Notebookcheck

Neues Google Tablet "Rammus" mit Amber Lake-Y CPU auf Geekbench

Die i7-Version des Google Pixel Slate mit 16 GB startet bei 1.600 US-Dollar
Die i7-Version des Google Pixel Slate mit 16 GB startet bei 1.600 US-Dollar
MySmartPrice hat einen weiteren Geekbench-Eintrag für das mysteriöse "Rammus"-Gerät entdeckt. Diese neueste Erwähnung bei Geekbench hat einige interessante Informationen hervorgebracht, wie etwa die Nennung eines Intel Core i7-8500Y-Prozessors und Android 9 als potenzielles Betriebssystem. Die Seite selbst trägt den Titel "Google Rammus".

Möglicherweise arbeitet Google an einem neuen Tablet, die Geekbench-Einträge für das "Rammus" scheinen in diese Richtung zu weisen. Der Name tauchte erstmals im Oktober 2018 in der Benchmark-Datenbank auf, allerdings da noch mit anderen Angaben: Intel Core m3-8100Y, Android 7.1.1 und 4 GB RAM. Das Google-Tablet, das jetzt von MySmartPrice entdeckt wurde, kommt jedoch mit einer Intel Core i7-8500Y-CPU, 8 GB RAM und Android 9 (obwohl MySmartPrice spekuliert, dass das Gerät Chrome OS verwendet).

Kürzlich ist auch noch eine weitere Variante des möglichen Google-Tablets aufgetaucht. Dies scheint jedoch das gleiche Rammus-Gerät zu sein, das bereits im Oktober die Gerüchte-Runde machte, jetzt aber mit einem aktualisierten Betriebssystem und einer anderen Geekbench-Testversion. Es scheint also wahrscheinlich, dass es nur zwei Modelle gibt - eines mit einem Intel Core m3-8100Y und 4 GB RAM und ein weiteres mit einem i7-8500Y und 8 GB RAM. "Google Rammus" dürfte als Name verwendet werden. Es wurde darauf hingewiesen, dass das leistungsstärkere Gerät eine ähnliche Hardware wie die i7-Version des Google Pixel Slate verbaut hat, womit Rammus möglicherweise eine billigere Version des teuren Tablets werden könnte, die jedoch ebenfalls mit einem i7-Prozessor ausgestattet ist.

Viele haben über die Lage auf dem Tablet-Märkte geklagt. Es wäre also ein Risiko für Google, neue Produkte zu veröffentlichen, die in der langen Liste der Konkurrenten auf einem Markt, der derzeit von Apple, Samsung und Microsoft dominiert wird, untergehen. Ein Google-Tablet mit satten 8 GB RAM und einem schnellen i7-8500Y-SoC könnte aber bei den Kunden gut ankommen, wenn es nicht die Probleme von Pixel Slate erbt, wie beispielsweise die schlecht umgesetzte Benutzeroberfläche und den hohen Preis. Wir sind durchaus gespannt, ob Googles Rammus dem Microsoft Surface oder Apple Ipad die Stirn bieten kann.

Das Rammus mit Intel Core i7-8500Y (Quelle: Geekbench)
Das Rammus mit Intel Core i7-8500Y (Quelle: Geekbench)
Das Rammus mit Intel Core m3-8100Y (Quelle: Geekbench)
Das Rammus mit Intel Core m3-8100Y (Quelle: Geekbench)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Neues Google Tablet "Rammus" mit Amber Lake-Y CPU auf Geekbench
Autor: Daniel Puschina,  3.02.2019 (Update:  3.02.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.