Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Intel Core i9-12900HK im Leistungs- und Effizienzvergleich: Alder Lake-H bietet deutlich mehr Leistung fürs Notebook

Ein großer Schritt für mobile CPUs. Wir haben die ersten Leistungswerte der neuen Alder-Lake-H-Prozessoren und Enthusiasten dürfen sich freuen. Wir vergleichen den Core i9-12900HK im MSI GE76 Raider mit Tiger Lake-H, AMD Cezanne 3 und Apples M1-Max-SoC um zu sehen, welche Leistung man von Intels neuesten Chips erwarten kann. So wie es aussieht liegt Intel leistungsmäßig sowohl vor AMD als auch Apple, allerdings braucht der Chip auch viel Strom.
Vaidyanathan Subramaniam (übersetzt von Andreas Osthoff), 🇺🇸

Intel hat die neuen Alder-Lake-H-Prozessoren der 12. Generation auf der CES 2022 vorgestellt und dabei große Vorteile beim Spielen und der Produktivität versprochen. Nachdem Intel mit den Lakefield-Chips das Hybrid-Format eingeführt hat, wird mit Alder Lake-H jetzt der Mainstream-Markt bedient.

Die ersten Laptops mit Alder-Lake-H-CPUs sind ab heute verfügbar. Dazu gehört auch das brandneue MSI GE76 Raider mit dem Intel Core i9-12900HK und Nvidias GeForce RTX 3080 Ti Laptop-GPU sowie 32 GB DDR5-4800-RAM, das wir bereits testen konnten.

In diesem Artikel überprüfen wir die Leistung des Core i9-12900HK im GE76 Raider und überprüfen, ob Intels Behauptungen stimmen.

Über den Intel Core i9-12900HK

Der Core i9-12900HK basiert auf dem neuen Intel-7-Fertigunsgprozess, bei dem es sich im Grunde um die 10-nm Enhanced-SuperFin-Architektur handelt. Der Core i9-12900HK verwendet eine Kombination aus Performance- (P, Golden Cove) und Effizienz-Kernen (E, Gracemont). Im Gegensatz zu den P-Kernen unterstützen die E-Kerne kein Hyper-Threading. Insgesamt gibt es 14 Kerne (6P+8E) und 20 Threads. Aufgrund dieses Hybrid-Designs bietet Windows 11 mit dem Intel Thread Director Verbesserungen für das Thread-Scheduling basierend auf den verschiedenen Kernen.

Der Core i9-12900HK bietet 24 MB L3-Cache mit einer nominellen TDP von 45 Watt. Unser MSI GE76 Raider ermöglicht aber deutlich höhere Werte von bis zu 135 Watt für Lastspitzen (PL2) und 110 Watt (PL1) bei dauerhafter Belastung. Hierbei spielen auch neue Kühl-Technologien wie Flüssigmetall-Pads eine Rolle, die eine höhere dauerhafte Leistung ermöglichen. Die nachfolgenden Testergebnisse wurden mit dem Extreme-Performance-Modus durchgeführt, denn man im MSI Center auswählen kann.

Der Core i9-12900HK basiert auf einer Hybrid-Architektur.
Der Core i9-12900HK basiert auf einer Hybrid-Architektur.
Alder Lake-H Plattform-Features
Alder Lake-H Plattform-Features

Single-Core Leistung: Core i9-12900HK schlägt Desktop Core i9-11900K und M1 Max

Intel ist in der Vergangenheit eigentlich immer an der Spitze, wenn es um die Single-Core-Leistung geht, und Alder Lake-H kann den Vorsprung weiter ausbauen. Der neue Core i9-12900HK liegt im Cinebench R15 rund 7% vor dem Desktop Core i9-11900K und ist lediglich 4% langsamer als der neue Core i9-12900K Desktop-Prozessor.

Dieser Trend setzt sich in Cinebench R20 fort, wo der Core i9-12900HK den Tiger-Lake-Prozessor um 15% hinter sich lässt und zudem in Schlagweite des Core i9-12900K befindet. Gegenüber dem alten Core i9-11980HK liegt der Vorsprung bei 24%.

Den größten Leistungsschub in den Sigle-Core-Tests gibt es aber gegenüber den AMD Cezanne Zen-3-APUs. AMD hat einen super Job gemacht und konnte beinahe die Single-Core-Leistung der Tiger-Lake-H-Chips erreichen, doch mit den neuen Alder-Lake-H-Chips hat Intel die Latte höher gelegt. Im Cinebench-R20-Single-Test ist der Core i9-12900HK satte 28% schneller als der Ryzen 9 5900HX.

Wir erwarten, dass AMDs kommende Rembrandt-APUs wie der Ryzen 9 6900HX schneller sein werden als Cezanne, doch ob es für die Single-Core-Leistung des Core i9-12900HK reicht darf bezweifelt werden, zumindest wenn man die ersten geleakten Benchmark-Ergebnissen betrachtet.

Beim Vergleich mit Apples M1-Max-Prozessor (in nativen Benchmarks) hat der Core i9-12900HK einen Vorsprung von 25% (Cinebench R23) bzw. 8% (Geekbench).

Cinebench R15 - CPU Single 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (286 - 292, n=3)
289 Points ∼100%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
275 Points ∼95%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (254 - 262, n=3)
257 Points ∼89%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (236 - 241, n=4)
239 Points ∼83%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (197 - 243, n=23)
238 Points ∼82%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (211 - 240, n=4)
231 Points ∼80%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (224 - 244, n=6)
231 Points ∼80%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (209 - 234, n=24)
229 Points ∼79%
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (201 - 231, n=39)
225 Points ∼78%
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Max
Apple M1 Max
197 Points ∼68%
Cinebench R20 - CPU (Single Core)
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (766 - 777, n=2)
772 Points ∼100%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
734 Points ∼95%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (632 - 647, n=3)
638 Points ∼83%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (600 - 610, n=4)
605 Points ∼78%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (572 - 622, n=7)
593 Points ∼77%
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (520 - 586, n=40)
575 Points ∼74%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (471 - 584, n=27)
572 Points ∼74%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (560 - 584, n=4)
572 Points ∼74%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (502 - 560, n=25)
549 Points ∼71%
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Max
Apple M1 Max
390 Points ∼51%
Cinebench R23 - CPU (Single Core)
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (1998 - 2011, n=2)
2005 Points ∼100%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
1909 Points ∼95%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (1619 - 1693, n=4)
1650 Points ∼82%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (1574 - 1586, n=3)
1578 Points ∼79%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (1505 - 1613, n=2)
1559 Points ∼78%
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Max
Apple M1 Max
1530 Points ∼76%
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (1386 - 1522, n=38)
1495 Points ∼75%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (1457 - 1488, n=4)
1474 Points ∼74%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (1218 - 1499, n=27)
1470 Points ∼73%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (1294 - 1441, n=24)
1410 Points ∼70%
Geekbench 5.3 - 64 Bit Single-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (1969 - 2042, n=2)
2006 Points ∼100%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
1918 Points ∼96%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (1777 - 1885, n=4)
1809 Points ∼90%
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Max
Apple M1 Max
1782 Points ∼89%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (1561 - 1679, n=5)
1625 Points ∼81%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (1576 - 1648, n=4)
1620 Points ∼81%
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (1429 - 1625, n=33)
1560 Points ∼78%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (1271 - 1561, n=25)
1513 Points ∼75%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (1410 - 1547, n=3)
1485 Points ∼74%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (1336 - 1505, n=23)
1447 Points ∼72%

Multi-Core Leistung: Alder Lake-H übertrifft Cezanne Zen 3

Der Alder Lake Hybrid-Ansatz macht sich bei den Multi-Kern-Tests bezahlt, in denen traditionell AMD die Nase vorne hatte. Wir sehen deutliche Vorsprünge des Core i9-12900HK in allen Multi-Kern-Tests. Im Cinebench R15 liegt der Core i9-12900HK 42% vor dem Ryzen 9 5900HX und dieser Vorsprung bleibt bei den weiteren Cienbench-Tests mehr oder weniger konstant. Cinebench R23 Multi zeigt zudem einen Leistungsvorteil von 48% gegenüber dem Apple M1 Max.

Der Unterschied zwischen dem Core i9-12900HK und dem Ryzen 9 5900HX vergrößert sich in Geekbench (Multi-Core) auf 68%. Interessanterweise ist der M1 Max hier nur 7% langsamer als der Core i9-12900HK.

Die dauerhafte Leistung bei längeren Tests wie Belender BMW CPU ist ebenfalls sehr gut; der Core i9-12900HK liegt knapp vor dem M1 Max und ist beinahe 30% schneller als der Ryzen 9 5900HX sowie der Core i9-11980HK.

Diese Leistungssteigerung ist vermutlich auf die verbesserte Parallelisierung durch die langsameren E-Kerne zurückzuführen, allerdings dürfte es auch Anwendungen geben, bei denen der Vorteil geringer ist.

Cinebench R15 - CPU Multi 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (3473 - 4102, n=3)
3877 Points ∼100%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
2909 (2660.99min - 2908.88max) Points ∼75%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (2361 - 2436, n=3)
2398 Points ∼62%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (2029 - 2211, n=4)
2143 Points ∼55%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (1696 - 2287, n=7)
2055 Points ∼53%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (1927 - 2180, n=5)
2053 Points ∼53%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (1076 - 2267, n=27)
2048 Points ∼53%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (1487 - 2119, n=23)
1990 Points ∼51%
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (1342 - 2173, n=42)
1911 Points ∼49%
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Max
Apple M1 Max
1693 (1667min - 1693max) Points ∼44%
Cinebench R20 - CPU (Multi Core)
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (9630 - 10240, n=2)
9935 Points ∼100%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
6849 Points ∼69%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (5055 - 5997, n=4)
5551 Points ∼56%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (4403 - 5160, n=4)
4866 Points ∼49%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (4414 - 5167, n=4)
4843 Points ∼49%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (2242 - 5476, n=28)
4841 Points ∼49%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (3430 - 5020, n=26)
4617 Points ∼46%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (3779 - 5256, n=8)
4578 Points ∼46%
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (2498 - 5408, n=43)
4471 Points ∼45%
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Max
Apple M1 Max
2735 Points ∼28%
Cinebench R23 - CPU (Multi Core)
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (25245 - 27005, n=2)
26125 Points ∼100%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
18288 Points ∼70%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (14066 - 15519, n=4)
14880 Points ∼57%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (11426 - 13214, n=4)
12533 Points ∼48%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (6622 - 14363, n=28)
12524 Points ∼48%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (11567 - 13012, n=3)
12433 Points ∼48%
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Max
Apple M1 Max
12385 Points ∼47%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (8812 - 13214, n=24)
11930 Points ∼46%
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (6508 - 14088, n=41)
11684 Points ∼45%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (8459 - 13387, n=2)
10923 Points ∼42%
Geekbench 5.3 - 64 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (17698 - 17854, n=2)
17776 Points ∼100%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
13648 Points ∼77%
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Max
Apple M1 Max
12708 Points ∼71%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (10482 - 11035, n=4)
10678 Points ∼60%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (8786 - 10081, n=5)
9523 Points ∼54%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (7725 - 9856, n=4)
9218 Points ∼52%
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (4655 - 9851, n=33)
8530 Points ∼48%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (5057 - 9294, n=25)
8130 Points ∼46%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (7767 - 7910, n=3)
7848 Points ∼44%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (7326 - 9062, n=23)
7821 Points ∼44%
Blender 2.79 - BMW27 CPU
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (217 - 454, n=39)
275 Seconds * ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (237 - 340, n=24)
257 Seconds * ∼93%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (231 - 284, n=4)
257 Seconds * ∼93%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (231 - 305, n=4)
254 Seconds * ∼92%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (219 - 442, n=27)
250 Seconds * ∼91%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (231 - 249, n=4)
241 Seconds * ∼88%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (190.3 - 227, n=3)
205 Seconds * ∼75%
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Max
Apple M1 Max
189 Seconds * ∼69%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
181 Seconds * ∼66%
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (121.1 - 128.3, n=2)
124.7 Seconds * ∼45%

* ... kleinere Werte sind besser

Effizienz: Intel hat noch Rückstand

Wir haben erst kürzlich einen Artikel veröffentlicht, in dem wir die Effizienz von Intel Tiger Lake und AMD Cezanne Zen 3 miteinander verglichen haben. Es wurde deutlich, dass AMD in dieser Hinsicht einen deutlichen Vorteil hat. Damals haben wir noch spekuliert, dass Alder Lake hier eine Verbesserung darstellen könnte, doch das ist nur bedingt der Fall.

Der Core i9-12900HK zeigt eine um 29% verbesserte Effizienz gegenüber dem Core i7-11800H. Das ist für sich gesehen ein sehr gutes Ergebnis, allerdings hat AMDs Cezanne Zen 3 immer noch einen Vorsprung, wenn es um die Gesamteffizienz geht. Der Ryzen 9 5900HS übertrifft den Core i9-12900H in dieser Hinsicht um 24%. Und mit den angekündigten Architekturverbesserungen der kommenden Rembrandt-Generation dürfte AMD den Vorsprung noch weiter ausbauen.

Apples M1 Pro SoC ist noch einmal deutlich effizienter und hat einen Vorsprung von 61% gegenüber dem Core i9-12900HK. Natürlich wird ein unlimitierter 45-Watt-Chips niemals so effizient sein, wie ein 30-Watt-Modell, doch es ist dennoch interessant zu sehen, dass der Ryzen 9 5900HS diesen Unterschied halbieren kann.

Power Consumption - Cinebench R15 Multi Efficiency (external Monitor)
Apple MacBook Pro 16 2021 M1 Pro
Apple M1 Pro
35 Points per Watt ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HS
  (21.1 - 32.7, n=3)
27.2 Points per Watt ∼78%
Durchschnittliche AMD Ryzen 9 5900HX
  (16.3 - 33, n=14)
23.5 Points per Watt ∼67%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 5800H
  (17 - 36.6, n=16)
22.8 Points per Watt ∼65%
MSI GE76 Raider
Intel Core i9-12900HK
21.7 Points per Watt ∼62%
Durchschnittliche Intel Core i9-11980HK
  (12.9 - 22.4, n=2)
17.7 Points per Watt ∼51%
Durchschnittliche Intel Core i7-11800H
  (10.5 - 29.2, n=32)
16.6 Points per Watt ∼47%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (13.3 - 16, n=4)
14.4 Points per Watt ∼41%
Durchschnittliche Intel Core i9-12900K
  (12.5 - 13.1, n=2)
12.8 Points per Watt ∼37%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900K
  (7.03 - 9.39, n=2)
8.21 Points per Watt ∼23%

Intel schnappt sich die Leistungskrone, zumindest vorerst

Intel scheint mit Alder Lake-H einige Dinge richtig gemacht zu haben. Während die Vorteile bei der Single-Core-Leistung den Erwartungen entsprechen, hilft die neue Hybrid-Architektur vor allem der Multi-Kern-Leistung. Mit dem Core i9-12900HK bietet Intel nun sechs zusätzliche Kerne und vier zusätzliche Threads gegenüber dem Ryzen 9 5900HX, was die Leistungsvorteile gut erklärt.

Trotz der verbesserten Leistung scheint der Core i9-12900HK aber immer noch hinter AMD Cezanne Zen 3 zurückzufallen, wenn es um die Effizienz geht. Der Ryzen 9 5900HX ist ebenfalls ein Chip mit freiem Multiplikator, aber er ist deutlich effizienter als der High-End Alder Lake-H.

Auch den Apple M1 muss man erwähnen. Die Single-Core-Leistung des M1 Max ist vergleichbar mit dem Core i9-12900HK und der M1 Pro ist führend, wenn es um die Effizienz geht. Apples SoCs haben zudem den Vorteil des eigenen Betriebssystems, der vor allem bei Anwendungen hilft, die exklusiv für den Mac zur Verfügung stehen.

Alles in allem bietet Intel damit sehr schnelle Chips für die diesjährigen Creator- sowie Gaming-Laptops, allerdings sind wir schon auf die kommen AMD-Chips gespannt, die den Vergleich noch einmal deutlich interessanter machen sollten. Wir erwarten spürbare Verbesserungen von Rembrandt, und richtig interessant wird es dann mit Phoenix-H sowie Raphael-H (Zen 4) im Laufe des Jahres.

In den kommenden Tagen und Wochen werden wir noch weitere Alder-Lake-H-Geräte testen und somit eine bessere Vorstellung von der Leistungsfähigkeit der neuen Chips bekommen. Zudem werden wir unseren Effizienz-Artikel um Alder Lake-H erweitern.

Bis dahin können wir aber festhalten, dass ein Mobilprozessor die alten die vorherige High-End-Desktop-CPU überzeugend geschlagen hat und in den Single-Core-Tests nicht mehr weit von den aktuellen Desktop-CPUs entfernt ist.

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Vaidyanathan Subramaniam
Autor des Originals: Vaidyanathan Subramaniam - Managing Editor - 1585 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2012
Obwohl ich Zell- und Molekularbiologe bin, fühlte ich mich von klein auf zu Computern hingezogen. Als ich 1998 meinen ersten PC bekam, wuchs meine Leidenschaft für Technologie mit der Zeit ziemlich exponentiell. Es gab unglaubliche Erfahrungen auf meinem Weg von einer viel gefragten Quelle für technische Ratschläge im Familien- und Freundeskreis bis hin zu meinem Einstieg bei Notebookcheck im Jahr 2017 als professioneller Tech-Journalist. Jetzt bin ich leitender Redakteur bei Notebookcheck und berichte für das indisches und auch für das globale Publikum über ein breites Spektrum der Technologielandschaft. Wenn ich nicht gerade auf der Jagd nach der nächsten großen Story bin oder komplexe Messungen für Testberichte vornehme, lese ich gute Lektüre, höre gefühlvolle Musik oder probiere ein neues Spiel aus.
Andreas Osthoff
Übersetzer: Andreas Osthoff - Managing Editor Business Laptops - 1402 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2013
Ich bin mit moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Mit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich angefangen meine eigenen Systeme zu bauen. Während meines dualen Studiums bei der Firma Siemens startete ich als Testredakteur für Notebookcheck. Mittlerweile bin ich schwerpunktmäßig für die Bereiche Business-Laptops sowie mobile Workstations verantwortlich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte sowie Technologien zu testen und miteinander zu vergleichen.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Intel Core i9-12900HK im Leistungs- und Effizienzvergleich: Alder Lake-H bietet deutlich mehr Leistung fürs Notebook
Autor: Vaidyanathan Subramaniam, 25.01.2022 (Update: 25.01.2022)