Notebookcheck

Microsofts Xbox Series S soll die Hälfte der Series X kosten, Microsoft will zum "Netflix des Gaming" werden

Die Microsoft Xbox Series S soll alle Features der Series X zum halben Preis bieten. (Bild: u/jiveduder, Reddit)
Die Microsoft Xbox Series S soll alle Features der Series X zum halben Preis bieten. (Bild: u/jiveduder, Reddit)
Einem Insider zufolge könnten Kunden bei Microsofts Juli-Event gleich mehrfach überrascht werden: Die ehemals als "Lockhart" bekannte Xbox Series S soll nur die Hälfte der Xbox Series X kosten, obwohl sämtliche Features geboten werden. Die vermeintlichen Verluste beim Hardware-Verkauf sollen durch Spiele-Abonnements wieder eingespielt werden.
Hannes Brecher,

Im Beyond3D-Forum hat der Nutzer eastmen einige neue Details zu Microsofts Plänen verraten. eastmen hat bereits in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass er Zugriff auf Insider-Informationen hat, sodass die geteilten Daten durchaus glaubwürdig sind.

Demnach soll Microsoft für seine Konsolen der nächsten Generation besonders aggressive Preispunkte setzen – die Xbox Series X könnte für 400 bis 500 US-Dollar auf den Markt kommen. Damit wäre der Preis trotz der stärkeren Hardware vergleichbar mit der Sony PlayStation 5, die jüngsten Leaks zufolge schon ab 399 Euro zu haben ist, zumindest für die Variante ohne Blu-ray-Laufwerk, mit optischem Laufwerk soll man 499 Euro bezahlen müssen.

Der große Trumpf von Microsoft soll allerdings die Xbox Series S sein, die zum halben Preis der Series X auf den Markt kommen soll – konkret nennt der Insider einen Preispunkt von 200 US-Dollar – ein schier unglaublich günstiger Preis für eine Konsole der nächsten Generation. Lockhart bietet zwar eine deutlich geringere Grafikleistung von nur 4 TFLOPs statt der 12 TFLOPs der Series X, der Funktionsumfang soll aber identisch sein, sprich alle Spiele sollten ebenso gut auf der günstigeren Konsole laufen, wenn auch in einer geringeren Auflösung.

Um Kosten zu sparen dürfte Microsoft auf das optische Laufwerk verzichten und die Kapazität der verbauten SSD auf 512 oder gar 256 GB kürzen. Ähnlich wie Sony rechnet Microsoft damit, durch das fehlende optische Laufwerk mehr digitale Spiele zu verkaufen, wodurch die Verluste, die mit der Hardware erwirtschaftet werden, wieder ausgeglichen werden können. 

Microsoft betrachtet es aber als essentiell, möglichst viele Xbox-Konsolen der nächsten Generation abzusetzen, um xCloud und den Game Pass weiter zu verbreiten. Lockhart soll darum kleiner und günstiger sein als alle bisher da gewesenen Heimkonsolen, denn Microsoft möchte direkt mit teureren Streaming-Boxen wie dem Nvidia Shield TV (ab 159 Euro auf Amazon) oder dem Apple TV 4K (ab 199 Euro auf Amazon) konkurrieren und mit seinen Abonnements zum Netflix der Gaming-Branche werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Microsofts Xbox Series S soll die Hälfte der Series X kosten, Microsoft will zum "Netflix des Gaming" werden
Autor: Hannes Brecher, 17.06.2020 (Update: 17.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.