Notebookcheck

Test Samsung Galaxy S20 Smartphone – Hochwertiges Handy mit Macken

Kompaktes Sternensystem. Mit dem Samsung Galaxy S20 bekommt eine der bekanntesten Smartphoneserien ein Update. Kompakte Abmessungen und hohe Leistungsfähigkeit stehen auf dem Programm, außerdem soll das Galaxy-Handy auch in Sachen Kamera und Laufzeiten überzeugen. Ob das klappt, erfahren Sie in unserem großen Test.
Samsung Galaxy S20

Wie jedes Jahr wurden auch 2020 die Galaxy-S-Modelle von Samsung mit Spannung erwartet. Dem aktuellen Trend folgend gibt es immer mehr Modelle für verschiedene Vorlieben und Ansprüche.

Wir schauen uns in diesem Test das kleinste und günstigste Smartphone der Familie, das Samsung Galaxy S20 an. Das gibt es dieses Jahr in einer 4G- und in einer 5G-Variante:

  • Samsung Galaxy S20 4G 128 GB Speicher / 8 GB RAM: 899 Euro
  • Samsung Galaxy S20 5G 128 GB Speicher / 12 GB RAM: 999 Euro

Samsung zielt auch dieses Jahr mit seinen High-End-Smartphones auf die Krone in Sachen Leistung und auch bei der Foto- und Videoqualität ab: So gibt es eine Hauptkamera mit 64 Megapixel (108 Megapixel sind dem Galaxy S20 Ultra 5G vorbehalten), man kann 8K-Videos aufnehmen, dreifach hybrid-optisch zoomen und natürlich soll die Kamera auch bei wenig Licht sehr gute Ergebnisse liefern.

Aber die Konkurrenz ist stärker geworden und ein Sieg für Samsung nicht mehr garantiert. Es wird also spannend, wie sich das Galaxy S20 in unserem Test schlägt.

Samsung Galaxy S20 (Galaxy S20 Serie)
Prozessor
Samsung Exynos 990 8 x 2 - 2.7 GHz, Exynos M5 / Cortex A-76 / Cortex-A55
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR5
Bildschirm
6.2 Zoll 20:9, 3200 x 1440 Pixel 566 PPI, kapazitiver Touchscreen, AMOLED, spiegelnd: ja, HDR, 120 Hz
Massenspeicher
128 GB UFS 3.0 Flash, 128 GB 
, 108 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: Audioausgabe über USB-C, Card Reader: microSD bis 1 TB, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Kompass, Barometer
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac/ax (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0, GSM (850, 900, 1800, 1900); UMTS (1, 2, 4, 5, 8); LTE (1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 32, 38, 39, 40, 41, 66), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.9 x 151.7 x 69.1
Akku
4000 mAh Lithium-Polymer
Laden
Drahtloses Laden (Wireless Charging), Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 10
Kamera
Primary Camera: 64 MPix f/​2.0, Phasenvergleich-AF, OIS, Videos @4320p/​24fps (Kamera 1); 12 MP, f/​1.8, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), OIS, LED-Blitz (Kamera 2); 12.0MP, f/​2.2, Weitwinkelobjektiv (Kamera 3)
Secondary Camera: 10 MPix f/​2.2, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), Videos @2160p/​30fps
Sonstiges
Lautsprecher: Hybrid-Stereolautsprecher, Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, SIM-Tool, 24 Monate Garantie, LTE Cat 20/​18 (2000 Mbps (Download), 210 Mbps (Upload); SAR-Werte: 0,279 W/​kg (Kopf), 1,525 W/​kg (Körper); eSIM; IP68-zertifiziert; A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, Lüfterlos, Wasserdicht
Gewicht
163 g, Netzteil: 49 g
Preis
899 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Vergleichsgeräte

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Größe
Auflösung
Preis ab
88 %
03.2020
Samsung Galaxy S20
Exynos 990, Mali-G77 MP11
163 g128 GB UFS 3.0 Flash6.2"3200x1440
87 %
09.2019
Apple iPhone 11
A13 Bionic, A13 Bionic GPU
194 g64 GB SSD6.1"1792x828
87 %
03.2019
Samsung Galaxy S10
Exynos 9820, Mali-G76 MP12
157 g128 GB UFS 2.1 Flash6.1"3040x1440
86 %
10.2019
OnePlus 7T
SD 855+, Adreno 640
190 g128 GB UFS 3.0 Flash6.55"2400x1080
89 %
12.2019
Huawei Mate 30 Pro
Kirin 990, Mali-G76 MP16
198 g256 GB UFS 3.0 Flash6.53"2400x1176
83 %
12.2019
Xiaomi Mi Note 10
SD 730G, Adreno 618
208 g128 GB UFS 2.0 Flash6.47"2340x1080

Gehäuse – Schlank und mit Elementschutz

Das Samsung Galaxy S20 ist ein schlankes Smartphone mit einem Bildschirmseitenverhältnis von 20:9. Dadurch ist es auch für kleinere Hände geeignet, da man alle Bereiche des Bildschirms mit dem Daumen gut erreichen kann. Das Smartphone liegt sehr gut in der Hand.

Das Chassis des Samsung-Smartphones besteht aus Glas und Metall. Die Rückseite ist dabei glänzend und je nach Farbvariante auch irisierend gestaltet. Unser graues Testmodell wirkt zeitlos schick, aber durch den schmalen Displayrand auch modern.

Klopft man auf die Rückseite, so hört sich das Samsung Galaxy S20 hohl an, was den Qualitätseindruck etwas schmälert, auch gibt es auf starken Druck ein wenig nach und knarzt an manchen Stellen sogar sehr leise. An den Seiten ist ein leichter Materialübergang spürbar. Vielleicht hätte Samsung hier noch mehr Wert auf Details legen können, insgesamt ist das Galaxy S20 aber seinem Preis entsprechend hochwertig gestaltet.

Natürlich ist das Smartphone wieder nach IP68 zertifiziert und damit wasser- und staubgeschützt. Bis zu 1,5 Meter kann man also mit seinem Smartphone im Süßwasser tauchen, 30 Minuten unter Wasser dürften kein Problem sein.

Samsung Galaxy S20
Samsung Galaxy S20
Samsung Galaxy S20
Samsung Galaxy S20
Samsung Galaxy S20
Samsung Galaxy S20

Größenvergleich

160.94 mm 74.44 mm 8.13 mm 190 g157.8 mm 74.2 mm 9.7 mm 208 g158.1 mm 73.1 mm 8.8 mm 198 g151.7 mm 69.1 mm 7.9 mm 163 g150.9 mm 75.7 mm 8.3 mm 194 g149.9 mm 70.4 mm 7.8 mm 157 g

Ausstattung – Samsung-Handy mit schnellem Speicher

128 GB UFS-3.0-Speicher ist die einzige Speicherausstattung, die aktuell für das Galaxy S20 verfügbar ist. Mehr internen Speicher gibt es auch nur im Galaxy S20 Ultra 5G, da ist es aber auch gleich ein halbes Terabyte. Dafür kann man im Galaxy S20 aber den Speicher mittels microSD-Speicherkarte erweitern und zwar um bis zu 1 TB. Dafür muss man einen SIM-Slot opfern, ansonsten kommt das Smartphone natürlich auch bestens mit zwei SIM-Karten klar.

Bluetooth 5.0 und NFC sind bei einem High-End-Gerät Ehrensache und auch ANT+ ist an Bord, mit dem Protokoll lassen sich externe Sensoren drahtlos überwachen, wie beispielsweise ein Herzratenmesser am Handgelenk oder der Reifendruck am Fahrrad. Auch kann man darüber beispielsweise Fernseher bedienen.

Rechts: Lautstärkewippe, Standby-Taster
Rechts: Lautstärkewippe, Standby-Taster
Links: keine Anschlüsse
Links: keine Anschlüsse
Oben: SIM-Schublade, Mikrofon
Oben: SIM-Schublade, Mikrofon
Unten: Lautsprecher, USB-C-Port, Mikrofon
Unten: Lautsprecher, USB-C-Port, Mikrofon

Software – Topaktuelles OneUI 2.1

Samsungs hauseigene OneUI ist natürlich in der neusten Version 2.1 und auf Basis von Android 10 beim Galaxy S20 aufgespielt. Die Sicherheitspatches stammen vom 1. März 2020 und sind damit zum Testzeitpunkt topaktuell.

Man muss mit vorinstallierten Apps klarkommen, diese lassen sich auch teilweise nur deaktivieren, also nicht komplett vom Smartphone löschen. Das belegt Speicherplatz, was man bei 128 GB Massenspeicher aber wohl verschmerzen kann, kundenfreundlicher wäre aber natürlich die Möglichkeit der Deinstallation.

Samsung installiert auch einige seiner eigenen Apps vor, wie Samsung Health oder auch Samsungs AR Zone, die einige Anwendungen mit Augmented Reality bereitstellt, beispielsweise die Möglichkeit, Möbel zur Voransicht im Raum zu platzieren oder das Ausmessen von Distanzen in einem Bild. Auch lassen sich damit lustige Selfiespielereien machen.

Software Samsung Galaxy S20
Software Samsung Galaxy S20
Software Samsung Galaxy S20

Kommunikation und GPS – Ortung könnte genauer sein

Natürlich unterstützt das Galaxy-Smartphone auch WiFi 6 mit HE80, MIMO und 1024-QAM. Die 160-MHz-Kanäle werden also nicht unterstützt, sodass die maximal mögliche Geschwindigkeit beschränkt ist. Unter den aktuellen High-End-Smartphones ist das Galaxy S20 im WLAN dennoch eines der schnellsten: Durchschnittlich deutlich über 800 MBit/s beim Senden und Empfangen, da kann nur das Huawei Mate 30 Pro noch höhere Datenraten vorweisen. Auch gegenüber dem Vorgänger zeigt sich eine Verbesserung der maximal möglichen Geschwindigkeiten. Die Tests machen wir übrigens mit unserem Referenzrouter Linksys Nighthawk AX12.

In der Praxis zeigt sich das Smartphone im Internet auch als sehr flott, Bilder werden allenfalls mit minimaler Verzögerung geladen. In 10 Meter Entfernung zum Router und durch 3 Wände sind noch 3/4 oder die Hälfte des Empfangs verfügbar, Seiten laden genauso schnell wie nahe am Router.

In Sachen LTE werden 2 GBit/s als maximal Downloadgeschwindigkeit unterstützt und 210 MBit/s im Upload. Es werden 22 LTE-Frequenzen unterstützt, was für die allermeisten Regionen der Erde ausreichen sollte. Man kann das Galaxy S20 also beruhigt auf Reisen mitnehmen.

Wie schon erwähnt, gibt es das Galaxy S20 auch als 5G-Modell, äußerlich sind die Smartphones nicht zu unterscheiden und auch in Sachen Ausstattung gibt es abgesehen vom 5G-Modem und 4 GB mehr RAM keine Unterschiede. Von der europäischen Version des Galaxy-Handys mit Exynos 990 wird allerdings nur Sub6 unterstützt, also etwas langsameres 5G, das weniger störungsanfällig ist und mehr Reichtweite bietet. mmWave, also das schnellere 5G mit weniger Reichweite, gibt es nur bei der Variante des S20 mit Qualcomm Snapdragon, das beispielsweise in den USA verkauft wird.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
1010 (912min - 1092max) MBit/s ∼100% +22%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
533 (468min - 602max) MBit/s ∼53% -36%
Samsung Galaxy S20
Mali-G77 MP11, Exynos 990, 128 GB UFS 3.0 Flash
827 (791min - 846max) MBit/s ∼82%
Samsung Galaxy S10
Mali-G76 MP12, Exynos 9820, 128 GB UFS 2.1 Flash
639 (612min - 683max) MBit/s ∼63% -23%
Apple iPhone 11
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 64 GB SSD
563 (490min - 597max) MBit/s ∼56% -32%
OnePlus 7T
Adreno 640, SD 855+, 128 GB UFS 3.0 Flash
430 (374min - 485max) MBit/s ∼43% -48%
Xiaomi Mi Note 10
Adreno 618, SD 730G, 128 GB UFS 2.0 Flash
331 (317min - 341max) MBit/s ∼33% -60%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 1414, n=585)
275 MBit/s ∼27% -67%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
966 (923min - 995max) MBit/s ∼100% +10%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
637 (584min - 715max) MBit/s ∼66% -28%
Samsung Galaxy S20
Mali-G77 MP11, Exynos 990, 128 GB UFS 3.0 Flash
882 (847min - 902max) MBit/s ∼91%
Samsung Galaxy S10
Mali-G76 MP12, Exynos 9820, 128 GB UFS 2.1 Flash
579 (558min - 592max) MBit/s ∼60% -34%
Apple iPhone 11
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 64 GB SSD
529 (204min - 603max) MBit/s ∼55% -40%
OnePlus 7T
Adreno 640, SD 855+, 128 GB UFS 3.0 Flash
422 (238min - 447max) MBit/s ∼44% -52%
Xiaomi Mi Note 10
Adreno 618, SD 730G, 128 GB UFS 2.0 Flash
327 (321min - 333max) MBit/s ∼34% -63%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 1599, n=585)
262 MBit/s ∼27% -70%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø830 (791-846)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø882 (847-902)
GPS Test im Freien
GPS Test im Freien

Das Ortungsmodul benötigt im Freien durchaus ein paar Sekunden, bis das Samsung Galaxy S20 uns orten kann. Bei unserer Fahrradtour schlägt sich das Samsung-Smartphone zunächst sehr gut, zeichnet den Fahrweg sehr exakt nach und schneidet nur ab und an eine Kurve. Als wir allerdings in die engen Altstadtgassen einbiegen, wird die Ortung immer ungenauer und bei der Brückenüberfahrt ortet uns das Gerät schließlich völlig daneben. Das Galaxy-Smartphone ist also, sofern der Hersteller nicht mit einem Update nachhilft, nur zu empfehlen, wenn absolute Exaktheit bei der Ortung nicht so wichtig ist.

GPS Samsung Galaxy S20 – Überblick
GPS Samsung Galaxy S20 – Überblick
GPS Samsung Galaxy S20 – Wende
GPS Samsung Galaxy S20 – Wende
GPS Samsung Galaxy S20 – Brücke
GPS Samsung Galaxy S20 – Brücke
GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Wende
GPS Garmin Edge 520 – Wende
GPS Garmin Edge 520 – Brücke
GPS Garmin Edge 520 – Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität – Klare Sprache beim Galaxy S20

Die eigene Telefon-App von Samsung bietet ähnliche Funktionen wie die Standardapp von Google, ist aber etwas anders aufgebaut und an das Design der OneUI angepasst. Welche man lieber mag, ist wohl Geschmackssache.

Über die Sprachqualität hingegen lässt sich kaum diskutieren. Telefoniert man mit jemandem, so ist das Gegenüber auf Wunsch sehr laut und auf jeden Fall deutlich zu verstehen. Ein leichtes Dröhnen kommt höchstens bei sehr hoher Lautstärke auf. Auch unsere Stimme wird klar und deutlich übermittelt. Per Lautsprecher und Freisprechmikrofon klingt das Gegenüber ebenfalls sehr gut und auch wir sind weiterhin gut verständlich, egal, ob wir laut oder leise sprechen.

Natürlich werden alle modernen Funktionen für Telefonate wie VoLTE oder VoWiFi unterstützt.

Kameras – Drei Linsen und 8K-Videos

Frontkamera normaler Modus
Frontkamera normaler Modus
Frontkamera Weitwinkel-Modus
Frontkamera Weitwinkel-Modus

Was ein echtes High-End-Smartphone im Jahr 2020 sein will, das macht es eigentlich nicht unter 4 Linsen an der Rückseite. Die gibt es in der Samsung-Galaxy-S20-Serie allerdings erst ab dem S20+, beim einfachen S20 muss man sich mit drei Linsen begnügen. Die unterste Linse im Kameramodul löst mit 64 Megapixel auf, sie kann für besonders hochauflösende Bilder verwendet werden. Standardmäßig ist die mittlere Linse im Modul ausgewählt, sie bietet 12 Megapixel. Diese beiden Linsen bringen einen optischen Bildstabilisator mit. Dazu gesellt sich ganz oben neben dem LED-Blitz eine Weitwinkellinse.

Es gibt also kein Teleobjektiv, Samsung spricht aber dennoch von einem 3x hybrid-optischen Zoom, das ist besser als ein reiner Digital-Zoom, aber auch qualitativ nicht mit einem wirklich optischen Zoom vergleichbar. Immerhin lässt sich der Zoom fein in 0,1-Schritten steuern, im Gegensatz zu Samsungs günstigeren Smartphones.

Bei unseren ersten Versuchen hatten wir bei nahen Objekten Probleme mit dem Autofokus, von dem auch andere Nutzer berichten. Der während unseres Tests erscheinende Patch G980FXXU1ATCH sollte unbedingt installiert werden, denn er beseitigt großenteils die Probleme mit dem Autofokus, wie die Blumenaufnahme vor dem Patch (im Vergleichsmodul) und nachher (darunter) deutlich zeigt. Die Optik macht nun scharfe Objektfotos mit vielen Details und satten Farben.

Sehr gut gefällt uns das Umgebungsfoto, hier fallen ebenfalls die kräftigen Umgebungsfarben auf, es werden viele Details dargestellt und der Himmel zeigt sich nur mit kaum sichtbaren Artefakten. Bei schwachem Licht kann das Smartphone gut mit Kontrasten umgehen und hellt die Szene recht gut auf. Die Schärfe passt und das Licht überstrahlt nicht. Insgesamt eine wirklich reife Leistung.

Videos lassen sich erstmals auch in 8K-Auflösung aufzeichnen, also mit gigantischen 7.680 x 4.320 Pixel. Die Software versucht, Wackler im Bild auszugleichen, was teils zu Doppelkonturen und einem "Wabbeln" der Objektkanten führt. Insgesamt ein etwas befremdlicher Effekt, den man aber ausschalten kann. Dass man selbst bei Full-HD und 60 fps aber auf einige Effekte und den Verfolgungs-Autofokus verzichten muss, ist eines High-End-Smartphones nicht wirklich würdig. In 4K-Auflösung funktionieren diese Effekte entsprechend auch nicht.

Dennoch werden die Videoaufnahmen insgesamt sehr gut, die Aufhellung stimmt, die Belichtung passt sich unterschiedlichen Situationen gut an und die Detailvielfalt ist ebenfalls auf hohem Niveau.

Die Frontkamera bietet einen normalen und einen Weitwinkelmodus, wobei das Bild bei ersterem Modus einfach gecropt wird, es gibt schließlich nur ein Objektiv an der Vorderseite. Die Aufnahmen an sich wirken scharf und sind recht gut aufgehellt.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Aufnahme Blume Galaxy S20 Patch G980FXXU1ATCH
Aufnahme Blume Galaxy S20 Patch G980FXXU1ATCH
Aufnahme Weitwinkelobjektiv
Aufnahme Weitwinkelobjektiv
Aufnahme Standardobjektiv
Aufnahme Standardobjektiv
Aufnahme 3x hybrid-optischer Zoom
Aufnahme 3x hybrid-optischer Zoom
Aufnahme maximaler Digitalzoom
Aufnahme maximaler Digitalzoom

Im Testlabor können wir die Hauptkamera nochmals einigen Tests bei festgelegter Beleuchtung unterziehen. Auch bei sehr schwacher Beleuchtung holt das Galaxy S20 noch etwas aus dem Bild heraus, die Schärfe leidet aber sichtbar. Bei heller Beleuchtung hingegen schlägt sich die Kamera wirklich sehr gut.

ColorChecker
20.8 ∆E
31 ∆E
24.4 ∆E
24.8 ∆E
27.1 ∆E
36.5 ∆E
29.7 ∆E
21.5 ∆E
20.4 ∆E
19.4 ∆E
32.5 ∆E
35.3 ∆E
20.3 ∆E
29.9 ∆E
19.5 ∆E
32.3 ∆E
24.9 ∆E
31.1 ∆E
34.8 ∆E
33.7 ∆E
34 ∆E
27.1 ∆E
20.4 ∆E
12.8 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy S20: 26.85 ∆E min: 12.77 - max: 36.45 ∆E
ColorChecker
11.3 ∆E
10.3 ∆E
10 ∆E
13.8 ∆E
9.7 ∆E
7.1 ∆E
11.6 ∆E
7.4 ∆E
11.2 ∆E
5.2 ∆E
11.1 ∆E
9.2 ∆E
8.9 ∆E
11.8 ∆E
11.4 ∆E
5.2 ∆E
7.2 ∆E
10.5 ∆E
6.6 ∆E
4.7 ∆E
8.8 ∆E
9.1 ∆E
3.1 ∆E
4.9 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy S20: 8.75 ∆E min: 3.08 - max: 13.83 ∆E

Zubehör und Garantie – Umfangreiches Zubehörprogramm

Samsung bietet 24 Monate Garantie auf seine Smartphones. Diese kann über ein Samsung-Servicecenter abgewickelt werden, die es in vielen größeren Städten gibt oder man schickt das Gerät ein. Samsung Care+ kostet 149 Euro und deckt zusätzlich für 2 Jahre Unfallschäden ab, die nicht durch die Garantie gedeckt wären. 59 Euro pro Schadensfall beträgt allerdings der Selbstbehalt.

Samsung bietet auch ein Upgrade-Programm, bei dem man das Smartphone in Raten bezahlt und nach 12 Monaten auf das nächste Modell upgraden kann.

Mitgeliefert mit dem Smartphone wird ein 25-Watt-Ladegerät mit Super Fast Charging und USB-C-Anschluss, ein USB-C-Kabel, ein SIM-Tool und ein kabelgebundenes Headset. Ein neues Ladegerät kostet 35 Euro in Samsungs Onlineshop. Wer noch eine Hülle dazu möchte, der findet ebenfalls im offiziellen Shop eine breite Auswahl: Vom klaren Silikon-Cover für knapp 20 Euro bis hin zum Cover mit LED-Anzeige auf dem Deckel für knapp 65 Euro. Erwähnenswert ist noch das LED-Cover, das leuchtende Lichtpunkte mitbringt, die auch als Benachrichtigungs-LEDs dienen.

Samsung Galaxy S20 Cases
Samsung Galaxy S20 Cases

Eingabegeräte & Bedienung – Flüssig dank 120 Hz

Der Touchscreen des Samsung Galaxy S20 ist wirklich sehr exakt zu bedienen und dank 120-Hz-Technik fühlt sich die Bedienung noch unmittelbarer an. So reicht beispielsweise eine kleine Bewegung des Fingers an der Oberkante des Bildschirms, um das Drop-Down-Menü mit den Schnelleinstellungen zu öffnen. Verzögerungen oder Lags konnten wir in unserem Test nicht feststellen. Wie schon bei anderen Smartphones mit höherer Bildwiederholrate scheint der Effekt im ersten Moment vielleicht klein, aber wenn man danach wieder ein Smartphone mit 60-Hz-Display bedient, wird man den Unterschied deutlich wahrnehmen. Der 120-Hz-Modus lässt sich auf Wunsch auch manuell deaktivieren.

Der Fingerabdrucksensor findet sich wieder im Bildschirm integriert. Er lässt sich auch bei ausgeschaltetem Bildschirm intuitiv finden und entsperrt das Smartphone recht zuverlässig. Auch per Gesichtserkennung lässt sich das Smartphone entsichern, der Bildschirm wird bei Bedarf aufgehellt, sodass die Gesichtserkennung auch in dunkleren Räumen gut funktioniert. Man kann zwischen einem schnelleren, etwas unsichereren oder einem langsameren, aber sichereren Modus wählen.

Die physischen Tasten liegen am rechten Geräterand und lassen sich gut ertasten. Sie fühlen sich einigermaßen hochwertig an und bieten einen guten Druckpunkt.

Tastatur quer
Tastatur quer
Tastatur hochkant
Tastatur hochkant

Display – Sehr heller Bildschirm im S20

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Erstmals gibt es in einem High-End-Smartphone von Samsung einen Bildschirm mit schnellerer Bildrate, 120 Hz sind möglich. Er bietet, wie man das schon von Fernsehern kennt, einen wesentlich flüssigeren Bildeindruck, der aber bei einem Smartphone noch den zusätzlichen Benefit einer responsiveren Bedienbarkeit des Touchscreens bietet.

Die Auflösung ist mit 3.200 x 1.440 Pixel auf sehr hohem Niveau, reicht aber nicht für native 4K-Inhalte. Natürlich handelt es sich beim Display wieder um einen AMOLED-Bildschirm mit den gewohnt exzellenten Schwarzwerten.

Wie vom koreanischen Hersteller gewohnt, gibt es auch diesmal wieder eine Helligkeitsanpassung mit Boost, also einer maximalen Helligkeit, die man manuell nicht erreichen kann, sondern die nur bei starker Lichteinstrahlung auf den Helligkeitssensor aktiviert wird. Hier hebt Samsung die maximale Helligkeit im Vergleich zum Vorgänger nochmals etwas an: 740 cd/m² messen wir im Durchschnitt, das ist unter den High-End-Phones im Vergleich der beste Wert.

743
cd/m²
731
cd/m²
737
cd/m²
750
cd/m²
745
cd/m²
747
cd/m²
741
cd/m²
731
cd/m²
739
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 750 cd/m² Durchschnitt: 740.4 cd/m² Minimum: 1.6 cd/m²
Ausleuchtung: 97 %
Helligkeit Akku: 745 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 2.67 | 0.6-29.43 Ø5.8
ΔE Greyscale 2 | 0.64-98 Ø6
99.8% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.092
Samsung Galaxy S20
AMOLED, 3200x1440, 6.2
Apple iPhone 11
IPS, 1792x828, 6.1
Samsung Galaxy S10
OLED, 3040x1440, 6.1
OnePlus 7T
AMOLED, 2400x1080, 6.55
Huawei Mate 30 Pro
OLED, 2400x1176, 6.53
Xiaomi Mi Note 10
AMOLED, 2340x1080, 6.47
Bildschirm
23%
-25%
-24%
-14%
-44%
Helligkeit Bildmitte
745
679
-9%
701
-6%
693
-7%
592
-21%
625
-16%
Brightness
740
671
-9%
705
-5%
703
-5%
605
-18%
607
-18%
Brightness Distribution
97
93
-4%
98
1%
96
-1%
96
-1%
89
-8%
Schwarzwert *
0.68
DeltaE Colorchecker *
2.67
0.8
70%
3.7
-39%
3.42
-28%
2.5
6%
4.38
-64%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.52
2.4
47%
10.3
-128%
6.12
-35%
5.5
-22%
6.83
-51%
DeltaE Graustufen *
2
1.1
45%
1.4
30%
3.3
-65%
2.6
-30%
4.1
-105%
Gamma
2.092 105%
2.24 98%
2.1 105%
2.265 97%
2.16 102%
2.251 98%
CCT
6240 104%
6610 98%
6553 99%
6799 96%
6173 105%
7251 90%
Kontrast
999

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 242.7 Hz

Das Display flackert mit 242.7 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 242.7 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17685 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Für die Farbdarstellung lassen sich die Voreinstellungen "lebendig" oder "natürlich" auswählen. "Lebendig" ist vorausgewählt, bietet kräftigere Farben, aber erfahrungsgemäß auch weniger Farbgenauigkeit. Die Farbtemperatur lässt sich hier noch eigens einstellen.

In unseren Tests mit der Software CalMAN und dem Spektralfotometer erkennen wir in keinem der beiden Modi einen Blaustich. Die Farbgenauigkeit ist im Modus "natürlich" tatsächlich um Längen besser und ist auch verglichen mit anderen High-End-Smartphones gut. Wer also beispielsweise die Farben von Druckvorlagen auf dem Display beurteilen will, der sollte diesen Modus wählen. "Lebendig" ist gut, wenn man Videos oder Fotos ausschließlich auf dem Display anschauen will und dort die Strahlkraft der Farben haben möchte. "Lebendig" ist nämlich der bessere Modus, wenn es um die Abdeckung von RGB-Farbräumen geht, die für Videocontent verwendet werden.

PWM-Flackern stellen wir fest, das ist bei AMOLED-Bildschirmen aber bauartbedingt nötig. Die Reaktionszeiten des Bildschirms sind niedrig, damit werden auch Gamer zufrieden sein.

CalMAN Graustufen – lebendig
CalMAN Graustufen – lebendig
CalMAN Farbgenauigkeit – lebendig
CalMAN Farbgenauigkeit – lebendig
CalMAN Farbraum sRGB – lebendig
CalMAN Farbraum sRGB – lebendig
CalMAN Farbraum AdobeRGB – lebendig
CalMAN Farbraum AdobeRGB – lebendig
CalMAN Farbraum DCI P3 – lebendig
CalMAN Farbraum DCI P3 – lebendig
CalMAN Sättigung – lebendig
CalMAN Sättigung – lebendig
CalMAN Graustufen – natürlich
CalMAN Graustufen – natürlich
CalMAN Farbgenauigkeit – natürlich
CalMAN Farbgenauigkeit – natürlich
CalMAN Farbraum sRGB – natürlich
CalMAN Farbraum sRGB – natürlich
CalMAN Farbraum AdobeRGB – natürlich
CalMAN Farbraum AdobeRGB – natürlich
CalMAN Farbraum DCI P3 – natürlich
CalMAN Farbraum DCI P3 – natürlich
CalMAN Sättigung – natürlich
CalMAN Sättigung – natürlich

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 3 ms steigend
↘ 3 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 5 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
11 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6 ms steigend
↘ 5 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 10 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.8 ms).

Die hohe Boost-Helligkeit des Displays macht sich bezahlt, auch in sehr hellen Umgebungen kann man auf dem Display oft noch etwas erkennen. Der Helligkeitssensor reagiert recht flott und stellt den Bildschirm meist passend ein.

Die Blickwinkel sind dank AMOLED-Display kein Problem, auch wer neben dem Display sitzt, kann den Bildschirminhalt gut erkennen.

Blickwinkel
Blickwinkel
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Leistung – Exynos ist nur zweite Wahl

In der europäischen Version des Samsung Galaxy S20 steckt der hauseigene Exynos 990, ein SoC der High-End-Klasse. Allerdings gibt es international auch Varianten mit Qualcomm Snapdragon 865 und der bietet noch einige Features mehr. Die genauen Unterschiede haben wir hier für Sie zusammengefasst. Unter anderem setzt Samsung noch auf etwas ältere Prozessorkerne und obwohl der sehr schnelle Speicher im PC Mark und anderen Systembenchmarks die Scores erhöht, ist die reine Prozessorpower zwar konkurrenzfähig, aber keineswegs Spitzenklasse.

Auch in Sachen Grafik kann das Galaxy S20 zwar mit aktuellen Phones mithalten, schlägt aber beispielsweise ein OnePlus 7T mit Snapdragon 855+ nur mit sehr leichtem Vorsprung.

Im Alltag bekommt man natürlich dennoch ein sehr leistungsfähiges Smartphone und die Unterschiede zu anderen Phones sind auch so minimal, dass sie kaum auffallen dürften. Durch das 120-Hz-Display wirkt das Smartphone zudem so responsiv und flink, dass die gefühlte Geschwindigkeit ohnehin sehr gut ist. Aber man muss eben auch sagen: Hier wäre mehr drin gewesen, das zeigen andere Phones oder die hauseigene Snapdragon-Version des Galaxy S20.

Während unseres Tests erschien ein neuer Patch für das Samsung Galaxy S20. Da in den Patchnotes auch die Rede von Leistungsverbesserungen ist, haben wir stichprobenartig einige Benchmarks mit dem neuen Patch wiederholt. Da diese sehr ähnliche Ergebnisse liefern, scheint sich an der Leistung nichts geändert zu haben.

Geekbench 5.1 / 5.2
Vulkan Score 5.1 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
3670 Points ∼91%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
4043 Points ∼100% +10%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
920 Points ∼23% -75%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (3670 - 3804, n=2)
3737 Points ∼92% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 4043, n=66)
1633 Points ∼40% -56%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
2731 Points ∼89%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
3062 Points ∼100% +12%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
1727 Points ∼56% -37%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (2731 - 2899, n=5)
2800 Points ∼91% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (421 - 3531, n=108)
1955 Points ∼64% -28%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
903 Points ∼97%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
781 Points ∼84% -14%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
543 Points ∼58% -40%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (903 - 944, n=5)
929 Points ∼100% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (124 - 1342, n=108)
555 Points ∼60% -39%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
10431 Points ∼98%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
7595 Points ∼72% -27%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
8702 Points ∼82% -17%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
10322 Points ∼97% -1%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
7558 Points ∼71% -28%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (10008 - 11784, n=5)
10612 Points ∼100% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2630 - 15299, n=512)
5918 Points ∼56% -43%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
14708 Points ∼100%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
9750 Points ∼66% -34%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
10286 Points ∼70% -30%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
13947 Points ∼95% -5%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
9052 Points ∼62% -38%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (13627 - 14760, n=5)
14391 Points ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1077 - 19989, n=670)
6486 Points ∼44% -56%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
3112 Points ∼80%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
3489 Points ∼90% +12%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
3870 Points ∼100% +24%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
2768 Points ∼72% -11%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (3104 - 3230, n=5)
3154 Points ∼81% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1740 - 4061, n=165)
2653 Points ∼69% -15%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
6315 Points ∼87%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
6640 Points ∼92% +5%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
6369 Points ∼88% +1%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
2153 Points ∼30% -66%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (6136 - 8783, n=5)
7254 Points ∼100% +15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (203 - 8783, n=165)
2966 Points ∼41% -53%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
5139 Points ∼92%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
5530 Points ∼99% +8%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
5570 Points ∼99% +8%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
2265 Points ∼40% -56%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (5042 - 6355, n=5)
5599 Points ∼100% +9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (253 - 6754, n=165)
2665 Points ∼48% -48%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
4063 Points ∼73%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
3219 Points ∼58% -21%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2981 Points ∼53% -27%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
4635 Points ∼83% +14%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
5576 Points ∼100% +37%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3188 Points ∼57% -22%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (4063 - 4495, n=5)
4284 Points ∼77% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 5780, n=515)
2200 Points ∼39% -46%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
8106 Points ∼100%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
8119 Points ∼100% 0%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5358 Points ∼66% -34%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
7977 Points ∼98% -2%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
6657 Points ∼82% -18%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
2425 Points ∼30% -70%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (870 - 9190, n=5)
7112 Points ∼88% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (75 - 9567, n=515)
2109 Points ∼26% -74%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
6638 Points ∼94%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
6067 Points ∼86% -9%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4551 Points ∼64% -31%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
6875 Points ∼97% +4%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
6382 Points ∼90% -4%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
2561 Points ∼36% -61%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (6638 - 7459, n=5)
7083 Points ∼100% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (93 - 8269, n=516)
1970 Points ∼28% -70%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
3935 Points ∼77%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
3411 Points ∼66% -13%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
4517 Points ∼88% +15%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
5133 Points ∼100% +30%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3193 Points ∼62% -19%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (3935 - 4455, n=5)
4240 Points ∼83% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 5765, n=546)
2112 Points ∼41% -46%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
11301 Points ∼63%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
17853 Points ∼100% +58%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
11433 Points ∼64% +1%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
7970 Points ∼45% -29%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3646 Points ∼20% -68%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (9470 - 11868, n=5)
10329 Points ∼58% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 20154, n=546)
2826 Points ∼16% -75%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
7981 Points ∼87%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
9199 Points ∼100% +15%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
8531 Points ∼93% +7%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
7098 Points ∼77% -11%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3535 Points ∼38% -56%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (7385 - 8485, n=5)
7798 Points ∼85% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (88 - 10699, n=546)
2374 Points ∼26% -70%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
3963 Points ∼81%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
2429 Points ∼49% -39%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2854 Points ∼58% -28%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
4492 Points ∼92% +13%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
4909 Points ∼100% +24%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3171 Points ∼65% -20%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (3963 - 4267, n=5)
4091 Points ∼83% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (435 - 5209, n=596)
2084 Points ∼42% -47%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
8411 Points ∼100%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
5726 Points ∼68% -32%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5176 Points ∼62% -38%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
7150 Points ∼85% -15%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
6478 Points ∼77% -23%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
2237 Points ∼27% -73%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (8005 - 8469, n=5)
8260 Points ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53 - 8469, n=596)
1777 Points ∼21% -79%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
6732 Points ∼100%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
4400 Points ∼65% -35%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4383 Points ∼65% -35%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
6319 Points ∼94% -6%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
6048 Points ∼90% -10%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
2394 Points ∼36% -64%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (6544 - 6896, n=5)
6733 Points ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (68 - 7400, n=597)
1694 Points ∼25% -75%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
4015 Points ∼82%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
Points ∼0% -100%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
4377 Points ∼89% +9%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
4900 Points ∼100% +22%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3191 Points ∼65% -21%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (3846 - 4124, n=5)
3990 Points ∼81% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (293 - 5274, n=638)
1949 Points ∼40% -51%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
6388 Points ∼59%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
Points ∼0% -100%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
10781 Points ∼100% +69%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
7671 Points ∼71% +20%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3498 Points ∼32% -45%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (6388 - 11488, n=5)
9004 Points ∼84% +41%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 12611, n=637)
2339 Points ∼22% -63%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
5646 Points ∼69%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
Points ∼0% -100%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
8136 Points ∼100% +44%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
6815 Points ∼84% +21%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3425 Points ∼42% -39%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (5646 - 8097, n=5)
6920 Points ∼85% +23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 9549, n=640)
2011 Points ∼25% -64%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
199 fps ∼62%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
322 fps ∼100% +62%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
143 fps ∼44% -28%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
185 fps ∼57% -7%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
152 fps ∼47% -24%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
84 fps ∼26% -58%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (145 - 200, n=5)
187 fps ∼58% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.5 - 322, n=786)
44.9 fps ∼14% -77%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
60 fps ∼73%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
60 fps ∼73% 0%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
60 fps ∼73% 0%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
59 fps ∼72% -2%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
60 fps ∼73% 0%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
60 fps ∼73% 0%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (60 - 119, n=5)
81.8 fps ∼100% +36%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 138, n=795)
31 fps ∼38% -48%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
108 fps ∼62%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
175 fps ∼100% +62%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
85 fps ∼49% -21%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
112 fps ∼64% +4%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
106 fps ∼61% -2%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
41 fps ∼23% -62%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (96 - 126, n=5)
109 fps ∼62% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.8 - 175, n=691)
26.5 fps ∼15% -75%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
60 fps ∼91%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
60 fps ∼91% 0%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
53 fps ∼81% -12%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
59 fps ∼90% -2%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
60 fps ∼91% 0%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
38 fps ∼58% -37%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (59 - 90, n=5)
65.8 fps ∼100% +10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 115, n=699)
22.3 fps ∼34% -63%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
85 fps ∼73%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
117 fps ∼100% +38%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
53 fps ∼45% -38%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
79 fps ∼68% -7%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
56 fps ∼48% -34%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
30 fps ∼26% -65%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (65 - 85, n=5)
77.4 fps ∼66% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.87 - 117, n=554)
21.3 fps ∼18% -75%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
59 fps ∼81%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
60 fps ∼82% +2%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
30 fps ∼41% -49%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
58 fps ∼79% -2%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
73 fps ∼100% +24%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
27 fps ∼37% -54%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (58 - 61, n=5)
59 fps ∼81% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 110, n=556)
19.4 fps ∼27% -67%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
22 fps ∼37%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
60 fps ∼100% +173%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
16 fps ∼27% -27%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
27 fps ∼45% +23%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
26 fps ∼43% +18%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
10 fps ∼17% -55%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (22 - 34, n=5)
29.8 fps ∼50% +35%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.61 - 60, n=307)
11.3 fps ∼19% -49%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
20 fps ∼61%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
33 fps ∼100% +65%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
17 fps ∼52% -15%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
18 fps ∼55% -10%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
19 fps ∼58% -5%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
10 fps ∼30% -50%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (20 - 23, n=5)
21.8 fps ∼66% +9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.21 - 101, n=305)
8.07 fps ∼24% -60%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
50 fps ∼83%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
60 fps ∼100% +20%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
25 fps ∼42% -50%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
41 fps ∼68% -18%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
40 fps ∼67% -20%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
16 fps ∼27% -68%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (49 - 52, n=5)
50.8 fps ∼85% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 60, n=311)
16.8 fps ∼28% -66%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
54 fps ∼62%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
87 fps ∼100% +61%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
44 fps ∼51% -19%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
47 fps ∼54% -13%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
49 fps ∼56% -9%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
18 fps ∼21% -67%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (43 - 58, n=5)
53.4 fps ∼61% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 257, n=310)
19.4 fps ∼22% -64%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
50 fps ∼68%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
73 fps ∼100% +46%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
35 fps ∼48% -30%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
47 fps ∼64% -6%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
41 fps ∼56% -18%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
17 fps ∼23% -66%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (38 - 51, n=5)
47.6 fps ∼65% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 73, n=479)
14.3 fps ∼20% -71%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
43 fps ∼72%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
60 fps ∼100% +40%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
23 fps ∼38% -47%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
41 fps ∼68% -5%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
34 fps ∼57% -21%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
15 fps ∼25% -65%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (34 - 45, n=5)
42 fps ∼70% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.1 - 60, n=483)
12.7 fps ∼21% -70%
AnTuTu v8 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
504192 Points ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
483224 Points ∼96% -4%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
266417 Points ∼53% -47%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (296746 - 527820, n=5)
469996 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53335 - 607937, n=108)
317934 Points ∼63% -37%
Basemark GPU 1.1
1920x1080 OpenGL Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
84.06 fps ∼99%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
33.04 (9.22min - 75.78max) fps ∼39% -61%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
29.22 (4.07min - 95.16max) fps ∼34% -65%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
17.2 fps ∼20% -80%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (84.1 - 85.6, n=2)
84.8 fps ∼100% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7.73 - 85.6, n=73)
19.2 fps ∼23% -77%
Vulkan Medium Native (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
42.32 fps ∼80%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
27.16 (8.36min - 61.33max) fps ∼52% -36%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
31.12 (11.09min - 63.1max) fps ∼59% -26%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
14.01 fps ∼27% -67%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (42.3 - 63, n=2)
52.7 fps ∼100% +25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.57 - 63, n=64)
16 fps ∼30% -62%
1920x1080 Vulkan Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
71.58 fps ∼100%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
38.35 (8.77min - 77.53max) fps ∼54% -46%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
33.9 (9.36min - 74.72max) fps ∼47% -53%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
15.63 fps ∼22% -78%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (71.5 - 71.6, n=2)
71.5 fps ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.88 - 71.6, n=62)
19.9 fps ∼28% -72%
VRMark - Amber Room (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
4786 Score ∼96%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
4997 Score ∼100% +4%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
2036 Score ∼41% -57%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (4607 - 4957, n=3)
4783 Score ∼96% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (119 - 7649, n=87)
2558 Score ∼51% -47%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
1274 Points ∼86%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
1385 Points ∼93% +9%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
1485 Points ∼100% +17%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
1462 Points ∼98% +15%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
1237 Points ∼83% -3%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (1270 - 1439, n=5)
1351 Points ∼91% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7 - 1745, n=725)
818 Points ∼55% -36%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
10703 Points ∼100%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
7361 Points ∼69% -31%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
10611 Points ∼99% -1%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
10112 Points ∼94% -6%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3878 Points ∼36% -64%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (10646 - 10803, n=5)
10744 Points ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (18 - 16996, n=725)
2491 Points ∼23% -77%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
4271 Points ∼70%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4570 Points ∼75% +7%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
4869 Points ∼79% +14%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
6130 Points ∼100% +44%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
4281 Points ∼70% 0%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (3775 - 4497, n=5)
4037 Points ∼66% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (21 - 8874, n=725)
1850 Points ∼30% -57%
System (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
8843 Points ∼95%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
7476 Points ∼80% -15%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
8988 Points ∼97% +2%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
9309 Points ∼100% +5%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
6445 Points ∼69% -27%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (8843 - 9478, n=5)
9209 Points ∼99% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (369 - 14189, n=725)
3444 Points ∼37% -61%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 8192
4764 Points ∼88%
Apple iPhone 11
Apple A13 Bionic, A13 Bionic GPU, 4096
Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4320 Points ∼80% -9%
OnePlus 7T
Qualcomm Snapdragon 855+ / 855 Plus, Adreno 640, 8192
5124 Points ∼95% +8%
Huawei Mate 30 Pro
HiSilicon Kirin 990, Mali-G76 MP16, 8192
5389 Points ∼100% +13%
Xiaomi Mi Note 10
Qualcomm Snapdragon 730G, Adreno 618, 6144
3392 Points ∼63% -29%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
  (4764 - 4915, n=5)
4815 Points ∼89% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 6273, n=725)
1754 Points ∼33% -63%

Beim Surfen im Internet zeigen sich klare Geschwindigkeitsunterschiede zu anderen Smartphones, hier ist das Galaxy S20 ersichtlich langsamer als viele andere High-End-Geräte. Selbst das deutlich günstigere OnePlus 7T macht hier eine deutlich bessere Figur. Im Alltag bedeutet das, dass man etwas länger auf Bilder in Websites warten muss, oder, dass aufwändige HTML-5-Seiten auch mal länger laden. Das ist kein Drama, aber doch spürbar.

Jetstream 2 - Total Score
Apple iPhone 11 (Safari Mobile 13.0)
132.886 Points ∼100% +147%
Huawei Mate 30 Pro (Chrome 78)
65.88 Points ∼50% +22%
OnePlus 7T (Chrome 76)
65.295 Points ∼49% +21%
Samsung Galaxy S20 (Chrome 80)
53.863 Points ∼41%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990 (50.6 - 56.8, n=5)
53.8 Points ∼40% 0%
Xiaomi Mi Note 10 (Chrome 78)
46.038 Points ∼35% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9.13 - 140, n=185)
40.6 Points ∼31% -25%
JetStream 1.1 - Total Score
Apple iPhone 11 (Safari Mobile 13.0)
293.36 Points ∼100% +214%
OnePlus 7T (Chrome 76)
120.83 Points ∼41% +29%
Huawei Mate 30 Pro (Chrome 78)
115.49 Points ∼39% +24%
Samsung Galaxy S20 (Chrome 80)
93.499 Points ∼32%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990 (89.3 - 96.2, n=5)
92.8 Points ∼32% -1%
Samsung Galaxy S10 (Samsung Browser 9.0)
84.005 Points ∼29% -10%
Xiaomi Mi Note 10 (Chrome 78)
79.228 Points ∼27% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 302, n=616)
47.1 Points ∼16% -50%
Speedometer 2.0 - Result
Apple iPhone 11 (Safari Mobile 13.0)
157 runs/min ∼100% +209%
Huawei Mate 30 Pro (Chrome 78)
74.1 runs/min ∼47% +46%
OnePlus 7T (Chome 76)
69.1 runs/min ∼44% +36%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990 (50.8 - 64.4, n=4)
60.4 runs/min ∼38% +19%
Samsung Galaxy S10 (Samsung Browser 9.0)
54 runs/min ∼34% +6%
Samsung Galaxy S20 (Chome 80)
50.8 runs/min ∼32%
Xiaomi Mi Note 10 (Chrome 78)
43.3 runs/min ∼28% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.42 - 158, n=168)
42.9 runs/min ∼27% -16%
WebXPRT 3 - ---
Apple iPhone 11 (Safari Mobile 13.0)
184 Points ∼100% +90%
Huawei Mate 30 Pro (Chrome 78)
119 Points ∼65% +23%
OnePlus 7T (Chrome 76)
100 Points ∼54% +3%
Samsung Galaxy S20 (Chrome 80)
97 Points ∼53%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990 (86 - 102, n=5)
94.4 Points ∼51% -3%
Xiaomi Mi Note 10 (Chrome 78)
77 Points ∼42% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (19 - 184, n=252)
69.8 Points ∼38% -28%
Octane V2 - Total Score
Apple iPhone 11 (Safari Mobile 13.0)
48819 Points ∼100% +169%
OnePlus 7T (Chrome 76)
25353 Points ∼52% +40%
Huawei Mate 30 Pro (Chrome 78)
23568 Points ∼48% +30%
Samsung Galaxy S10 (Samsung Browser 9.0)
20286 Points ∼42% +12%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990 (18094 - 20022, n=5)
19019 Points ∼39% +5%
Samsung Galaxy S20 (Chrome 80)
18162 Points ∼37%
Xiaomi Mi Note 10 (Chrome 78)
16241 Points ∼33% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 49388, n=783)
7840 Points ∼16% -57%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1914 - 59466, n=809)
9777 ms * ∼100% -289%
Xiaomi Mi Note 10 (Chrome 78)
2769.8 ms * ∼28% -10%
Samsung Galaxy S20 (Chrome 80)
2511.2 ms * ∼26%
Durchschnittliche Samsung Exynos 990 (2294 - 2511, n=5)
2387 ms * ∼24% +5%
OnePlus 7T (Chrome 76)
2021.4 ms * ∼21% +20%
Huawei Mate 30 Pro (Chrome 78)
1962.5 ms * ∼20% +22%
Samsung Galaxy S10 (Samsung Browser 9.0)
1924.2 ms * ∼20% +23%
Apple iPhone 11 (Safari Mobile 13.0)
572.8 ms * ∼6% +77%

* ... kleinere Werte sind besser

Beim Lesen unserer Referenz-microSD-Karte Toshiba Exceria Pro M501 macht das Galaxy S20 nicht die beste Figur, ist aber noch schnell genug, dass die Unterschiede im Alltag nicht allzu sehr auffallen. Der interne UFS-3.0-Speicher ist hingegen eine Wucht und lässt ältere High-End-Handys klar hinter sich.

Samsung Galaxy S20Samsung Galaxy S10OnePlus 7THuawei Mate 30 ProXiaomi Mi Note 10Durchschnittliche 128 GB UFS 3.0 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-35%
-45%
7%
-57%
-5%
-54%
Sequential Write 256KB SDCard
57.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
64.8 (Toshiba Exceria Pro M501)
12%
69.22 (Nano Memory Card)
20%
59.3 (54.5 - 66.4, n=7)
3%
51 (1.7 - 87.1, n=527)
-12%
Sequential Read 256KB SDCard
66.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
77.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
17%
82.49 (Nano Memory Card)
24%
72 (66.3 - 81.6, n=7)
9%
69 (8.1 - 96.5, n=527)
4%
Random Write 4KB
228.1
24.44
-89%
29.9
-87%
259.21
14%
118.9
-48%
186 (29.9 - 230, n=10)
-18%
35.4 (0.14 - 319, n=879)
-84%
Random Read 4KB
205.3
137.4
-33%
170.1
-17%
226.38
10%
106.2
-48%
199 (170 - 238, n=10)
-3%
58.7 (1.59 - 324, n=879)
-71%
Sequential Write 256KB
669.9
193.24
-71%
218.4
-67%
401.79
-40%
243.6
-64%
542 (213 - 697, n=10)
-19%
127 (2.99 - 911, n=879)
-81%
Sequential Read 256KB
1541.7
831.94
-46%
1406
-9%
1780.5
15%
480.5
-69%
1529 (1406 - 1692, n=10)
-1%
339 (12.1 - 1802, n=879)
-78%

Spiele – Gaming in 60 Hz? Kein Problem!

Dank 120-Hz-Display wären theoretisch auch höhere Frameraten als 60 Hz in Games möglich. Die wird zwar in keinem der von uns getesteten Games erreicht, aber mit 60 Hz läuft sogar das recht anspruchsvolle Asphalt 9. Bei PUBG Mobile werden immerhin recht stabile 40 Frames erreicht, sichtbare Ruckler haben wir nicht erlebt. Generell macht das Zocken auf dem Samsung Galaxy S20 also Spaß und auch aufwändige Spiele stellen kein Problem dar.

Die Steuerung trägt ihren Teil bei: Per Lagesensor und Touchscreen lassen sich Games sehr zuverlässig steuern.

PUBG Mobile
PUBG Mobile
Arena of Valor
Arena of Valor
Asphalt 9
Asphalt 9
010203040506070Tooltip
; PUBG Mobile; Smooth; 0.17.0: Ø39.4 (35-42)
; PUBG Mobile; HD; 0.17.0: Ø39.6 (32-42)
; Arena of Valor; min; 1.33.1.5: Ø60.1 (59-61)
; Arena of Valor; high HD; 1.33.1.5: Ø60.1 (59-61)
; Asphalt 9: Legends; High Quality; 2.1.2a: Ø57.8 (38-61)
; Asphalt 9: Legends; Standard / low; 2.1.2a: Ø58.5 (40-61)

Emissionen – Starkes Drosseln

Temperatur

GFXBench Akkutest
GFXBench Akkutest

In Sachen Erwärmung zeigt sich das Galaxy S20 im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht von seiner besten Seite: Bis zu 46,7 °C messen wir nach längerer, hoher Last am Gehäuse. Das ist eine sehr deutlich spürbare Erwärmung, die besonders dann unangenehm werden kann, wenn man das Smartphone beispielsweise nach längerem Zocken in die Hosentasche steckt. Ist das Smartphone ohne Last aktiv, so zeigt sich kaum fühlbare Erwärmung.

Mit dem Akkutest des GFXBench können wir überprüfen, ob das Smartphone nach längerer Last seine Leistungsfähigkeit halten kann. Leider müssen wir feststellen, dass das Galaxy S20 hier recht ähnlich reagiert wie das letztjährige Galaxy S10: Schon nach 5 Durchläufen des Benchmarks wird die Leistung in einer ersten Stufe um circa 20 % gedrosselt, dann nach 12 Durchläufen um insgesamt 40 % und nach 21 Durchläufen ist nur noch 1/3 der ursprünglichen Leistung verfügbar. Das ist schon ein deutlicher Einbruch und eine spürbare Einschränkung für alle Gamer.

Max. Last
 45.4 °C44.9 °C41.2 °C 
 46.2 °C45.3 °C41.6 °C 
 46.7 °C45.2 °C41.1 °C 
Maximal: 46.7 °C
Durchschnitt: 44.2 °C
37.5 °C41.3 °C41.4 °C
38.8 °C42.3 °C43.3 °C
37.6 °C41.7 °C42.2 °C
Maximal: 43.3 °C
Durchschnitt: 40.7 °C
Netzteil (max.)  43.6 °C | Raumtemperatur 21.9 °C | Fluke t3000FC (calibrated); Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 44.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 46.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 31.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.

Lautsprecher

Lautsprechertest Pink Noise
Lautsprechertest Pink Noise

Samsung nutzt einen eigenen Lautsprecher an der Unterkante und zusätzlich den Ohrhörer als Stereoverstärkung. Stimmen werden gut verständlich wiedergegeben. Bei Musik kann man sowohl mittlere als auch hohe Lautstärken wählen, hier bleibt der Klang sauber. Auf maximaler Lautstärke treten zwar die Höhen deutlicher hervor, die tiefen Mitten bleiben aber hörbar und gleichen den Klang recht gut aus. Insgesamt liefert das Galaxy S20 keinen neuen Benchmark für Lautsprecherklang in Smartphones, aber guten Klang auf High-End-Niveau.

Eine 3,5mm-Buchse wie beim Vorgänger gibt es nicht mehr. Per Kabel kann Klang nur per USB-C oder einen entsprechenden Adapter ausgegeben werden. Hier kann auch nicht jeder Adapter verwendet werden, sonst meldet das System eventuell, dass das USB-Gerät nicht erkannt wurde. Klappt es mit der Klangausgabe, so ist sie sauber, ebenso wie über Bluetooth.

Das beiliegende AKG-Headset ist für eine Gratisbeigabe in Sachen Klang ganz ordentlich.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2041.341.32537.538312933.54031.633.15033.237.36328.328.88023.325.410023.323.812524.231.216020.540.92001945.825017.650.231516.952.540016.255.450016.463.263018.365.180016.166.7100014.772.7125014.276.6160014.777.2200013.976.2250014.377.4315014.975.8400014.873.8500015.369.4630014.965.280001567.41000015.5691250016.462.6160001662.7SPL72.427.585.9N26.1159.7median 16median 65.2Delta210.739.434.728.327.118.722.126.726.333.235.722.629.221.824.224.423.923.834.918.551.817.151.517.858.915.561.314.164.51468.813.86714.770.815.473.415.275.314.375.514.576.413.977.414.678.714.180.314.377.514.575.214.871.614.866.814.8611555.426.8880.872median 14.8median 68.81.510.2hearing rangehide median Pink NoiseSamsung Galaxy S20Samsung Galaxy S10
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Samsung Galaxy S20 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 31% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 57% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 56% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 36% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Samsung Galaxy S10 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 21.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 11% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 83% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 37% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 56% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Akkulaufzeit – Galaxy S20 mit ordentlicher Laufzeit

Energieaufnahme

Das Samsung Galaxy S20 zeigt unter Last einen sehr hohen Energieverbrauch von über 11 Watt, ist ansonsten aber ähnlich genügsam wie andere High-End-Smartphones. Auch im Standby oder im ausgeschalteten Modus verzeichnen wir keine außergewöhnlich stark erhöhten Werte, sodass man das Smartphone problemlos auch mal längere Zeit im Standby herumliegen lassen kann, ohne dass das Gerät gleich den Akku leersaugt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 0.9 / 1.5 / 2 Watt
Last midlight 4.8 / 11.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Samsung Galaxy S20
4000 mAh
Apple iPhone 11
3110 mAh
Samsung Galaxy S10
3400 mAh
OnePlus 7T
3800 mAh
Huawei Mate 30 Pro
4500 mAh
Xiaomi Mi Note 10
5260 mAh
Durchschnittliche Samsung Exynos 990
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-9%
16%
-2%
11%
4%
2%
9%
Idle min *
0.9
0.56
38%
0.61
32%
0.9
-0%
0.87
3%
0.7
22%
0.846 (0.65 - 1, n=5)
6%
0.89 (0.2 - 3.4, n=884)
1%
Idle avg *
1.5
2.99
-99%
1.27
15%
1.4
7%
1.75
-17%
1.8
-20%
1.534 (1.06 - 1.91, n=5)
-2%
1.756 (0.6 - 6.2, n=883)
-17%
Idle max *
2
3.02
-51%
1.3
35%
2.9
-45%
1.83
8%
2.2
-10%
1.858 (1.49 - 2.3, n=5)
7%
2.04 (0.74 - 6.6, n=884)
-2%
Last avg *
4.8
4.17
13%
6.17
-29%
4.7
2%
3.85
20%
5.2
-8%
5.14 (4.72 - 5.8, n=5)
-7%
4.1 (0.8 - 10.8, n=878)
15%
Last max *
11.5
5.44
53%
8.55
26%
8.3
28%
6.64
42%
7.5
35%
10.7 (9.99 - 11.8, n=5)
7%
6.08 (1.2 - 14.2, n=878)
47%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Samsungs Galaxy-Smartphones sind leider oft nicht die Spitzenreiter in unseren Laufzeit-Rankings, bei gleichgroßer Batterie liefern andere Hersteller teils deutlich mehr Ausdauer. Das Galaxy S20 macht in Sachen Akkukapazität gegenüber dem Vorgänger schon mal einen ordentlichen Sprung: 600 mAh mehr sind vorhanden, insgesamt nun 4.000 mAh. Das reicht für 12:06 Stunden Laufzeit in unserem WLAN-Test. Das ist bei weitem kein Rekordwert, andere Geräte selbst mit kleineren Akku schaffen augenfällig mehr, aber immerhin ist es deutlich mehr als beim Galaxy S10.

Insgesamt liefert das Samsung-Smartphone ordentliche Laufzeiten, die im Alltag für 2 Tage ohne Ladezyklus bei normaler Verwendung reichen sollten. Der Konkurrenz hinkt Samsung in diesem Punkt aber immer noch hinterher.

Dank 25-Watt-Schnellladen ist das Samsung Galaxy S20 in maximal 1:30 Stunden wieder voll geladen. Auch die Nutzung von drahtlosem Laden ist möglich, dann dauert ein kompletter Ladezyklus maximal 2:30 Stunden.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
35h 05min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
12h 06min
Big Buck Bunny H.264 1080p
13h 29min
Last (volle Helligkeit)
4h 39min
Samsung Galaxy S20
4000 mAh
Apple iPhone 11
3110 mAh
Samsung Galaxy S10
3400 mAh
OnePlus 7T
3800 mAh
Huawei Mate 30 Pro
4500 mAh
Xiaomi Mi Note 10
5260 mAh
Akkulaufzeit
22%
-29%
10%
8%
43%
Idle
2105
2765
31%
1259
-40%
2003
-5%
2174
3%
2134
1%
H.264
809
1147
42%
842
4%
967
20%
1098
36%
1423
76%
WLAN
726
866
19%
427
-41%
896
23%
823
13%
1127
55%
Last
279
267
-4%
170
-39%
283
1%
219
-22%
387
39%

Pro

+ schlankes und leichtes Gehäuse
+ topaktuelle Software
+ viele LTE-Frequenzen
+ 8K-Videoaufnahme
+ tolles, sehr helles 120-Hz-Display
+ 60-Hz-Gaming
+ praxistaugliche Laufzeiten
+ wahlweise mit 5G

Contra

- kein aptX HD
- teils ungenaue Ortung
- viele Videofeatures nur bis FHD/30fps
- Exynos-SoC drosselt stark
- hohe Erwärmung unter Last
- kein echtes Teleobjektiv

Fazit – Sehr gut, aber nicht Spitzenklasse

Im Test: Samsung Galaxy S20. Testgerät bereitgestellt von:
Im Test: Samsung Galaxy S20. Testgerät bereitgestellt von:
notebooksbilliger.de

Es ist fast schon Tradition, dass Samsungs Galaxy-S-Smartphones zwar sehr gute High-End-Smartphones sind, dass sie aber mit der Konkurrenz nicht in allen Bereichen mithalten können. So ist die Geschwindigkeit beim Internetsurfen langsamer, die Akkulaufzeit geringer, das Laden dauert etwas länger, das WLAN ist etwas schwächer und es gab für den Preis auch schon Smartphones mit mehr Speicher. Das Exynos-SoC in der europäischen Variante verschärft diesen Abstand noch, bringt es doch weniger Leistung mit als die Snapdragon-Variante und weniger flexibles 5G.

Aber: Das Samsung Galaxy S20 ist dennoch ein sehr gutes High-End-Smartphone, das durch seine schlanke Taille vor allem Menschen mit kleineren Händen zusagen wird. Das moderne, zurückhaltende Design und das geringe Gewicht gefallen ebenfalls.

Die topaktuelle und sehr schicke Software macht Spaß, es gibt viele LTE-Frequenzen für Reisende und auch flottes 4G bzw. auf Wunsch sogar 5G. Die Kamera macht gute Bilder, vor allem auch bei schwachem Licht, mit dem neuesten Patch wurden auch viele Probleme behoben. Die sehr flexible Kamera mit drei Objektiven und hybrid-optischem, fein einstellbaren Zoom ist zwar mittlerweile Standard im High-End-Segment, gefällt uns dennoch wirklich gut. Beim Bildschirm gibt sich Samsung wieder mal besondere Mühe und kann die Konkurrenz auch abhängen, sowohl die Leuchtkraft als auch die Exaktheit der Farbdarstellung wurden weiter verbessert.

Ärgerlich ist noch die hohe Erwärmung unter Last und das starke Drosseln der CPU, hier muss das Smartphone nochmals Federn lassen. Das ist schade, denn auch beim Akku ist das Galaxy S20 deutlich konkurrenzfähiger geworden.

Das Samsung Galaxy S20 bietet verbesserte Laufzeiten, einen extrem hellen Bildschirm und gute Kameras, hat aber auch seine negativen Seiten.

Insgesamt ist das Samsung Galaxy S20 ein Smartphone, das sich durchaus seine Macken leistet und sich besonders bei leistungsbegeisterten Smartphonenutzern schwertut gegen die Konkurrenz von Huawei, Apple und OnePlus. Wenn es aber nicht auf jedes Prozent Leistung ankommt, eine flexible Kamera schätzt und ein kompaktes Smartphone sucht, dann sollte man das Samsung Galaxy S20 auf jeden Fall in seine Überlegungen miteinbeziehen.

Download der lizensierten Bewertungsgrafik als SVG / PNG

Samsung Galaxy S20 - 30.03.2020 v7
Florian Schmitt

Gehäuse
88%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
97%
Konnektivität
51 / 70 → 73%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
89%
Display
90%
Leistung Spiele
56 / 64 → 87%
Leistung Anwendungen
75 / 86 → 87%
Temperatur
84%
Lautstärke
100%
Audio
80 / 90 → 89%
Kamera
78%
Durchschnitt
80%
88%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Samsung Galaxy S20 Smartphone – Hochwertiges Handy mit Macken
Autor: Florian Schmitt, 24.03.2020 (Update:  7.04.2020)