Notebookcheck

Lenovo YOGA 310-11IAP-80U2006HSP

Ausstattung / Datenblatt

Lenovo YOGA 310-11IAP-80U2006HSP
Lenovo YOGA 310-11IAP-80U2006HSP
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 135 PPI, spiegelnd: ja
Massenspeicher
,  GB 
, 500 GB HDD
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Card Reader: undefined
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 21 x 295 x 205
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Gewicht
1.35 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 72% - Befriedigend
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: - %, Ausstattung: 70%, Bildschirm: - % Mobilität: 80%, Gehäuse: 80%, Ergonomie: - %, Emissionen: - %

Testberichte für das Lenovo YOGA 310-11IAP-80U2006HSP

72% [Análisis] Lenovo Yoga 310-11IAP, un convertible portátil, versátil y ligero en partes iguales
Quelle: Mi Mundo Gadget Spanisch ES→DE
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 03.06.2018
Bewertung: Gesamt: 72% Ausstattung: 70% Mobilität: 80% Gehäuse: 80%

Kommentar

Modell: Klein und verwandelbar – so die Kurzfassung zum Lenovo Yoga 310. Sein Bruder, das Yoga 300, ist auch erhältlich, doch das ist ein anderes Thema.

Im heutigen Markt strebt fast jeder nach Mobilität. In puncto Abmessungen bedeutet das kleinere Gehäuse. Das veranlasst die Hersteller entweder bei der Leistung, dem thermischen Management oder anderweitig Kompromisse einzugehen. Ich habe hier ein 11,6-Zoll-Gerät, das kleinst möglich ist und zirka 1,3 kg wiegt. Würde es sich nicht um ein Convertible handeln, würde ich sagen, das Netbook kehrt in den 2010er Jahren zurück. Doch es handelt sich um ein Convertible. Die zentrale Frage ist: "Wie nützlich ist es?" Wenn ich Testberichte schreibe, so liegt mein Hauptaugenmerk darauf, wie viel Nutzen User aus einem bestimmten Gerät ziehen können. Beim Lenovo Yoga 310 habe ich meine Erwartungen heruntergeschraubt und ich denke, es ist schön, wenn ich es besitze oder meiner Mutter oder meinem Vater für alltägliche Verwendung schenke.

Für meine redaktionelle Arbeit habe ich zu Hause einen Mini-PC mit N3160 Prozessor, 8 GB RAM und 120 GB SSD an meinen Bildschirm angeschlossen. Das Lenovo Yoga 310-11IAP-80U2006HSP verfügt über 4 GB RAM, eine 500 GB HDD und einen N3360 Prozessor. Als Flaschenhals wirken hauptsächlich die HDD und die 4 GB RAM. Reicht diese Spezifikation für irgendetwas? Wenn sie den Windows Defender und Antiviren-Programme deaktivieren, keine Dropbox ausführen und nutzlose Chorme-Erweiterungen deaktivieren, haben Sie etwas Brauchbares in der Hand. Allerdings empfehle ich jedenfalls die HDD durch eine SSD zu ersetzen. Ansonsten ist das Gerät zu langsam um irgendetwas zu öffnen.

Nach etwas Warten, können Sie Büroanwendungen ausführen, Videos schauen und alle denkbaren Alltagsaufgaben erledigen. Meiner Meinung nach eignet sich das Yoga 310 gut zum Anschluss externer Bildschirm und Ausführen von Präsentationen oder um auf einer Besprechung grundlegende Dinge zu zeigen. Dieses Gerät ist nicht für schwere Arbeit gemacht, denn das System erreicht bereits seine Grenze, wenn wenig Software gleichzeitig offen ist. Vielleicht können Sie auf Opera umsteigen, um die RAM-Kapazität, die der Browser benötigt, zu verringern. Doch bei 4 GB ist nicht viel Spielraum um zu sparen.

Ich weiß, ich klinge etwas pessimistisch. Doch wie ich bereits geschrieben habe, handelt es sich um ein Gerät für jene, die gerne ins Freie gehen und etwas Tippen oder im Internet surfen. Apropos Tippen: Die Tastatur ist nicht besonders zufriedenstellend. Sagen wir also besser anspruchsloses Tippen. Würde ich das Gerät meiner Mutter kaufen? Sicherlich. Warum nicht? Es kostet zirka 400 US-Dollar, passt in eine Tasche und 1,3 kg können als leicht erachtet werden. Daher wird sie es sicherlich verwenden. Hier stellt sie diese Frage: "Wenn ich nur Basisaufgaben erledigen kann, sollte ich besser ein Chromebook kaufen?" Das ist eine Wahl, die Sie selbst treffen müssen. Ich bin unentschlossen und kann mich nicht entscheiden. Ich bin nahe daran, ChromeOS zu wählen, weil es nicht viel Schwierigkeiten machen würde. Mit Windows 10 und 4 GB RAM kann ich meine Mutter bereits klagen hören, wie langsam das Gerät ist und dass sie es nicht viel verwenden will.

Hands-On-Artikel von Ümit Yılmaz Güneş

Intel HD Graphics 500: Integrierte Low-End-Grafikkarte mit DirectX-12-Unterstützung, welche in einigen ULV-SoCs der Apollo-Lake-Serie zu finden ist. Einige nicht anspruchsvolle aktuelle Spiele können mit geringen Details noch flüssig gespielt werden. Für Office und Video natürlich ausreichende Leistungsreserven. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
N3350: Sparsamer Dual-Core-SoC aus der Apollo-Lake-Serie für preiswerte Notebooks. Taktet mit 1,1 bis 2,4 GHz und integriert eine DirectX-12-fähige Grafikeinheit. Im Vergleich zu früheren Atom-Generation wurde die Pro-MHz-Leistung der CPU-Architektur signifikant gesteigert und ebenso die Grafikeinheit verbessert.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
11.6":
Diese Diagonale ist für Tablets relativ groß und für Subnotebooks eher klein. Convertibles sind in diesem Bereich auch öfters vertreten.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.35 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

Lenovo:
Lenovo („Le“ vom englischen legend, novo (Latein) für neu) wurde 1984 als chinesische Computerhandelsfirma gegründet. Ab 2004 war die Firma der größte Laptop-Hersteller Chinas und nach der Übernahme der PC-Sparte von IBM im Jahr 2005 der viertgrößte weltweit. Neben Desktops und Notebooks stellt das Unternehmen Monitore, Beamer, Server etc her.
2011 wurde die Mehrheit der Medion AG übernommen, einem europäischen Computer-Hardware-Hersteller. 2014 wurde Motorola Mobility gekauft, wodurch Lenovo einen Schub am Smartphone-Markt erreichte.
Von 2014 bis 2016 betrug der Marktanteil Lenovos am globalen Notebook-Markt 20-21% und lag damit auf Rang 2 hinter HP. Der Abstand verringerte sich aber sukzessive. Am Smartphone-Markt war Lenovo 2016 nicht unter den globalen Top 5 Herstellern.

72%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Lenovo 500e Chromebook-81ES0005UK
HD Graphics 500, Celeron N3450

Geräte mit der selben Grafikkarte

Acer Switch 3 SW312-31-C4P6
HD Graphics 500, Celeron N3350, 12.2", 0.877 kg
Trekstor Primetab T13B
HD Graphics 500, Celeron N3350, 13.3", 1.47 kg
Acer Switch 3 SW312-31-C8ZK
HD Graphics 500, Celeron N3350, 12.2", 0.9 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Lenovo Yoga Chromebook C630-81JX0004US
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh 8130U, 15.6", 2.1 kg
Lenovo Yoga C630-81JL000HMX
Adreno 630, Snapdragon 850, 13.3", 1.2 kg
Lenovo ThinkPad Yoga X390-20NN0026GE
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 13.3", 1.29 kg
Lenovo Ideapad D330-10IGM-81H3000VSP
UHD Graphics 600, Celeron N4000, 10.1", 1.135 kg
Lenovo Flex 14IWL
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 14", 1.656 kg
Lenovo Ideapad C340-14IWL-81N4001MGE
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 14", 1.65 kg
Lenovo Ideapad D330-10IGM-81H3001PSP
UHD Graphics 605, Pentium N5000, 10.1", 1.135 kg
Lenovo Yoga 730-13IWL-81JR006AMH
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 13.3", 1.2 kg
Lenovo Chromebook C330-81HY0005MH
PowerVR GX6250, Mediatek MT8173C, 11.6", 1.2 kg
Lenovo ThinkPad X390 Yoga-20NQS05R00
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 13.3", 1.251 kg
Lenovo Ideapad D330-10IGM-81MD0006GE
UHD Graphics 600, Celeron N4000, 10.1", 0.6 kg
Lenovo Yoga Chromebook C630 81JX0005MX
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh 8250U, 15.6", 1.9 kg
Lenovo Yoga 730-15IKB-81CU0056PB
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh 8550U, 15.6", 1.9 kg
Lenovo N23 Ruggedized 80YS0044NH
HD Graphics (Braswell), Celeron N3160, 11.6", 1.25 kg
Lenovo Yoga 730-15IKBR-81CU003WSP
GeForce GTX 1050 (Laptop), Kaby Lake Refresh 8550U, 15.6", 1.9 kg
Lenovo Yoga 530-14IKB-81EK00SNMX
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh 8250U, 14", 1.7 kg
Lenovo Flex 5 15-1570-81CA001QUS
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh 8550U, 15.6", 2 kg
Lenovo Chromebook C330-81HY0008UK
PowerVR GX6250, Mediatek MT8173C, 11.6", 1.2 kg
Lenovo Yoga C730-15
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 15.6", 1.89 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Lenovo YOGA 310-11IAP-80U2006HSP
Autor: Stefan Hinum (Update:  6.07.2018)