Notebookcheck

Analyst Kuo: Apple iPhone SE Plus erst 2021, iPhone 12 teilweise verspätet

Das iPhone 12 Pro Max wird wohl erst deutlich später starten, das iPhone SE Plus kommt erst 2021.
Das iPhone 12 Pro Max wird wohl erst deutlich später starten, das iPhone SE Plus kommt erst 2021.
Was der Youtuber schon prophezeite, bekräftigt nun auch der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo: Das größere iPhone SE Plus kommt erst 2021 und das größte iPhone 12 Pro Max wird wohl erst im Oktober in die Massenproduktion gehen. Das hat gleich mehrere Gründe.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wir haben es schon in diversen Leaks der letzten Zeit erfahren - das gemunkelte 5,5 Zoll iPhone SE, gerne auch als iPhone SE Plus bezeichnet, wird erst in 2021 starten und auch dann noch mit dem Apple A13-SoC. Das verkündeten nicht nur Youtuber und ein chinesischer Leaker auf Basis von Insider-Infos, auch der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo erwähnte dies nun in seiner jüngsten Nachricht an Investoren.

Konkret erwartet Kuo den größeren Bruder des neuen iPhone SE sogar erst im zweiten Halbjahr 2021, das wäre dann schon wirklich spät. Spät ist auch die passende Bezeichnung für das mit 6,7 Zoll Diagonale größte iPhone aller Zeiten, möglicherweise von Apple im Herbst iPhone 12 Pro Max getauft. Aufgrund des komplexen Designs erwartet Kuo erst eine Massenproduktion im Oktober, die Verfügbarkeit dieses Modells dürfte sich daher deutlich verzögern.

Alle anderen iPhone 11 (bei Amazon aktuell ab 750 Euro) -Nachfolger, konkret nennt Kuo drei weitere Modellvarianten (5,4 Zoll sowie zwei 6,1 Zoll-Versionen) sollen dagegen schon im September in die Produktion gehen, womit wir zur iPhone-Präsentation im September wohl mit gestaffelter Verfügbarkeit der unterschiedlichen iPhone 12-Modelle rechnen müssen. Kuo erklärt die Verzögerungen einerseits mit der Coronavirus-Krise, die zu Problemen bei der Abnahme der EVT-Tests geführt habe (Engineering Verfication Test).

Andererseits erwähnt er aber auch ein Redesign bei den mmWave-Antennen. Unklar ist bis heute, ob nun alle iPhone 12-Modelle sowohl Sub-6 5G-Support als auch mmWave-Unterstützung bieten werden, oder nur einzelne Varianten. Samsung verbaut die Spezial-Antennen für die Gigabit-schnellen mmWave-Netze etwa nur in die für den US-Markt bestimmten Galaxy S20 Ultra- und Galaxy S20+ Flaggschiff, ob Apple ähnliches plant, ist derzeit nicht bekannt.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Analyst Kuo: Apple iPhone SE Plus erst 2021, iPhone 12 teilweise verspätet
Autor: Alexander Fagot, 23.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.