Notebookcheck

Gerücht: Alle Samsung Galaxy S21-Flaggschiffe weltweit mit Exynos 1000 statt Snapdragon 875?

Setzt Samsung beim Galaxy S21 in 2021 weltweit nur mehr auf den Exynos 1000?
Setzt Samsung beim Galaxy S21 in 2021 weltweit nur mehr auf den Exynos 1000?
Noch dauert es ja, bis die nächste Galaxy S-Generation nach dem Galaxy S20 in die Läden kommt, doch im Internet wird bereits eifrig über die Galaxy S21 oder möglicherweise Galaxy S30-Generation spekuliert und diskutiert. Zwei Leaker wollen sogar ganz spannende News erfahren haben, die, im größeren Zusammenhang, durchaus nicht ganz undenkbar sind.
Alexander Fagot,

In diesem Jahr musste Samsung viel Kritik einstecken. Wir wollen nicht alles wiederkauen, was heuer über die Galaxy S20-Serie so alles geschrieben wurde, ein Teil der Kritik war aber auch dem Exynos 990 geschuldet, der in Europa und manchen anderen Regionen der Welt anstelle des Snapdragon 865 zum Einsatz kam. Insbesondere Gamer ärgerten sich massiv über die teils miserable Effizienz dieses Prozessors und riefen Samsung in einer Petition dazu auf, endlich auf die minderwertigen Exynos-Chips zu verzichten.

Wie reagiert Samsung wohl im nächsten Jahr? Wird es weltweit nur mehr Samsung-Flaggschiffe mit dem beliebteren Qualcomm-Prozessor geben? Noch wissen wir es nicht sicher, aber was wir durch diverse Leaker in Erfahrung bringen konnten, dürfte einige verwundern. Statt vermehrt auf die Snapdragon-Pferde zu setzen, könnte es weltweit einen Schwenk zum eigenen Chipsatz geben, oder alternativ den erneuten Einsatz des Snapdragon 865 in der Galaxy S21-Serie des Jahres 2021.

Bleibt Samsung beim alten Chipsatz?

Ein weiteres Jahr mit dem Snapdragon 865? Das klingt sehr unglaubwürdig, gehört Samsung doch gemeinhin zu den ersten Qualcomm-Partnern, die bei einem neuen Flaggschiff-SoC mit an Bord sind. Allerdings tauchten kürzlich Hinweise auf regelrechte Wucherpreise beim kommenden Qualcomm-Flaggschiff auf, die Smartphones mit diesem Prozessor daher noch einmal ein gutes Stück teurer machen würden. Ehrlich gesagt, können wir diese Pläne dennoch kaum nachvollziehen, auch wenn einige der im Tweet erwähnten Argumente durchaus naheliegend sind, etwa die höheren Margen bei niedrigerem Verkaufspreis und vor allem die Tatsache, dass der eigene, weiterentwickelte Exynos-Chip im Vergleich dann natürlich eine deutlich bessere Figur machen würde.

Exynos 1000 in allen Galaxy S21-Phones?

Offenbar ist dieser Plan aber ohnehin wieder vom Tisch, alternativ könnte nämlich der geplante 5 nm-SoC Exynos 1000 erstmals weltweit zum Einsatz kommen, sprich auch in den USA und China, wo bis dato immer ein Snapdragon-Chip verbaut wurde. Das würde insbesondere dann Sinn machen, wenn Samsung die hohen Snapdragon 875-Preise nicht auf Vorjahresniveau drücken kann, als Drohung gegen die US-Amerikaner ist die weltweit drohende Exynos 1000-Schwemme in allen Galaxy S21-Modellen also durchaus gut geeignet. Ob es wirklich so weit kommt, sei dahingestellt. Samsung könnte so einer weiteren Blamage entgehen, immerhin gäbe es dann zumindest keine regional unterschiedlichen Performance-Sprünge mehr. Und wer weiß - vielleicht schneidet der neue Exynos im nächsten Jahr sogar besser ab als die Konkurrenz?

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Gerücht: Alle Samsung Galaxy S21-Flaggschiffe weltweit mit Exynos 1000 statt Snapdragon 875?
Autor: Alexander Fagot,  7.07.2020 (Update:  7.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.