Notebookcheck

Apple iPhone 12-Industriebericht: Erste Lieferungen wohl ohne OLED-Displays von BOE

Die Displays der ersten Lieferungen von Apples iPhone 12 werden wohl nicht von BOE stammen. (Bild: iUpdateOS)
Die Displays der ersten Lieferungen von Apples iPhone 12 werden wohl nicht von BOE stammen. (Bild: iUpdateOS)
Um Kosten zu sparen und jedem iPhone 12 ein OLED-Panel zu gönnen, wollte Apple, bisherigen Leaks zufolge, auf Displays von BOE setzen, zusätzlich zu Lieferungen von Samsung und LG. Doch die gemunkelten Qualitätsprobleme bei BOE scheinen sich zu bestätigen, nun springen die Kollegen ein.
Alexander Fagot,

Ob es wirklich so kommt wie vom YouTuber Jon Prosser vor Wochen vorhergesagt, bleibt abzuwarten. Der ursprüngliche Plan lautete wohl auf höherwertige Super Retina XDR-Displays von Samsung für die beiden iPhone 12 Pro-Modelle (6,1 Zoll und 6,7 Zoll) sowie billigere Super Retina-Displays vom chinesischen Hersteller BOE für die beiden regulären iPhone 12-Modelle mit 5,4 Zoll und 6,1 Zoll Display. 

Probleme und Verzögerungen gibt es nicht nur durch Corona und seine direkten und indirekten Auswirkungen etwa auf die Reisefreiheit und damit die Qualitätskontrolle durch das Apple Management, auch die bereits einmal angesprochenen Qualitätsprobleme bei den OLED-Panels aus den BOE-Fabriken sind nun wieder Thema. Einem aktuellen Bericht von Digitimes zufolge, führt das zwar nicht zwingend zu weiteren Verzögerungen bei der Massenproduktion der neuen iPhones, zumindest die ersten Lieferungen finden aber wohl ohne BOE statt.

Der Bericht spricht aktuell nur mehr von geplanten BOE-Panels für das größere 6,1 Zoll iPhone 12, welches vermutlich iPhone 12 Max heißen wird. Als Hauptlieferant für alle iPhones steht nun offenbar Samsung Display fest, beim 6,1 Zoll iPhone 12 Max sollen allerdings vermehrt Panels von LG Display zum Einsatz kommen, LG  erhöht offenbar gerade die Anzahl der Lieferungen von 18 bis 23 Millionen Stück auf 23 bis 25 Millionen. Samsung wiederum soll 18 bis 20 Millionen für das 5,4 Zoll iPhone 12, 16 bis 18 Millionen für das iPhone 12 Pro und 22 bis 24 Millionen für das 6,7 Zoll iPhone 12 Pro Max beisteuern.

BOE hat offenbar aktuell noch Probleme seinen Ertrag zu erhöhen, derzeit soll er bei 20 Prozent liegen und damit weit unter Erwartung. Im besten Fall rechnen Insider für 2020 also nur mehr mit 2 Millionen BOE-Panels für Apples neue iPhone-Generation, die ersten Lieferungen werden wohl gänzlich ohne BOE-Displays auf den Markt kommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Apple iPhone 12-Industriebericht: Erste Lieferungen wohl ohne OLED-Displays von BOE
Autor: Alexander Fagot, 30.06.2020 (Update: 30.06.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.