Notebookcheck

Toshiba PM5 und CM5: Enterprise-SSDs mit bis zu 30 TByte

Toshiba PM5 und CM5: Enterprise-SSDs mit bis zu 30 TByte
Toshiba PM5 und CM5: Enterprise-SSDs mit bis zu 30 TByte
Im Rahmen des Flash Memory Summit hat Toshiba mit der PM5 und CM5 zwei neue 3D-NAND-SSDs für den professionellen Einsatz vorgestellt.

Beide Modelle basieren auf dem neuen, 64-lagigen TLC-3D-NAND. Bei der PM5 handelt es sich um das klassische 2,5-Zoll-Modell, das mit einer Speicherkapazität von 400 GByte bis 30,72 Terabyte erhältlich ist. Die hohe sequenziellen Lese- und Schreibrate von 3.350 respektive 2.720 MByte/s ist letztlich nur durch die Bündlung von vier SAS-Anschlüssen auch an den entsprechenden realisierbar (MultiLink SAS).

Die CM5 kann aufgrund der Anbindung via PCIe 3.0 mit vier Lanes auf das SAS-Multilink verzichten und nutzt NVMe - das soll für eine hohe Zahl gleichzeitiger Eingabe- und Ausgabeoperationen sorgen, lesend und schreibend beziffert Toshiba die Zahl auf 800.000 beziehungsweise 240.000 IOPS. Die Kapazität der PCIe-Varianten liegt bei maximal 15,36 Terabyte. 

Unterschiede gibt es auch in der maximalen Haltbarkeit, die allerdings vom konkreten Modell abhängig ist. Produkte der PM5-Reihe sollen bis zu zehn komplette Neubeschreibungen je Tag aushalten, die CM5-SSDs lediglich fünf. Von beiden SSDs sollen aktuell Muster an entsprechende OEMs vergeben werden. 

Quelle(n)

 http://news.toshiba.com/press-release/electronic-devices-and-components/toshiba-memory-corporation-introduces-worlds-first-e

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Toshiba PM5 und CM5: Enterprise-SSDs mit bis zu 30 TByte
Autor: Silvio Werner,  8.08.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.