Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Razer Anzu: Smarte Brille soll Gaming, Arbeit und Freizeit angenehmer machen

Die Razer Anzu kann auch als Sonnenbrille genutzt werden. (Bild: Razer)
Die Razer Anzu kann auch als Sonnenbrille genutzt werden. (Bild: Razer)
Razer hat mit der Anzu seine erste smarte Brille vorgestellt. Das Wearable ist mit verschiedenen Features wie Linsen mit Blaulichtfilter und Open-Ear-Audio sowie Mikrofon ausgestattet. Die Anzu richtet sich nicht nur an Gamer, sondern soll auch beim Arbeiten sowie in der Freizeit ihre Vorzüge ausspielen.
Marcus Schwarten,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die bekannte Gamer-Marke Razer hat heute eine smarte Brille namens Anzu vorgestellt. Es ist das erste Brillenprodukt des Unternehmens und soll nicht nur beim Spielen, sondern auch beim Arbeiten sowie in der Freizeit drinnen und draußen den Träger mit verschiedenen Features unterstützen. Die Razer Anzu vereint vor Blaulicht bzw. UVA/UVB schützende Linsen mit einer Touch-Steuerung und Open-Ear-Audio sowie Mikrofon in einem Wearable.

Von Hause aus wird die Razer Anzu mit Gläsern mit integriertem Blaulichtfilter ausgeliefert. Sie filtern laut Hersteller Blaulicht zu 35 Prozent. So sollen die Augen bei der Bildschirmarbeit vor grellem Licht geschützt sein und nicht so schnell ermüden. Alternativ kann die smarte Brille auch mit beiliegenden Austauschlinsen mit 99-prozentigem Schutz vor UVA/UVB zur Sonnenbrille umgewandelt werden.

In den breit ausfallenden Bügeln sind neben dem Akku und der Technik auch Lautsprecher für Open-Ear-Audio integriert. Eine Verbindung kann via Bluetooth 5.1 mit 60 ms Latenz hergestellt werden, um z. B. Musik vom Smartphone wiederzugeben. Dank dem integrierten Mikrofon soll die Brille auch für Kommunikation (z. B. Telefonate oder Videokonferenzen) sowie virtuelle Smartphone-Assistenten genutzt werden können. Zudem dient die Bügeloberfläche als Touch-Steuerung für Musik, Anrufe und das Aktivieren des Gaming-Modus.

Der integrierte Akku soll laut Hersteller gut 5 Stunden ausdauern. Für einen ganzen Arbeitstag am Bildschirm dürfte dies bei den wenigsten ausreichen. Für eine ausgedehnte Gaming-Session mag es aber langen. Wird die smarte Brille nicht getragen, schaltet sie sich in den Stand-by-Modu. So soll sie fast zwei Wochen verweilen können, bis sie wieder über das mitgelieferte USB-A-Ladekabel geladen werden muss.

Erhältlich ist die Razer Anzu direkt beim Hersteller. Es gibt sie in zwei Ausführungen (rund und eckig) sowie in jeweils zwei Größen (S/M und L). Der Preis liegt bei knapp 210 Euro.

Quelle(n)

Razer

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - Senior Tech Writer - 627 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2020
Technik begeistert mich seit rund 25 Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Besonders am Herzen liegen mir Mobile Devices wie Notebooks, Smartphones, Tablets und Smartwatches sowie der boomende Themenkomplex Smart Home. In diesen Bereichen arbeite ich seit vielen Jahren als Redakteur für Tests und News. Tätig war oder bin ich für verschiedene Webseiten, wie die Smart-Home-Blogs von homee, Nuki und siio sowie diverse Tech-Portale wie Giga und Techradar. Seit Frühling 2020 schreibe ich News und Laptop-Tests für Notebookcheck.
Kontakt: Facebook
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Razer Anzu: Smarte Brille soll Gaming, Arbeit und Freizeit angenehmer machen
Autor: Marcus Schwarten,  5.03.2021 (Update:  5.03.2021)