Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Huawei Mate 30 Pro-Leak: Face ID-Alternative, breite Notch bleiben

Ein weiteres Konzeptbild aus den Tiefen des chinesischen Weibo-Netzwerks gibt einen Eindruck, wie das Mate 30 Pro aussehen könnte.
Ein weiteres Konzeptbild aus den Tiefen des chinesischen Weibo-Netzwerks gibt einen Eindruck, wie das Mate 30 Pro aussehen könnte.
Neue Leaks von Gehäuseteilen liefern einmal mehr potentielle Hinweise auf den Nachfolger des Mate 20 Pro, welches als erstes Huawei-Phone eine 3D-Gesichtserkennungstechnologie analog zu Apples Face ID im iPhone Xs bot. Wie Apple dürfte auch Huawei 2019 noch bei der breiten Notch bleiben.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Im Tagesrhythmus treffen aus China neue Hinweise zum Mate 30 beziehungsweise Mate 30 Pro ein, wobei wir weiterhin keine echten Render- oder Realbilder der finalen Hardware zu sehen bekommen, es bleibt also wohl noch eine Zeit lang spannend. Nachdem gestern die stark gekrümmten Seiten des Mate 30 Pro Thema waren, geht es heute eher um das Thema Biometrik.

Die Bilder, die uns heute vorliegen stammen natürlich mal wieder aus den Weiten des chinesischen Netzwerks Weibo und deuten nicht nur auf eine Wiederkehr des direkt unter dem AMOLED-Display integrierten Fingerabdrucksensors, was ja heutzutage im High-End praktisch zum Standard wurde, auch die nach wie vor nicht sehr verbreitete 3D-Gesichtserkennung a'la Face ID auf den aktuellen iPhones dürfte wieder mit dabei sein.

Wer die bisherigen Leaks zum Mate 20 Pro (bei Amazon ab 542 Euro)-Nachfolger verfolgt hatte, dürfte die Widersprüche mitbekommen haben, die sich etwa in Bezug auf die Form der rückwärtigen Kamera ergeben haben. Was die Vorderseite betrifft, scheint dagegen aktuell Einigkeit darüber zu herrschen, dass Huawei noch bei einer breiten Notch bleibt, um die vielen 3D-Sensoren unterzubringen. Ob die Einkerbung 2019 zumindest ein Stück kleiner wird, ist noch nicht sicher, der heutige Leak zeigt wenn dann minimale Änderungen zum Vorjahr. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 8030 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Huawei Mate 30 Pro-Leak: Face ID-Alternative, breite Notch bleiben
Autor: Alexander Fagot, 13.07.2019 (Update: 13.07.2019)