Notebookcheck

Pech für alle europäischen Samsung-Fans: Offenbar doch wieder der unbeliebte Exynos 990 in der Galaxy Note20-Serie

Eine traurige Kombo: Das Samsung Galaxy Note20 Ultra dürfte in Europa doch wieder mit dem Exynos 990 starten.
Eine traurige Kombo: Das Samsung Galaxy Note20 Ultra dürfte in Europa doch wieder mit dem Exynos 990 starten.
Glaubt man einer Vielzahl aktueller Hinweise diverser Leaker, dann geht die Diskriminierung europäischer Galaxy-Fans durch Samsung im zweiten Halbjahr munter weiter. Während die USA, China und wohl auch Südkorea den schnelleren Snapdragon 865+ erhalten, bleibt Samsung beim europäischen Galaxy Note20 und Galaxy Note20 Ultra sowie möglicherweise auch beim Galaxy S20 FE dem unbeliebten Exynos 990 treu.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Was ist aus dem schönen Traum eines schnelleren Exynos 992 beziehungsweise Exynos 991 geworden? Wenige Wochen vor dem Launch der Galaxy Note20-Serie offenbar nichts. Der Leaker Ice Universe lieferte vor wenigen Stunden die traurige Nachricht, dass Samsung-Fans in Europa und vielen anderen Teilen der Welt offenbar weiterhin mit dem unbeliebten Exynos 990 vorlieb nehmen müssen, schon bisher eine Diskriminierung im Vergleich zu den US-Amerikanern, den Chinesen oder den Südkoreanern, die in der Galaxy S20-Familie den effizienteren Snapdragon 865 bekommen.

Unterschied zum Snapdragon-Modell dürfte wachsen

Dass es sich hierbei nicht nur um eine Einzelmeinung handelt, unterstreicht die Antwort eines YouTubers, der ähnliches berichtete, angeblich auf Basis von Informationen eines Samsung-Mitarbeiters. Das ist eine doppelt schlechte Nachricht für alle europäischen Samsung-Fans, denn abgesehen von der mehrfach bewiesenen Unterlegenheit des aktuellen Exynos-High-End-SoCs im Vergleich zu Qualcomms Premium-Chip sollen Galaxy Note20 und Galaxy Note20 Ultra sogar mit dem noch schnelleren und auch in punkto Features erweiterten Snapdragon 865+ bestückt werden, der Unterschied zwischen Performance, Effizienz und offenbar auch Features zwischen der Exynos-Variante und der Snapdragon-Version wird sich also mit hoher Wahrscheinlichkeit abermals vergrößern.

Exnos 990 in übertakteter und optimierter Form?

Auch der bekannte Leaker und Code-Stöberer Max Weinbach vom XDA-Developers-Forum bekräftigte diese unerfreuliche These und veröffentlichte eine Liste aller Chipsätze, die in OneUI 2.5 unterstützt werden als weiteres Indiz, darunter befindet sich kein neuer Exynos-Prozessor. Der schöne Traum eines effizienteren und dank Cortex-A78 auch noch schnelleren Exynos 992 beziehungsweise Exynos 991 zerplatzt also wenige Wochen vor dem Launch der Galaxy Note20-Generation, auch wenn ein weiterer Leaker, siehe unten, immerhin eine übertaktete und optimierte Exynos 990-Version in Aussicht stellt.

Da stellt sich dann allerdings die Frage, warum Samsung diese Chance marketing-technisch nicht nutzt und die schlechte Publicity des Exynos 990, zu dem es sogar eine Petition gab, bei der neuen Note-Serie offenbar mitschleppen will. Im Vorjahr erhielt das Galaxy Note10 (hier bei Amazon) übrigens sehr wohl einen effizienteren, neuen Exynos-Chip im Vergleich zum Galaxy S10 (Exynos 9825 vs Exynos 9820). All diese neuen Hinweise sind natürlich nicht offiziell bestätigt, möglicherweise zaubert Samsung also doch noch einen neuen Chipsatz aus dem Hut, aktuell sieht es nur leider nicht danach aus. Das könnte übrigens auch die Galaxy S20 Fan Edition betreffen, die für Herbst erwartet wird, auch wenn da zuletzt ein Snapdragon 865+ auch für Europa erwartet wurde.

Quelle(n)

Ice UniverseZaryab Khan, Sam Chun, Max Weinbach (1, 2)

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Pech für alle europäischen Samsung-Fans: Offenbar doch wieder der unbeliebte Exynos 990 in der Galaxy Note20-Serie
Autor: Alexander Fagot, 11.07.2020 (Update: 11.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.