Notebookcheck

glassOS: Ein Konzept zeigt eine mögliche Benutzeroberfläche für Apples AR-Brille

Unter der Bezeichnung glassOS hat der Designer Jordan Singer ein Konzept für die Benutzeroberfläche der Apple Glasses entwickelt. (Bild: Jordan Singer)
Unter der Bezeichnung glassOS hat der Designer Jordan Singer ein Konzept für die Benutzeroberfläche der Apple Glasses entwickelt. (Bild: Jordan Singer)
Der talentierte Designer Jordan Singer hat bereits eine Benutzeroberfläche für die Apple Glasses entwickelt, die auf den Design-Neuerungen in iOS 14 und watchOS 7 basiert. Das Konzept gibt einen interessanten Einblick in die Möglichkeiten, welche die Augmented Reality-Brille ihren Nutzern bieten könnte.
Hannes Brecher,

Erst vor einigen Wochen gab es einen Mega-Leak, der viele Informationen zu Apples Plänen rund um seine Augmented Reality-Brille verraten hat. So soll der Konzern die spannende Brille bereits bis zum März 2021 offiziell vorstellen, bis zur Auslieferung dürfte es aber noch bis Ende 2021 oder Anfang 2022 dauern. Der Preis soll rund um 499 US-Dollar liegen, beide Gläser besitzen ein Display, über einen LiDAR-Scanner werden Gesten erkannt, über welche die Brille gesteuert wird.

Zu den möglichen Funktionen oder zur Benutzeroberfläche gibt es aber noch kaum Informationen. Der Designer Jordan Singer hat nun aber ein Konzept veröffentlicht, das zeigt, wie das Betriebssystem aussehen könnte. Auf Basis des Designs von iOS 14 und watchOS 7 gibt es im Konzept bereits diverse mögliche Features zu sehen, von Benachrichtigungen über Navigation bis hin zu Widgets. Sogar der Dark Mode wurde bereits eingeplant.

Ein paar der Designs und Features, die Jordan Singer entwickelt hat, sind auf den unten eingebetteten Bildern bereits zu sehen. Das gesamte Konzept ist allerdings deutlich umfassender, es empfiehlt sich dringend, die offizielle Konzept-Webseite zu besuchen.

Ein Dunkelmodus verhindert, dass man durch eingehende Benachrichtigungen geblendet wird. (Bild: Jordan Singer)
Ein Dunkelmodus verhindert, dass man durch eingehende Benachrichtigungen geblendet wird. (Bild: Jordan Singer)
Die Navigation über Apple Maps könnte direkt in der Brille eingeblendet werden. (Bild: Jordan Singer)
Die Navigation über Apple Maps könnte direkt in der Brille eingeblendet werden. (Bild: Jordan Singer)
Mit FaceTime könnte man einen Videochat führen, ohne ständig auf sein iPhone schauen zu müssen. (Bild: Jordan Singer)
Mit FaceTime könnte man einen Videochat führen, ohne ständig auf sein iPhone schauen zu müssen. (Bild: Jordan Singer)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > glassOS: Ein Konzept zeigt eine mögliche Benutzeroberfläche für Apples AR-Brille
Autor: Hannes Brecher, 30.06.2020 (Update: 30.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.