Notebookcheck

Apple iPhone 12 und Samsung Galaxy S21 von mangelnder Qualität der BOE OLEDs betroffen

Apples günstigere iPhone 12-Modelle sollen auf OLED-Displays von BOE setzen, die aktuell aber Qualitätsprobleme aufweisen.
Apples günstigere iPhone 12-Modelle sollen auf OLED-Displays von BOE setzen, die aktuell aber Qualitätsprobleme aufweisen.
Sowohl Apple als auch Samsung wollten in ihren kommenden Flaggschiffen aus Kostengründen teilweise auch auf OLED-Displays des chinesischen Herstellers BOE setzen, doch aktuelle Lieferungen fielen bei der Qualitätskontrolle durch, was insbesondere für das iPhone 12 weitere Verzögerungen erwarten lässt. Samsung dürfte im Galaxy S21 dagegen die Reißleine ziehen und weiter auf die eigenen Panels setzen.
Alexander Fagot,

Um endlich auch in den beiden für heuer geplanten, günstigeren iPhone 12-Modellen mit 5,4 Zoll und 6,1 Zoll Display ein OLED-Panel statt LCD bieten zu können, setzt Apple ja - zumindest den bisherigen Leaks zufolge - auf den chinesischen Hersteller BOE, der für die prestigeträchtige Zusammenarbeit mit Apple ja auch viel in eine neue Fabrik investiert.

Wie sich allerdings, auf Basis eines Berichts aus Südkorea, nun herausstellt, entspricht zumindest die erste Lieferung nicht den Erwartungen und fiel bei den Qualitätskontrollen durch, was die ohnehin schon durch die Coronavirus-Pandemie aufgetretenen Verzögerungen in der Produktion weiter verschärfen könnte. Dem Bericht zufolge will BOE nachbessern und bald eine zweite Charge liefern, auch wenn Leaker Jon Prosser nun auch die Option LG in den Raum wirft:

Samsung bleibt beim Galaxy S21 offenbar bei den eigenen Panels

Der gleiche Bericht geht auch auf recht ähnlich gelagerte Qualitätsprobleme mit einem künftigen Samsung-Produkt ein, das als Nachfolger des Galaxy S20 (bei Amazon ab 799 Euro) Anfang 2021 möglicherweise unter der Bezeichnung Galaxy S21 oder Galaxy S30 starten wird. Auch hier wurde ja im April gemunkelt, dass erstmals auch BOE-Panels in Betracht gezogen wurden, was derzeit aber offenbar wieder vom Tisch ist, zumindest laut Leaker Ice Universe und dem Display-Spezialisten Ross Young, der andeutet, dass es sowohl BOE als auch der Hersteller China Star nicht geschafft hätten, beim Galaxy S21 zum Zug zu kommen.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Apple iPhone 12 und Samsung Galaxy S21 von mangelnder Qualität der BOE OLEDs betroffen
Autor: Alexander Fagot, 13.06.2020 (Update: 13.06.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.