Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Qualcomm präsentiert eine Referenz-AR-Brille auf Basis des XR1-SoC

Das neue Referenz-Design von Qualcomm soll die Fähigkeiten des XR1-SoC demonstrieren. (Bild: Qualcomm)
Das neue Referenz-Design von Qualcomm soll die Fähigkeiten des XR1-SoC demonstrieren. (Bild: Qualcomm)
Das neueste Augmented Reality-Headset von Qualcomm soll es OEMs erleichtern, eine qualitativ hochwertige, vielseitige AR-Brille auf den Markt zu bringen. Dabei setzt das Unternehmen auf den hauseigenen XR1-SoC, auf micro-OLED-Displays von BOE und auf Kameras für Kopf- und Hand-Tracking.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Mit dem "Snapdragon XR1 AR Smart Viewer Reference Design" will Qualcomm die Fähigkeiten des hauseigenen XR1-SoC demonstrieren, vor allem für Hersteller von AR-Headsets, die sich das Referenz-Design zunutze machen können, um die Entwicklung eigener Headsets zu beschleunigen. Im unten eingebetteten Video ist zu sehen, wie sich Qualcomm den praktischen Einsatz der Brille vorstellt.

Das Headset kann einfach an ein kompatibles Smartphone oder an einen PC angeschlossen werden, der die notwendige Rechenleistung zur Verfügung stellt. Der Qualcomm Snapdragon XR1 wurde bereits Mitte 2018 vorgestellt, der Chip soll aber nach wie vor ausreichend Leistung bieten, um die in den Brillengläsern integrierten 90 Hz schnellen micro-OLED-Displays zu betreiben und zeitgleich die Bewegungen vom Kopf und von den Händen des Nutzers über zwei Monochrom-Kameras aufzuzeichnen.

Eine optionale Kamera kann Videos in Farbe aufzeichnen, um etwa die Umgebung an jemand anderen zu streamen. Die AR-Brille bietet ein praktisches Framework, das es ermöglicht, mehrere Smartphone-Apps im Sichtfeld darzustellen und diese sogar fest in der 3D-Umgebung zu verankern. Dasselbe ist auch mit einem PC möglich, sodass beispielsweise ein virtueller Monitor auf einem Schreibtisch verankert werden kann, der seine Position relativ zum Tisch auch dann nicht verändert, wenn der Nutzer seinen Kopf bewegt. Das neue Referenz-Design ist für die Partner von Qualcomm bereits verfügbar, es dürfte also nicht allzu lange dauern, bis ein erstes Produkt auf Basis dieser Hardware verfügbar ist.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Qualcomm (1 | 2)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Qualcomm präsentiert eine Referenz-AR-Brille auf Basis des XR1-SoC
Autor: Hannes Brecher, 24.02.2021 (Update: 24.02.2021)