Notebookcheck

iOS 14 soll Webseiten übersetzen können, der Apple Pencil könnte Web Apps unterstützen

Bislang musste man auf Apps von Drittanbietern zurückgreifen, um eine Webseite im iOS-Standardbrowser zu übersetzen. (Bild: YTCount, Unsplash)
Bislang musste man auf Apps von Drittanbietern zurückgreifen, um eine Webseite im iOS-Standardbrowser zu übersetzen. (Bild: YTCount, Unsplash)
Eine Vorabversion von iOS 14 gibt Aufschluss über einige spannende Features, die man mit dem nächsten großen Update des Betriebssystems für das iPhone und iPad erwarten darf. Offenbar arbeitet Apple weiter daran, die Funktionalität von Safari auszubauen, im Herbst darf man sich auf ein paar nützliche Neuerungen freuen.
Hannes Brecher,

9to5Mac hat offenbar bereits jetzt Zugriff auf eine frühe Vorabversion von iOS 14, denn in einem neuen Bericht gibt es bereits erste Informationen über die Feature-Neuerungen, die man neben der Möglichkeit, Apps ohne Download zu nutzen, erwarten darf.

Demnach wird Apple es ermöglichen, Webseiten direkt im Safari-Browser zu übersetzen. Die Ausgangssprache soll automatisch erkannt werden, die Zielsprache entspricht der eingestellten Systemsprache – wie bei Apple üblich wäre es nicht überraschend, wenn die gewünschte Sprache nicht einfach umgestellt werden könnte. Zumindest soll man jederzeit zwischen dem Original-Text und der übersetzten Version wechseln können, ohne die Webseite neu laden zu müssen.

Dieses Feature soll aber auch bereits für andere Apps getestet werden, sodass etwa die Beschreibung einer App im App Store automatisch übersetzt werden könnte, wenn der Entwickler selbst keine Version in der entsprechenden Sprache hinterlegt hat. Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzprodukten soll diese Übersetzung komplett lokal auf dem Gerät stattfinden, sodass keinerlei Internetverbindung benötigt wird – das schont nicht nur das eigene Datenvolumen, es könnte auch die Privatsphäre des Nutzers schützen.

Darüber hinaus soll man am iPad Pro (ab 879 Euro auf Amazon) im Web bald den Apple Pencil (ca. 135 Euro auf Amazon) nutzen können, und zwar nicht wie bisher nur zum Scrollen und Auswählen, sondern vor allem zum Zeichnen und Markieren. Web Apps könnten demnach von allen Eigenschaften des Pencil profitieren, inklusive der Druckempfindlichkeit und der Neigung.

iOS 14 und iPadOS14 sollten gemeinsam mit neuen Versionen von watchOS, tvOS und macOS zur World Wide Developers Conference (WWDC) vorgestellt werden, die dieses Jahr am 22. Juni komplett online stattfinden wird. Der Release wird zusammen mit dem iPhone 12 im Herbst erwartet.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > iOS 14 soll Webseiten übersetzen können, der Apple Pencil könnte Web Apps unterstützen
Autor: Hannes Brecher,  3.06.2020 (Update:  2.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.