Notebookcheck

Huawei Mate 30 Pro: Revolution bei Videoaufnahmen kündigt sich an

Neue Trademarks deuten beim Mate 30 Pro auf eine Revolution beim Thema Video-Recording (Konzeptbild: Ben Geskin)
Neue Trademarks deuten beim Mate 30 Pro auf eine Revolution beim Thema Video-Recording (Konzeptbild: Ben Geskin)
Das Mate 20 Pro und das P30 Pro waren beim Thema Smartphone-Fotografie revolutionär, das Thema Video hat Huawei aber die längste Zeit eher stiefmütterlich behandelt. Wir haben aufgrund neuer Trademarks wie Cine-Lens aktuell aber nun erste Hinweise auf deutliche Verbesserungen bei Videoaufnahmen im kommenden Mate 30 Pro.

Spätestens seit dem Mate 20 Pro (bei Amazon-Händlern aktuell ab 539 Euro) im Vorjahr gilt Huawei als absoluter Champ wenn es um das Thema Handy-Fotografie gilt, Huawei-Smartphones, neuerdings das P30 Pro (hier bei Amazon gelistet) mit ihren bis zu vier Kamera-Linsen dominieren seit Monaten das Ranking von DXOMark, selbst US-Amerikaner wie der Youtuber Marques Brownlee - sonst eher Fans der Google Pixel-Kamera - müssen zugeben, dass Huawei hier offenbar einen kleinen Vorsprung hat, insbesondere beim Thema Low-Light-Performance oder Flexibilität im Zoombereich.

Verbesserungsbedarf beim Thema Video

Doch so sehr auch wir in unseren Tests die Photoqualität der Huawei-Phones loben - beim Thema Video platziert sich Huawei unter ferner liefen. Nicht nur die Qualität der Videoaufnahmen erreicht nicht das Niveau etwa eines aktuellen iPhones, auch bei der Konkurrenz längst übliche Features wie 4K mit 60 fps werden von Huawei bisher gekonnt ignoriert. Hier hat der Foto-Champ also ziemlichen Nachholbedarf und diese Information dürfte offenbar beim Management angekommen sein.

Cine-Lens: Für Video optimierte Optik

Die für Oktober bereits bestätigte Mate 30-Familie ist zwar noch ein recht spannendes Geheimnis, jüngste Hinweise deuten allerdings auf eine kleine oder vielleicht sogar größere Revolution beim Thema Video. Zwei neue bei der EUIPO eingereichte geschützte Warenzeichen namens Cine-Lens und Camera Matrix lassen erahnen, was Huawei für die kommenden Smartphone-Flaggschiffe plant. Das Trademark "Cine-Lens" fällt in die Kategorie Cinema-Photography und deutet auf eine speziell für Videoaufnahmen optimierte Linse, die tendenziell deutlich teurer ist als eine reguläre Photo-Optik.

Camera Matrix: Bessere Quad-Cam

Was Huawei konkret mit der Marke "Camera Matrix" ausdrücken will, ist etwas weniger klar, immerhin bietet bereits das Mate 20 Pro oder das P30 Pro ein Array aus mehreren Linsen - durchaus möglich, dass im Mate 30 Pro hier aber ebenfalls eine speziell für Videoaufnahmen optimierte Linsenanordnung zum Einsatz kommt, bisherige Leaks deuten auf eine neue runde oder verlängerte rechteckige Kamera-Einheit, eventuell experimentiert Huawei aktuell noch mit beiden Varianten. Wie schon in der Vergangenheit dürfte auch die neue "Cine-Lens" in Zusammenarbeit mit Leica entwickelt worden sein.

Quelle(n)

https://nl.letsgodigital.org/smartphones/huawei-mate-30-pro-camera/

Bild: https://twitter.com/BenGeskin/status/1147058353711001600

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Huawei Mate 30 Pro: Revolution bei Videoaufnahmen kündigt sich an
Autor: Alexander Fagot, 19.07.2019 (Update: 19.07.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.