Notebookcheck

Gerücht: Apple plant zwei AR-Headsets, 2022 geht's los mit AR-Gaming

Gerüchten zufolge soll Augmented Reality Apples "nächste große Ding" werden. (Bild: Patrick Schneider, Unsplash)
Gerüchten zufolge soll Augmented Reality Apples "nächste große Ding" werden. (Bild: Patrick Schneider, Unsplash)
Ein neuer, ausführlicher Bericht gibt an, wie die Entwicklung von Apples Augmented Reality-Headset bislang verlaufen ist. Offenbar arbeiten mehr als 1.000 Ingenieure an dem Projekt, und obwohl es bei der Entwicklung in den letzten Jahren einige Probleme gab darf man schon 2022 mit dem ersten Produkt rechnen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

In den letzten Jahren gab es diverse Berichte über Projekte, an denen Apple unternehmensintern arbeitet, wie etwa das autonom fahrende Auto, das schon vor einigen Jahren eingestampft wurde. Bloomberg hat nun einen ausführlichen Bericht über die Entwicklung von Apples Augmented Reality-Projekt veröffentlicht, in dem zwei unterschiedliche Prototypen sowie einige Probleme beschrieben werden.

N301 soll dabei wie eine etwas kleinere Version von Facebooks Oculus Quest (ab 449 Euro auf Amazon) aussehen. Dieses Headset soll die besten Features von Virtual und Augmented Reality kombinieren, indem auf Wunsch das gesamte Sichtfeld für Gaming oder Unterhaltungssoftware mit digitalen Inhalten gefüllt werden kann, während alternativ auch beispielsweise Benachrichtigungen oder Kartendaten im Sichtfeld eingeblendet werden können.

N301 sollte dabei ein extrem leistungsstarkes Headset werden – Apple ging sogar so weit, eine separate Box zu bauen, in welcher die mächtige Hardware verbaut war, das Bild wurde schließlich drahtlos zum Headset übertragen. Nach einer Intervention von Apples Chef-Designer Jonathan Ive wurde die Box allerdings gestrichen. Das Headset bietet damit zwar weniger Leistung, hochauflösende Displays und nicht näher beschriebene, fortschrittliche Technologie soll aber noch mit an Board sein. Apple wird einen App Store für N301 anbieten, das Headset soll dem aktuellen Plan zufolge schon im Jahr 2022 auf den Markt kommen.

Darüber hinaus arbeitet Apple an einem Prototypen mit der Bezeichnung N421. Dabei handelt es sich um eine deutlich unauffälligere Brille, die ähnlich wie bei Google Glass digitale Elemente in das Sichtfeld des Nutzers einblenden können soll. Dieses Modell soll keinesfalls vor dem Jahr 2023 vorgestellt werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Gerücht: Apple plant zwei AR-Headsets, 2022 geht's los mit AR-Gaming
Autor: Hannes Brecher, 19.06.2020 (Update: 19.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.