Notebookcheck

Apple Watch-Leaks: Tracken von Stress, Angstzuständen, Panik-Attacken und mehr

Künftige Apple Watch-Generationen könnten TouchID statt Krone bieten und die geistige Gesundheit überwachen.
Künftige Apple Watch-Generationen könnten TouchID statt Krone bieten und die geistige Gesundheit überwachen.
Die Apple Watch entwickelt sich für viele Träger mehr und mehr auch zum hilfreichen Gesundheits-Berater, der etwa bei manchen Herzerkrankungen rechtzeitig warnt - germunkelt wurde zuletzt etwa auch die Blutsauerstoffmessung. Aktuelle Hinweise deuten neben TouchID in künftigen Generationen auch auf das mögliche Tracken unserer geistigen Gesundheit, etwa im Hinblick auf Stress, Angst und Panik.
Alexander Fagot,

Der YouTube-Channel EverythingApplePro widmet sich mit seinen hochwertigen Renderbildern neuerdings verstärkt auch dem Thema Leaks, das bringt offenbar Reichweite, auch andere YouTuber sind zuletzt mehrfach als Quelle von Insider-Infos aufgefallen, etwa der FTP-Host Jon Prosser. Auch diesen bezieht sich der Youtuber auch in seinem neuesten Video einige Male, etwa wenn es um das Thema AirPower geht, der Ladematte, die ja mit Apple A11-Chip und ausgeklügeltem Hitzemanagement offenbar doch noch auf den Markt kommen soll. Ebenfalls erwähnt wird der vermutlich in dieser Woche angesetzte Launch des iPhone SE 2 aka iPhone 9.

Im Fokus des neuen Videos (siehe unten) steht allerdings die Apple Watch beziehungsweise deren Nachkommen in Form von Apple Watch 6 und Apple Watch 7 (in 2021) sowie die möglichen Verbesserungen, die per watchOS 7-Update auch früheren Apple Watches bis runter zu Apple Watch 3 zu Gute kommen, etwa ein noch nicht im Detail bekanntes GUI-Redesign. Apple Watches bis zur Series 2 werden von der neuen Software aber nicht mehr unterstützt, ließ uns ein Leaker vor Kurzem wissen, der auch einige potentielle Highlights der nächsten Apple Watch-Generationen leakte, etwa TouchID, also ein Fingerabdrucksensor in Krone oder Display.

Dieses Feature kommt allerdings wenn dann wohl erst in 2021 - wie das aussehen könnte, wenn Apple die Krone ganz durch ein TouchID-Sensorfeld ersetzt, hat EverythingApplePro visualisiert (siehe Bild oben). Ein richtig neuer Hinweis des Leakers ist die Möglichkeit, dass Apple abgesehen von der schon früher gemunkelten Blutsauerstoff-Messung auch verstärkt in Richtung Überwachung der geistigen Gesundheit des Trägers gehen könnte. Das könnte ganz harmlos mit Sleep-Tracking in der Apple Watch 6 beginnen aber auch auf Themen wie Stressmanagement oder das Erkennen von akuten Panikattacken oder Angstzuständen ausgeweitet werden. Von anderen Leakern bestätigt ist diese Info freilich noch nicht.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Apple Watch-Leaks: Tracken von Stress, Angstzuständen, Panik-Attacken und mehr
Autor: Alexander Fagot, 14.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.