Notebookcheck

Die ersten Specs von Apples ARM-MacBook und iMac sickern durch die Versorgungskette

Die Technologie im 12 Zoll MacBook der nächsten Generation könnte sich stark vom älteren Modell unterscheiden. (Bild: Apple)
Die Technologie im 12 Zoll MacBook der nächsten Generation könnte sich stark vom älteren Modell unterscheiden. (Bild: Apple)
Ein neuer Bericht aus China nennt ein paar Spezifikationen des 12 Zoll MacBook und des iMac der nächsten Generation. Spannend ist dabei nicht nur die Technik des brandneuen Ultrabook, das bei einem Gewicht von unter einem Kilogramm eine Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden erreicht, sondern auch der iMac, der einen dedizierten Grafikchip erhalten soll.
Hannes Brecher,

Apple hat zur WWDC im Juni angekündigt, dass schon in zwei Jahren sämtliche Macs mit ARM-Prozessoren ausgestattet sein sollen, kürzlich hat ein Leaker bereits erste Informationen zum neuen 12 Zoll MacBook angegeben. The China Times hat nun weitere Informationen geteilt, die angeblich direkt aus der Versorgungskette stammen.

Demnach soll das neue Ultrabook mit dem Apple A14X SoC ausgestattet sein, der auch im iPad Pro der nächsten Generation zum Einsatz kommen dürfte. Der Chip wird bei TSMC im 5 nm-Verfahren gefertigt, die Auslieferung des Notebooks soll noch vor Ende des Jahres starten. Das MacBook soll weniger als ein Kilogramm wiegen, eine Akkulaufzeit von 15 bis 20 Stunden erreichen und über einen USB-C-Anschluss verfügen. Dem Leaker Komiya zufolge wird Apple auch 8 bis 16 GB Arbeitsspeicher, eine 256 GB bis 1 TB fassende SSD, ein 12 Zoll Retina-Display, eine 720p-FaceTime-Kamera und eine Butterfly-Tastatur der vierten Generation verbauen.

Darüber hinaus gibt der Bericht an, dass die ARM-Version von macOS keine AMD-Grafikchips unterstützt, der iMac der nächsten Generation soll daher mit einem dedizierten Grafikchip ausgestattet sein, der von Apple selbst unter dem Codenamen "Lifuka" entwickelt wird. Auch dieser Chip wird in TSMCs 5 nm-Verfahren gefertigt, im Vergleich zum aktuellen iMac sollen sowohl die Leistung pro Watt als auch die Rechenleistung an sich steigen. Der ARM-iMac soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 vorgestellt werden.

Laut der angeblichen Roadmap soll Apple schon bald seine eigene, dedizierte Grafikkarte im iMac verbauen. (Bild: The China Times)
Laut der angeblichen Roadmap soll Apple schon bald seine eigene, dedizierte Grafikkarte im iMac verbauen. (Bild: The China Times)
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Die ersten Specs von Apples ARM-MacBook und iMac sickern durch die Versorgungskette
Autor: Hannes Brecher, 31.08.2020 (Update: 31.08.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.