Notebookcheck

Apple iPad Pro: Updates bringen lästige Bootloops, beklagen verärgerte User

Gefangen im Bootloop: Einige iPad Pro-Tablets, insbesondere das 10,5 Zoll-Modell, starten mit iPadOS 13.4 und höher ständig neu.
Gefangen im Bootloop: Einige iPad Pro-Tablets, insbesondere das 10,5 Zoll-Modell, starten mit iPadOS 13.4 und höher ständig neu.
Aktuell treten vermehrt Fälle von 10,5 Zoll und vorerst einem 11 Zoll iPad Pro auf, die nach den jüngsten iPadOS-Updates 13.4 und höher in mehr oder weniger langen Bootloops gefangen sind. Die verärgerten Nutzer vermuten Software-Probleme, Apple zeigte sich bislang nicht sonderlich kulant und will die Hardware kostenpflichtig reparieren.
Alexander Fagot,

Anfangs drehten sich die auftretenden Fälle primär um das 10,5 Zoll iPad Pro aus 2017, zuletzt berichte aber auch ein Nutzer eines 11 Zoll iPad Pro von ähnlichen Problemen, wenngleich in größeren Zeitabständen. Wir wurden vergangene Woche durch einen Leser auf das Problem aufmerksam gemacht, dessen 10,5 Zoll iPad Pro nach dem Update auf iPadOS 13.4 vom 24. März konstant alle 180 Sekunden nach dem Entsperren neu startete - ein Rollback auf Version 13.3.1 behob das Problem.

Nachdem Apple das Update auf 13.4.1. verteilt hatte, blieb dieser Ausweg aber versperrt, auch iPadOS 13.5 brachte keine Besserung. Der Apple-Support ging von einem Hardware-Problem aus und bot eine kostenpflichtige Reparatur an, ähnliche Erfahrungen machten auch andere iPad Pro-User, sieht man sich in Apples Support-Forum um: 1234, 5. Die meisten berichten von Bootloops mit einem 10,5 Zoll iPad Pro und Neustarts alle 30 bis 45 Sekunden, bei einem iPad Pro-Besitzer handelt es sich allerdings um ein 11 Zoll-Modell, hier gibt es seltsamerweise nur alle 10 Minuten einen Neustart.

Ein Factory-Reset scheint das Problem nicht in allen Fällen beheben, nach Aktivieren der Analyse in den Einstellungen berichten einige Betroffene von "Panic-Text-Meldungen" wie "no successful checkins from com.apple.thermalmonitord in 180 seconds", was auf Probleme mit der Temperatur-Überwachung deuten würde. Langfristig erfolgreiche Lösungen sind bis dato noch nicht aufgetaucht, der Apple Support hat sich, sofern man nicht Apple Care besitzt, ebenfalls noch nicht kulant gezeigt und geht von individuellen Hardware-Problemen mit kostenpflichtiger Reparatur aus.

Ob das nun ein Software-Bug ist der nur in bestimmten Konfigurationen zu Tage tritt oder ein Hardware-Problem, das durch die Software-Updates aufgedeckt wurde, ist bis dato noch nicht restlos geklärt. Ist jemand von euch von dieser Problematik betroffen?

Quelle(n)

Apple Support-Forum (1, 2, 3, 4, 5)

via Mehdi Adlany

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Apple iPad Pro: Updates bringen lästige Bootloops, beklagen verärgerte User
Autor: Alexander Fagot, 31.05.2020 (Update: 31.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.