Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

LG Q70: Mittelklasse-Smartphone mit Lochaussparung vorgestellt

LG hat mit dem Q70 sein erstes Smartphone mit einer Lochaussparung vorgestellt (Quelle: LG)
LG hat mit dem Q70 sein erstes Smartphone mit einer Lochaussparung vorgestellt (Quelle: LG)
LG hat gestern mit dem Q70 sein erstes Smartphone mit Lochaussparung vorgestellt. Preislich startet das Gerät bei umgerechnet 410 Euro.
Cornelius Wolff,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Nachdem vor einigen Jahren das iPhone X mit seiner damals neuen Notch einen Trend ausgelöst hat, dem die meisten Smartphone-Hersteller in ihrem Display-Designs gefolgt sind, ist es dieses Jahr Samsung mit seinem Galaxy S10, das mit seiner Lochaussparung einen neuen Trend gesetzt hat. Diesem Trend folgt jetzt auch der südkoreanische Hersteller LG, der mit dem Q70 ein entsprechendes neues Smartphone veröffentlicht hat. Hierbei handelt es sich um ein Gerät der Mittelklasse, das für umgerechnet 410 Euro in Südkorea in den Handel kommt.

Das LG Q70 von vorne und von hinten (Bild: LG)
Das LG Q70 von vorne und von hinten (Bild: LG)

Das 6,4 Zoll-Smartphone mit Full HD+-Auflösung bekommt in der Lochaussparung oben links eine 16 MP-Kamera für Selfies verbaut. Auf der Rückseite findet sich indes ein typisches Triple-Kamera-Setup, wobei die Hauptkamera mit 32 MP auflöst, während der Weitwinkelsensor mit 13 MP auskommt und der dritte 5 MP-Sensor für die Berechnung der Tiefeninformationen verbaut wird. Als Prozessor kommt im LG Q70 ein Snapdragon 675 zum Einsatz, der von 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher unterstützt wird, der sich auch per microSD-Karte erweitern lässt. Das Gehäuse verfügt indes über ein IP68-Zertifizierung, wobei ein 4000mAH-Akku verbaut wird, der per Quick Charge 3.0 geladen wird. Zu Beginn ist das Smartphone erst mal nur in Südkorea verfügbar, sollte aber schon bald seinen Weg in andere große Märkte finden. Wer das Gerät ausprobieren will, kann dies voraussichtlich auf der diesjährigen IFA in Berlin tun.

Insgesamt handelt es sich beim LG Q70 um ein typisches Mittelklasse-Smartphone, das auf den ersten Blick weder negativ, noch positiv besonders auffällt. Ob sich das Gerät also lohnt, werden sie in Zukunft wahrscheinlich bei uns im Review lesen können.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1428 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-08 > LG Q70: Mittelklasse-Smartphone mit Lochaussparung vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff, 31.08.2019 (Update: 31.08.2019)