und einen umfassenden Ausblick darüber geliefert, was uns in Kürze aus Cupertino erwartet. 75 Millionen 5G-fähige iPhones, ein neues iPad Air, gleich zwei neue Apple Watch-Varianten und diverse weitere Neuheiten scharren in den Startlöchern
Alexander Fagot,

Mindestens 75 Millionen 5G-iPhones plant Apple für das vierte Quartal des Jahres 2020, mit dieser Aussicht beginnt ein Artikel der Apple-Kenner Debby Wu und Mark Gurman in einer Ausgabe von Bloomberg am 1. September. Trotz Corona-Pandemie, die insbesondere in den USA immer noch stark wütet, rechnet der iPhone-Hersteller also mit jeder Menge Interesse an den vier iPhone 12-Modellen des Jahres, konkret mit bis zu 80 Millionen abgesetzten 5G-iPhones bis Jahresende.

Zwei-Stufen-Plan beim iPhone 12

Bloomberg bestätigt auf Basis von Insider-Informationen bisherige Leaks, dass Apple an vier iPhones mit drei unterschiedlichen Displaygrößen (5,4 Zoll, 6,1 Zoll und 6,7 Zoll), neuem Design, Apple A14-Chip und 5G-Unterstützung arbeitet, alle erstmals mit OLED-Displays und flachen Kanten ähnlich wie beim iPad Pro. Die regulären und Pro-Modelle unterscheiden sich in punkto Chassis wieder durch das eingesetzte Material (Aluminium vs. rostfreiem Stahl) sowie durch die Integration eines LIDAR-Sensors für AR-Anwendungen, eine dunkelblaue Farboption soll das Midnight Green der iPhone 11 Pro-Serie ablösen.

Ähnlich wie beim iPhone X-Launch in 2017 wird es aufgrund der Corona-bedingten Verzögerungen einen Zweistufenplan bei der Auslieferung geben, iPhone 12 und iPhone 12 Max sollen vor iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max in den Handel kommen. Alle vier werden erst im Oktober beziehungsweise November erwartet, Apples iOS 14-Update soll aber regulär im September in finaler Version zur Verfügung stehen.

iPad Pro, Apple Watch und mehr

Gemeinsam mit den neuen iPhones startet Apple im Herbst auch ein neues iPad Air im ränder-reduzierten iPad Pro-Look sowie neue Apple Watches. Neben dem Nachfolger der Apple Watch 5 als Apple Watch Series 6 dürfte es auch einen Ersatz für die Apple Watch 3 als Einstiegsmodell geben um besser mit simplen Fitnesstrackern von Fitbit und Co. konkurrieren zu können, schreibt Bloomberg. Vor wenigen Wochen wurde eine Apple Watch SE für März 2021 angedeutet, möglicherweise startet die nun schon im Herbst 2020.

Last but not least erwarteten die Redakteure noch drei weitere Apple-Produkte: Einerseits einen kleineren HomePod mini für weniger Geld aber auch weniger integrierten Lautsprechern sowie ein neues Apple TV mit schnellerem Prozessor und neuer Fernbedienung, wobei letzteres auch erst 2021 ausgeliefert werden könnte, betonen Bloombergs Quellen. Last but not least sprechen die beiden Bloomberg-Redakteure auch das Thema AirTags an, die Tile-Tracker, die Alltagsgegenstände in Apples Universum integrieren und mit Ledertasche ausgeliefert werden sollen.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Bloomberg-Bericht über Apples Herbst-Offensive: 75 Millionen Stück Phone 12, zwei Apple Watch-Varianten, neues iPad Air, Apple TV und mehr
Autor: Alexander Fagot,  1.09.2020 (Update:  1.09.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.