Notebookcheck

Im Code von iOS 14 wurde ein Icon des neuen iMac gefunden, im Render-Bild kann der AiO bereits beeindrucken

Das Render-Bild auf Basis des Icons in iOS 14 zeigt, wie groß der Design-Fortschritt sein könnte. (Bild: @iFinder_rus, Twitter)
Das Render-Bild auf Basis des Icons in iOS 14 zeigt, wie groß der Design-Fortschritt sein könnte. (Bild: @iFinder_rus, Twitter)
Erst vor wenigen Tagen gab ein Leaker einen Hinweis auf einen runderneuerten iMac im Design des iPad Pro, der zur WWDC nächste Woche vorgestellt werden soll. Jetzt zeigt sich der All-in-One erstmals in einem Icon im Code von iOS 14, ein darauf basierendes Render-Bild macht klar, wie hübsch der iMac der Zukunft werden könnte.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das Design des Apple iMac (ab 1.149 Euro auf Amazon) wurde bereits seit 2012 nicht mehr verändert. Während der Computer vor acht Jahren mit seinen schlanken Kanten noch beeindrucken konnte, so ist der Look doch etwas in die Jahre gekommen – das dicke "Kinn" aus Aluminium sowie die großen, schwarzen Bildschirmränder wollen nicht so recht ins Jahr 2020 passen.

Das sieht Apple offenbar genauso, einem Leaker zufolge darf man nämlich schon zur WWDC am kommenden Montag, dem 22. Juni, mit einem komplett neuen iMac rechnen, dessen Design sich am aktuellen iPad Pro (ab 879 Euro auf Amazon) oder auch am teuren Pro Display XDR orientieren soll. Demnach darf man mit stark abgerundeten Ecken und besonders dünnen Rändern rechnen.


Diese Vorhersage deckt sich mit dem neuen Icon, das der russische Leaker @iFinder_rus im Code von iOS 14 gefunden und im oben eingebetteten Tweet geteilt hat. Dazu gibt's auch direkt ein Render-Bild, das zeigt, wie hübsch ein modernisierter iMac doch sein könnte. Dieses Bild sollte man allerdings nicht allzu ernst nehmen, immerhin scheint nicht einmal das Seitenverhältnis des Displays zu stimmen. 

Falls die Gerüchte stimmen dauert es aber ohnehin nicht mehr lange, bis Apple den neuen iMac offiziell enthüllen wird. Neben dem neuen Design darf man auch mit Intel Comet Lake-S-Prozessoren, neue AMD Navi-Grafikchips sowie NVMe SSDs statt der bisher verbauten Fusion Drives rechnen. Die WWDC-Präsentation wird am 22. Juni um 19:00 Uhr CEST live übertragen werden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Im Code von iOS 14 wurde ein Icon des neuen iMac gefunden, im Render-Bild kann der AiO bereits beeindrucken
Autor: Hannes Brecher, 15.06.2020 (Update: 15.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.