Notebookcheck

Apple #WWDC20 Keynote Livestream hier. Diese Neuigkeiten für iPhone, Mac und Co. stehen am Release-Plan

Alles neu macht der Juni. Apples Online-WWDC am 22. Juni bringt viele Neuigkeiten. Hier geht's zum Livestream.
Alles neu macht der Juni. Apples Online-WWDC am 22. Juni bringt viele Neuigkeiten. Hier geht's zum Livestream.
(Update: Möglicherweise Hardware komplett gestrichen) Was Apple wohl im Rahmen der ersten Online-Entwicklerkonferenz WWDC 2020 so alles präsentieren wird? Wir fassen alle erwarteten Hardware- und Software-Neuigkeiten vom ersten ARM-Mac bis zum neuen Apple TV zusammen und verlinken den Livestream zur Keynote am 22. Juni um 19.00.
Alexander Fagot,

Bald geht es los! Am Montag dem 22. Juni 2020 um 19.00 unserer Zeit wird Apple-CEO Tim Cook wieder mal die Bühne betreten und seine alljährliche Keynote im Rahmen der weltweiten Entwicklerkonferenz, der WWDC, einläuten. Und dennoch ist in diesem Jahr alles anders. Statt vor hunderten Entwicklern, Fans und Journalisten zu sprechen, sind alle eingeladen: Erstmals ist die gesamte Entwicklerkonferenz für alle via Internet offen und gratis zugänglich, was insbesondere für aufstrebende Developer in Entwicklungsländern wohl eine immense Chance ist.

Abseits der Entwickler, die sich viele interessante Informationen zu Apples Zukunft erwarten, ist wohl auch heuer wieder einiges für Apple-Fans dabei, abseits von iOS, iPadOS, macOS und watchOS, deren Neuerungen natürlich wie immer im Fokus der WWDC-Keynote stehen werden. Mehr als je zuvor ließen die Leaks der letzten Wochen eine Menge neuer Hardware erwarten, dazu kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Ankündigung für die Apple-Community, sich bereit für einen Wechsel von Intel weg zu ARM zu machen - dazu unten mehr. Wer am Montag um 19.00 live mit dabei sein will, kann gleich den folgende Youtube-Link verwenden, alternativ wird der Livestream auch über die Apple Events-Seite gesendet.

Update 20:30 Keine Hardware?

Die beiden Leaker Max Weinbach und Jon Prosser meinten kürzlich, Apple habe möglicherweise sämtliche Launchpläne für neue Hardware auf Eis gelegt, mehr dazu in diesem Bericht.

Neues iMac-Design

Beginnen wir gleich mit der Hardware. Ein Leak deutet auf das erste Redesign des iMac seit 2012, welches, wie im Konzeptbild unten, einem Hybrid aus iPad Pro mit Pro Display XDR entsprechen soll. Mehr zu den gemunkelten Features des iMac 2020 findet ihr hier und hier.

Wechsel zu ARM-basierten Macs

Auch wenn es wohl noch bis Jahresende oder sogar 2021 dauern wird, bis es das erste ARM-basierte MacBook zu kaufen gibt - mittelfristig will Apple offenbar wieder weg von Intel um mehr Kontrolle über den Release-Zyklus zu gewinnen. Nach dem Umstieg von der PowerPC-Plattform zu Intel steht nun also der nächste Wechsel hin zu eigenen ARM-Designs an, der wohl im Rahmen der WWDC eingeleitet wird, um den Entwicklern Zeit zu geben, ihre Anwendungen anzupassen. Der erste Apple-SoC für Macs soll gerüchteweise gleich aus 12 Kernen bestehen, mehr Infos findet ihr hier. 

Update 20:00 Analyst Ming-Chi Kuo zu ARM-Plänen

Ganz neu ist eine Ansage zum Thema vom Apple-Analysten Ming-Chi Kuo, der die komplette Ablöse der Intel-Macs für 2021 prophezeit.

Weitere neue Hardware-Produkte

Abseits dieser beiden Schwerpunkte und dem riesigen Sofware-Update-Reigen, der während der WWDC eingeleitet wird, wurden zuletzt weitere Hardware-Produkte geleakt, von denen es wohl einige auf die virtuelle Bühne der Keynote schaffen werden. Dazu gehören:

  • AirTags: Bluetooth Tracker für Alltagsgegenstände, die somit ins Apple-Universum eingebunden werden. (Konzeptbild unten)
  • AirPods Studio: ANC-fähige Over-Ear-Kopfhörer im Preisbereich um die 349 US-Dollar mit magnetisch haftenden und austauschbaren Teilen.
  • AirPower: Angeteasert - für tot erklärt und nun möglicherweise doch noch zu haben, das Qi-Ladepad für drei Geräte wie iPhone, Apple Watch und AirPods.
  • Apple TV: Eine neue Version von Apple TV steht schon seit einiger Zeit im Raum, gerüchteweise mit Apple A12X Bionic-Chip an Bord.

iOS 14 beziehungsweise iPhoneOS 14 sowie iPadOS 14

Ob Apple nun iOS zu iPhone OS umbenennt oder nicht, werden wir spätestens im Rahmen der Keynote erfahren - gänzlich unlogisch erscheint diese kürzlich aufgepoppte Gerücht nicht, nachdem Apple iPadOS ja bereits ausgelagert hat. Auf Basis eines zurückliegenden iOS 14-Leaks wissen wir ungefähr, was uns an neuen Features erwartet, auch wenn einige davon möglicherweise auf iOS 15 oder eine spätere iOS 14-Version verschoben werden könnten. Wir können allerdings davon ausgehen, dass es einige der folgenden Neuerungen in die finale Version des mobilen Betriebssystem schaffen werden, die im September erwartet wird.

  • Drittanbieter-Apps können als Default-Apps genutzt werden, etwa für Google Chrome und GMail
  • Home Screen Redesign (Ansicht als Liste wie auf Apple Watch, Filter, Neue Wallpaper-Funktionen, möglicherweise Widgets)
  • Fitness App
  • Neue Features in iMessage (Mentions wie in Discord/Slack, Verbesserungen für Group-Chats, Nachträgliches Entfernen von Messages, Messages als ungelesen markieren)
  • Neue Augmented Reality App
  • iCloud Keychain (Zwei-Faktor-Authentifizierung und Warnung vor mehrfach genutzten Passwörtern)
  • Clips (Eine ähnliche Funktion wie Goolge Slices, ermöglicht Anwendern einzelne Teile einer App zu nutzen, die nicht extra heruntergeladen werden muss)
  • Neue HomeKit-Features (Automatisch Anpassung von Lichtquellen je nach Tageszeit, Secure Video könnte Gesichtserkennung erhalten)
  • Apple Pencil Updates für iPadOS 14 (OCR-Feature in Formularfeldern)
  • Shot on iPhone Photo App
  • Integrierte Übersetzung in Safari ähnlich wie bei Google Chrome
  • Weitere Detailinformation für Händler in Apple Maps
  • Alarm-Feature für die Finde mein-App
  • Car Play und Car Key (Benutzerdefinierte Hintergrundbilder, iPhone oder Apple Watch als Autoschlüssel für Autos mit NFC verwenden)
  • Schlaftracking in der Health App (könnte erst gemeinsam mit der neuen Apple Watch 6 angekündigt werden, die im Herbst starten soll)

Weitere Betriebssystem-Updates

Zu iOS 14 ist bis dato am meisten bekannt aber erwartet werden auch größere Updates für macOS, watchOS und tvOS. Unter diesen drei wissen wir bis dato am meisten über watchOS 7, das einen extra Modus für Kinder und damit Parental Controls erhalten soll. Die neue Fitness App am iPhone und iPad (siehe oben) soll natürlich auch mit der Apple Watch interagieren, dazu kommen neue Watch Faces, die man künftig auch mit anderen teilen kann. Sobald die Apple Watch 6 veröffentlicht wird, dürfte watchOS 7 auch Schlaftracking, das Überwachen des Blutsauerstoffs und der geistigen Gesundheit (Stress) erlauben. Last but not least dürfte auch macOS 10.16 einige der oben erwähnten iOS 14-Features erhalten, etwa Übersetzung in Safari, iMessage-Features, iCloud Keychain und Drittanbieter Default-Apps. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Apple #WWDC20 Keynote Livestream hier. Diese Neuigkeiten für iPhone, Mac und Co. stehen am Release-Plan
Autor: Alexander Fagot, 21.06.2020 (Update: 21.06.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.