Notebookcheck

LG Gram 2-in-1 in den USA bestellbar

Quelle: LG
Quelle: LG
Auch wenn LG sein neues Convertible erst auf der CES 2019 präsentieren wird, listen erste Händler in den USA wie Z.B. Bestbuy das Gerät bereits zu einem Preis von 1500 $ auf. Über die offizielle Produktseite sind auch die meisten relevanten Informationen zur Ausstattung zu finden.

Wir berichteten bereits Anfang letzten Monats, dass LG möglicherweise daran arbeitet, seine superleichte Gram-Notebook-Serie für das Kalenderjahr 2019 zu aktualisieren. Jetzt, nur wenige Wochen später, hat LG die Existenz von mindestens einem neuen Modell bestätigt: dem 14-Zoll Gram 2-in-1 (14T990).

Die offizielle Website für das Gram 2-in-1 zeigt das Convertible mit einem ähnlichen Gehäuse-Design wie das auslaufende Gram 14. Die MIL-STD 810G Zertifizierung kommt zusammen mit dem mattgrauen Farbschema zurück. Neu in der Serie ist der Touchscreen mit dem verbauten Gorilla Glas 5 für verbesserte Steifigkeit und die 360-Grad-Scharniere für zusätzliche Vielseitigkeit.

Der neue 2-in-1-Formfaktor wird aber auch einige Nachteile mit sich bringen. Im Vergleich zum traditionellen Gram 14 ist das Gram 14 2-in-1 etwas dicker (1,8cm vs. 1,5cm) und etwas schwerer (1,15 kg vs. 0,970 kg). Dennoch sind 1,15 kg sehr leicht und noch leichter als das MacBook Air 2018. LG Gram-Notebooks haben sich bisher aber schon immer dadurch ausgezeichnet, dass sie zu den leichtesten Ultrabooks auf dem Markt gehören, und diese neueste Generation wird den Trend fortsetzen.

Das LG Gram 14 2-in-1 ist aktuell für 1500 US-Dollar mit einem verbauten Intel Core i7-8565U, 512 GB M.2 SSD, 16 GB DDR4 RAM und einem Full-HD-Display erhältlich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > LG Gram 2-in-1 in den USA bestellbar
Autor: Cornelius Wolff,  6.01.2019 (Update:  6.01.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.