Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Gerücht: Apple soll zur WWDC einen iMac im iPad Pro-Design mit einer AMD Navi-GPU präsentieren

Apple könnte sich für das Design des nächsten iMac ein paar Ideen vom Pro Display XDR leihen. (Bild: Apple)
Apple könnte sich für das Design des nächsten iMac ein paar Ideen vom Pro Display XDR leihen. (Bild: Apple)
Bis zur WWDC dauert es keine zwei Wochen mehr, langsam häufen sich die Gerüchte über die neuen Produkte, mit denen man rechnen darf. Das jüngste Gerücht: Apple soll einen neuen iMac präsentieren, der auf die großen Bildschirmränder verzichtet und stattdessen ein paar modernere Designelemente erhält.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Dem unten eingebetteten Tweet des Leakers Sonny Dickson zufolge darf man schon zur World Wide Developers Conference (WWDC) am 22. Juni mit einem neuen iMac rechnen. Das Timing würde durchaus passen, das aktuelle Modell wurde schon im März 2019 vorgestellt, mit Intel-Prozessoren der 8. Generation und AMD Radeon Pro 500-Grafikchips sind die All-in-One-Computer nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik.

Apple hat seine Designsprache in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt, was vor allem auch beim iPad Pro (ab 879 Euro auf Amazon) gut zu sehen ist: Das Tablet verzichtet auf große Bildschirmränder und auf den Home-Button, stattdessen gibt es flache Kanten und abgerundete Ecken. Ein paar dieser Designelemente könnten es bald zum iMac schaffen, der schon seit 2012 kein echtes Design-Upgrade mehr erhalten hat. Es wäre auch durchaus denkbar, dass Apple die Optik ein wenig an das teure Pro Display XDR anpassen wird.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Neben dem neuen Look soll auch die Technik verbessert werden: Der T2-Chip sorgt für eine noch stärkere Sicherheit, statt des "Fusion Drive", bei dem Apple eine Festplatte mit einem SSD-Cache kombiniert, soll der Konzern künftig standardmäßig SSDs verbauen, die Grafikchips sollen durch neue AMD Navi-GPUs ersetzt werden. Auch wenn Sonny Dickson dies nicht ausdrücklich erwähnt so dürfte ein Upgrade auf Intel-CPUs der 10. Generation als sicher gelten, obwohl Apple zeitgleich 
ARM-Macs ankündigen wird.

Die WWDC dürfte ein spannendes Event werden, neben dem neuen iMac und ARM-Macs werden auch die nächsten, großen Updates für iOS, iPadOS, macOS, tvOS und watchOS erwartet, man dürfte also einen Einblick in die Zukunft der meisten Apple-Produkte erhalten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6652 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Gerücht: Apple soll zur WWDC einen iMac im iPad Pro-Design mit einer AMD Navi-GPU präsentieren
Autor: Hannes Brecher,  9.06.2020 (Update:  9.06.2020)