Notebookcheck

MSI GT72VR-6RD-16H21

Ausstattung / Datenblatt

MSI GT72VR-6RD-16H21
MSI GT72VR-6RD-16H21 (GT72 Serie)
Prozessor
Intel Core i7-6700HQ 4 x 2.6 - 3.5 GHz (Intel Core i7)
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4
Bildschirm
17.30 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, IPS, spiegelnd: nein
Massenspeicher
1TB HDD + 256GB SSD (SATA, M.2 2280)
Anschlüsse
6 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: SD/​SDHC/​SDXC
Netzwerk
10/100/1000 LAN Card (10/100/1000/2500/5000MBit/s), 802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.1
Optisches Laufwerk
Blu-Ray BD-ROM / DVD+-RW
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 48 x 428 x 294
Akku
7500 mAh Lithium-Ion, 8 cells
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Primary Camera: 2 MPix FHD type ([email protected])
Sonstiges
Lautsprecher: 2x3W speakers + subwoofer 5W, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja
Gewicht
3.8 kg
Preis
2100 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 81.33% - Gut
Durchschnitt von 3 Bewertungen (aus 3 Tests)

Testberichte für das MSI GT72VR-6RD-16H21

80% MSI GT72 Dominator
Quelle: Laptop Mag Englisch EN→DE
Gaming laptops are cool, but like most mass-produced products, they look like every other system on the market -- unless you get your system from companies like Xotic PC. The company has taken a rather average MSI GT72 Dominator and turned it into a showpiece by adding a cool lid wrap.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 09.09.2016
Bewertung: Gesamt: 80%
80% MSI GT72VR Dominator: il notebook da gaming che non fa rimpiangere i desktop, dimensioni a parte
Quelle: Ridble Italienisch IT→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 17.12.2016
Bewertung: Gesamt: 80%
84% 移动版GTX1080首测:苹果新品打死也不敢用
Quelle: PC Online.com.cn zh-CN→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 30.08.2016
Bewertung: Gesamt: 84%

Kommentar

Modell: Das MSI GT72VR (alias der Dominator) ist ein Gaming-Gerät für ernsthafte Gamer. MSI behauptet, es wäre das "weltweit erste Gaming-Notebook, das von der GeForce GTX 10 Grafikkartenserie angetrieben wird, welche die Grafikleistung um 40 % erhöht". Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich beim GT72VR um einen echten Dominator unter den Konkurrenten. Auf den ersten Blick sieht das GT72VR mit seinem vorwiegend schwarz-rotem Gehäuse dominierend aus. Es misst 428 x 294 x 48 mm und wiegt 3,78 kg. Seine klobige Form ist unvermeidlich, denn es ist vollgestopft mit Hochleistungshardware, welche viel Platz für geeignete Lüfter benötigt. Die Tastatur wird für Licht in dunklen Umgebungen von einem Spektrum an rotem, grünem und blauem Hintergrundlicht beleuchtet. Die Tasten mit silberfarbener Beschriftung sind langlebig und mit einer Desktop-Tastatur voller Größe vergleichbar.

Der Gaming-Laptop ist mit einem 17,3-inch (1920 x 1080) Bildschirm ausgestattet, welcher unglaubliche Full-HD-Bilder liefert. Mit der True Color Technology verspricht MSI, dass jedes in einem MSI-Notebook genutzte Panel höchste Farbpräzision liefert. Ebenso ist die Soundqualität dank Nahimic Audio-Software, welche High-Definition-Soundtechnologie bietet, ausgezeichnet. Diese Technologie trifft man in allen MSI Gaming-Laptops dieser Tage an. Ein Schlüsselmerkmal des GT72VR ist, dass es für die VR-Technologie vorbereit ist. Die One-Click-VR-Lösung bringt Gamern ein umwerfendes Gaming-Erlebnis. Mit einem Intel Core i7-6700 Prozessor der sechsten Generation und Nvidias GeForce GTX1060 ist das GT72VR erstklassig für anspruchsvolle Games geeignet. Der Gaming-Laptop unterstützt maximal 64 GB RAM und ist für schnellere Programme und Games mit einer 1 TB HDD und einer 256 GB SSD ausgestattet.

Zudem nutzt das Gerät die Killer DoubleShot Pro Technologie, die nicht notwendige Verzögerung der Leistung verhindert. Temperatur-Steuerung ist bei Gaming-Geräten immer eine Herausforderung, doch MSI schafft es sich in diesem Aspekt mit dem GT72VR hervorzutun. Der aus zwei internen thermischen Modulen bestehende Cooler Boost 4 trägt dazu bei, dass das Gerät außergewöhnlich kühl bleibt. Das Gerät ist sogar unter starker Last und intensivem Gaming kühl. Um es aufzuheizen, muss der Laptop schon an die Grenzen seiner Grafikfähigkeiten gebracht werden. Zudem ist das Dominator voll bepackt mit Anschlüssen. Dazu gehören sechs USB-3.0-/3.1-Gen1-Ports, ein USB-3.1-Gen2-Port, ein HDMI-Port, zwei DisplayPorts, ein Kensington Lock und ein Kartenleser. Via HDMI-Port und Mini-DisplayPort-1.2 unterstützt Matrix Display bis zu zwei externe Bildschirme gleichzeitig. Zudem bietet das Gerät ein optisches Laufwerk, welches man heutzutage selten in Laptops antrifft. Networking is via Killer Gb LAN, WiFi ac und Bluetooth möglich. Dieses Windows 10 Home System wird weiterhin seine weniger gut gebauten Gegner dominieren. Es handelt sich nicht um das beste am Markt verfügbare Gaming-Gerät, aber es bringt andere Hersteller dazu würdige Konkurrenten anzubieten.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile: High-End Notebook-Grafikkarte mit 6 GDDR5-Grafikspeicher und drittschnellste mobile Pascal-GPU nach der GTX 1080 und GTX 1070. Verfügt über 1.280 Shadereinheiten und taktet identisch wie die Desktop-Version.

Diese Grafikkarten sollten alle modernen Spiele flüssig darstellen können. Anspruchsvolle Spiele müssen jedoch in mittlerer Detailstufe gespielt werden. Ältere und weniger anspruchsvolle Spiele wie die Sims Serie können auch in hohen Detailsstufen flüssig dargestellt werden.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


6700HQ: Auf der Skylake-Architektur basierender Quad-Core-Prozessor für Notebooks. Integriert neben den vier CPU-Kernen (inkl. Hyper-Threading) auch eine HD Graphics 530 Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


17.30": Das ist eine große Display-Diagonale für Notebooks, die vor allem als Standgeräte dienen. Die etwas kleineren 16 Zoller sind eher selten geworden.

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


3.8 kg:

Dieses Gewicht weisen üblicherweise 17 Zoll Desktop-Replacement-Notebooks auf, die auf stationären Betrieb ausgerichtet sind.


MSI: Micro-Star International (MSI) wurde 1986 in Taiwan gegründet. MSI ist besonders als Hersteller von Hauptplatinen und Grafikkarten für PCs bekannt, bietet darüber hinaus Computerzubehör, Komplettsysteme und Notebooks an. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 17000 Mitarbeiter und besitzt Werke in China und Taiwan. Der Markenname Microstar gehört in Deutschland allerdings der Firma Medion. Der Umsatz belief sich im Jahr 2005 auf ca. 1,52 Mrd. €. Als Notebook-Hersteller ist MSI erst seit 2005 einem breiteren Publikum bekannt und vermarktet seine Mobilcomputer weltweit, allerdings mit eher bescheidenen Marktanteilen.

Am Smartphone-Markt ist MSI nicht präsent. Als Laptop-Hersteller hat MSI einen Marktanteil im mittleren Bereich und ist nicht unter den globalen Top 10 Herstellern. Die Bewertungen der MSI-Laptops sind in den Tests überdurchschnittlich positiv (2016).


81.33%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

MSI GT72VR 6RD-057NL Dominator
GeForce GTX 1060 Mobile
MSI GT72VR-6RDAC16H21
GeForce GTX 1060 Mobile

Geräte anderer Hersteller

Asus G752VM-GC005T
GeForce GTX 1060 Mobile
Cyberpower Vector 17
GeForce GTX 1060 Mobile
Acer Predator 17 G5-793-7108
GeForce GTX 1060 Mobile
Asus G752VM-GC034D
GeForce GTX 1060 Mobile
Medion Erazer X7847-MD60342
GeForce GTX 1060 Mobile

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Medion Erazer X7851-MD60706
GeForce GTX 1060 Mobile, Kaby Lake i7-7700HQ
MSI GT72VR 7RD-441BE
GeForce GTX 1060 Mobile, Kaby Lake i7-7700HQ
HP Omen 17-w202ng
GeForce GTX 1060 Mobile, Kaby Lake i7-7700HQ
HP Omen 17-w202nu
GeForce GTX 1060 Mobile, Kaby Lake i7-7700HQ
MSI GT72VR 7RD-462XES
GeForce GTX 1060 Mobile, Kaby Lake i7-7700HQ
HP Omen 17-w200ns
GeForce GTX 1060 Mobile, Kaby Lake i7-7700HQ
Gigabyte P57W V7
GeForce GTX 1060 Mobile, Kaby Lake i7-7700HQ

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Asus TUF FX705GM-EV020
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.6 kg
MSI GP73 Leopard 8RE-658XES
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.7 kg
BTO Notebooks X-Book 17CL875
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 3 kg
Asus TUF FX705GM-BI7N5
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.75 kg
MSI GF72 8RE-062XES
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.8 kg
Asus TUF FX765GM-EV191T
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.7 kg
Asus TUF FX705GM-EW163T
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i5-8300H, 2.7 kg
Asus ROG Strix Scar II GL704GM-EV027T
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.9 kg
MSI GE73 Raider 8RE-023XES
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.8 kg
Asus Strix Scar II GL704GM-DH74
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.95 kg
Asus GL704GM-DH74
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.9 kg
Asus TUF FX705GM-EW019T
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.75 kg
Asus TUF FX705GM
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.753 kg
Acer Predator Helios 300 PH317-52-571B
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i5-8300H, 3 kg
Acer Predator Helios 300 PH317-52-75L8
GeForce GTX 1060 Mobile, Coffee Lake i7-8750H, 2.9 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > MSI > MSI GT72VR-6RD-16H21
Autor: Stefan Hinum, 14.09.2016 (Update: 14.09.2016)