Notebookcheck

Neue Huawei Mate 30 Pro-Leaks aus China: Es bleibt spannend!

Die vermeintliche Rückseite des Huawei P30 Pro laut aktuellem Leak aus dem chinesischen Weibo.
Die vermeintliche Rückseite des Huawei P30 Pro laut aktuellem Leak aus dem chinesischen Weibo.
Mate 30 und Mate 30 Pro werden eine runde Sache, wie immer mehr Leaks aus China nahelegen. Erneut taucht ein Bild der Rückseite der kommenden Huawei-Flaggschiffe auf, diesmal als vermeintlich offizielles Renderbild. Ob es echt ist, kann derzeit niemand mit Gewissheit sagen, auch bei den geleakten Displayschutzgläsern gilt: Noch bleibt die Lage spannend!

Zum jetzigen Zeitpunkt müssen wir uns in Bezug auf die anstehenden Huawei-Flaggschiff Mate 30 und Mate 30 Pro noch primär auf nicht immer sehr glaubwürdige Leaks aus dem chinesischen Netzwerk Weibo verlassen, in dem bereits einiges zum Thema zu finden ist. Erst vor wenigen Tagen überraschte ein vermeintliches Bild der Glas-Rückseite, welches einen kreisrunden Ausschnitt für das Mate des Jahres 2019 verriet, nun folgt also ein angebliches Renderbild, welches der Vermutung zumindest nicht widerspricht.

Der Leaker "ichangezone" hat durchaus eine Vergangenheit, allerdings stellten sich nicht alle seiner geleakten Bilder immer als korrekt heraus. Ein paar Treffer waren durchaus dabei, weswegen wir in Bezug auf das hochauflösende Bild der neuen Huawei Quad-Cam vorsichtig optimistisch bleiben. Schon bisherige Gerüchte deuteten jedenfalls im Vergleich zum aktuellen P30 Pro (bei Amazon aktuell ab 745 Euro) auf weniger dramatische Änderungen. Der Leica-Schriftzug verspricht einmal mehr fünffachen optischen Zoom mit einer Brennweite zwischen 16 und 125 mm äquivalent - exakt die Werte des P30 Pro-Modells.

Die runde Kameraeinheit dürfte aufgrund seiner symmetrischen Form auf deutlich weniger Widerstand bei Interessenten sorgen als die umstrittenen Quadrat-Einheiten, die für die diesjährigen Apple iPhone- und Google Pixel-Flaggschiffe erwartet werden. Ob es bei der Anordnung der Linsen, wie sie hier zu sehen ist, bleibt - ist aktuell jedenfalls noch nicht durch glaubwürdigere Indizien bekräftigt.

Ein anderer Leak beschäftigte sich jüngst auch mit der Vorderseite der beiden Mate 30-Handys. Zwei vermeintliche Display-Schutzpanels (siehe unten) sollen uns die nochmal deutlich reduzierten Ränder zeigen, aus welchen Gründen auch immer sind die interessanten Stellen an der Oberseite aber retuschiert. Wir wissen also nicht, ob Huawei beim Mate 30 auf eine Notch, ein Displayloch (laut bisherigen Leaks am Wahrscheinlichsten) oder auf motorisierte Front-Kameras setzt. Die nächsten Wochen dürften mehr Einblick in das Aussehen der Huawei Herbstkollektion erlauben.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Neue Huawei Mate 30 Pro-Leaks aus China: Es bleibt spannend!
Autor: Alexander Fagot,  4.07.2019 (Update:  4.07.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.