Notebookcheck

Intel: Enthüllt finale Details zum Topmodell Intel Core i9-7980XE

Intel: Enthüllt finale Details zum Topmodell Intel Core i9-7980XE
Intel: Enthüllt finale Details zum Topmodell Intel Core i9-7980XE
Ab 25. September ist das Rechenmonstrum für 2.000 $ kaufbar. Aber auch die "kleineren" Versionen sind einen Blick wert. Der 12-Kerner steht bereits ab dem 28. August in den Läden.

Auf der diesjährigen Computex hat Intel seine neue Core-i9-X-Serie vorgestellt. Vorläufiges Kronjuwel der Reihe ist eine CPU mit 18 Kernen für Desktop-PCs. Danach ist es etwwas still um die Core-i9-Prozessoren geworden – bis heute!

Intel enthüllte am heutigen Montag alle Schlüsseldaten zum Intel Core i9-7980XE. Dessen Basistakt liegt bei 2,6 GHz mit einem Turbo Boost 2.0 von 4.2 GHz. Per Turbo Boost 3.0 werden die beiden schnellsten Kerne auf bis zu 4,4 GHz getaktet.

Verglichen mit dem derzeitigen Topmodell, dem Core i7-7700K, welcher einen Turbotakt von 4,5 GHz erreicht, sind das überraschende 100 Mhz weniger beim neuen Modell. Zumindest in Single-Core-Anwendungen sollten keine riesigen Performancesprünge erwartet werden.

Erwartungsgemäß starten die Modelle mit weniger Kernen mit einem höheren Basistakt, da eine geringere Kernanzahl weniger Hitze produziert und sich so höher takten lassen. Beispielsweise startet der Basistakt des 14-Kerners bei 3,1 GHz.

Intel liefert auch gleich erste Benchmarkergebnisse: Angeblich erreicht der Core i9-7980XE beim Cinebench R15 einen Score von 3.200 Punkten (mit Geforce GTX 1080Ti). Der Vorgänger Core i7-7700K erreicht hier 966 Punkte. Weitere Details können dem Bild entnommen werden.

Quelle(n)

Intel via Engadget

Bild: Intel

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Intel: Enthüllt finale Details zum Topmodell Intel Core i9-7980XE
Autor: Christian Hintze,  7.08.2017 (Update:  7.08.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).