Notebookcheck

Intel: Ausstieg aus dem Wearable-Geschäft

Intel: Ausstieg aus dem Wearable-Geschäft
Intel: Ausstieg aus dem Wearable-Geschäft
Einem Medienbericht zufolge hat sich Intel inzwischen komplett aus der Entwicklung von eigenen Wearables zurückgezogen und die hauseigene Abteilung geschlossen.

Bereits im Jahr 2016 gab es Gerüchte um zahlreiche Entlassungen in Intels Abteilung für Wearables, nun legt CNBC unter Berufung auf informierte Kreise nach: Bis Ende 2016 sollen bereits 80 Prozent der an Wearables beteiligten Mitarbeiter entlassen oder versetzt worden sein, in diesem Monat wurde der Bereich CNBC-Angaben zufolge komplett geschlossen. 

Völlig überraschend kommt der Schritt nicht: Nach der Basis Peak-Smartwatch, die im August 2016 aufgrund von Verbrennungsgefahr zurückgerufen und eingestellt wurde, gab es lediglich Kooperationen mit Herstellern von klassischen Uhren und keine weitere Projekte für den Massenmarkt. 

Dem Bericht zufolge will sich Intel in Zukunft vermehrt auf Virtual Reality konzentrieren, wofür auch entsprechende Investitionen in Unternehmen sprechen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Intel: Ausstieg aus dem Wearable-Geschäft
Autor: Silvio Werner, 20.07.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.