Notebookcheck

Bloomberg: Apple iPhone XI mit 3D-Cam, viele Infos zu iOS 13, iPads

Das iPhone XI soll 2019 mit frischem Triple-Cam-Design und 3D-Fähigkeiten aufwarten.
Das iPhone XI soll 2019 mit frischem Triple-Cam-Design und 3D-Fähigkeiten aufwarten.
Jede Menge Informationen zur nächsten iPhone-Generation 2019, ein paar Infohäppchen zu iOS 13 und frische Bestätigungen für neue iPads liefert ein aktueller Bericht von Bloomberg. Einmal mehr lesen wir von 3D-Sensoren, einer Triple-Cam und spezieller Tablet-Optimierung in iOS 13, 2020 soll überhaupt zum AR-Jahr für Apple werden.

Es gab in diesem Jahr schon einige außergewöhnlich frühe Hinweise auf die iPhone-Generation des noch jungen Jahres und dabei ist das möglicherweise iPhone XI genannte nächste iPhone noch mehr als 8 Monate entfernt. Von den zwei bisher geleakten Prototypen kristalliert sich insbesondere das zentrierte horizontale Triple-Cam-Design mit dem Ring-Blitz als Liebling der Fans heraus - deutlich beliebter jedenfalls als der erste Prototyp mit seinem asymmetrischen Look.

Triple-Cam mit 3D-Sensor

Wie Apple seine Dreifach-Kamera 2019 aufbauen wird, ist noch nicht gesichert, Bloombergs Quellen bekräftigen nun aber frühe Hinweise, dass Tim Cook hier offenbar unbedingt einen 3D-Sensor zusätzlich verbaut sehen - und damit dem Thema Augmented Reality zum Durchbruch verhelfen will. Bis zu 450 cm vom Objekt soll das neue System auf Laser-Basis dreidimensionale Abbilder erzeugen können, was deutlich mehr wäre als die maximal 50 Zentimeter, die aktuelle Face ID-Sensoren auf Infrarot-Basis schaffen.

Push für AR-Anwendungen

Das wäre primär für AR-Anwendungen interessant, schreibt Bloomberg, beispielsweise um virtuelle Objekte akkurater im realen Raum zu platzieren, aber auch Porträtaufnahmen sollen dank der verbesserten Tiefenwahrnehmung profitieren. Apple-Boss Tim Cook wurde in den letzten Jahren immer wieder mit vielversprechenden Aussagen zum Thema Augmented Reality zitiert, schon die aktuelle iPhone-Generation sollte eigentlich mit 3D-Sensoren auf den Markt kommen - das wurde zuletzt aber um ein Jahr verschoben, schreibt Bloomberg.

2020 wird zum AR-Jahr für Apple

2020 soll dann überhaupt zum AR-Jahr für Apple werden, meinen die Autoren Mark Gurman und Debby Wu. Die bisher bereits mehrfach in Gerüchten aufgetauchte AR-Brille soll möglicherweise bereits im nächsten Jahr marktreif sein. Bis dahin gilt es daher, neue Inhalte zu kreieren, die 3D-Sensorik im kommenden iPhone XI könnte hier helfen. Weiterhin unklar ist, ob beide High-End-Nachfolger von iPhone Xs und iPhone Xs Max mit Triple-Cam starten, auch Bloomberg schreibt vorerst nur vom größeren Modell mit dem Codenamen D43. Es wird allerdings auch einen direkten Nachfolger des aktuellen iPhone Xs mit dem Code D42 geben und auch ein Update für das iPhone Xr.

Komplett neues Design erst 2020

Interessanterweise berichtet Bloomberg über interne Tests mit iPhone-Prototypen die über USB-C-Ports statt Lightning verfügen, obwohl der Wechsel zu USB-C am iPhone von Analysten zuletzt eher wieder als unwahrscheinlich bewertet wurde. Ein großes Redesign der iPhone-Familie soll es 2019 zudem nicht geben, die plant Apple offenbar erst für 2020 wenn auch 5G-Fähigkeiten Einzug in das iPhone-Lineup halten sollen. 2019 gibt es allerdings ein Update der Face ID-Technologie für sichere Gesichtserkennung und natürlich wieder einen schnelleren Apple A13-Chip.

iOS 13 bringt systemweiten Dark Mode

Neben der verbesserten Hardware schreibt Bloomberg auch von neuen Software-Features, beispielsweise konkret einer Verbesserung des Live Photo-Features mit um 3 Sekunden längeren Videosequenzen. Womit wir bei iOS 13 wären, dem nächsten Update der aktuellen Software-Plattform für iPhone und iPad und hier stehen 2019 einige neue Features an, insbesondere für die Apple-Tablets. Generell soll iOS 13 die Lesbarkeit in dunklen Umgebungen erhöhen und daher einen systemweiten Dark Mode einführen, auch Car Play wird upgedatet.

iOS 13 mit vielen iPad-Verbesserungen

iPads sollen dank iOS 13 die Möglichkeit erhalten, einfach zwischen verschiedenen Versionen einer App hin und her zu wechseln, wie zwischen Tabs in einem Browser. Auch Verbesserungen beim Dateimanagement sowie ein neuer Home-Screen sind für dieses Jahr geplant. Zwei neue Services erwähnt Bloomberg obendrauf: Ein Magazin-Abo-Service sowie Original-Video-Inhalte, hierbei handelt es sich möglicherweise um die bereits gemunkelten Video-Streaming-Services. Last but not least bekräftigen die Autoren Gerüchte und Leaks zu einem neuen iPad mini 5 und 10 Zoll Low-Cost-iPad mit Lightning-Port im Frühjahr 2019.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Bloomberg: Apple iPhone XI mit 3D-Cam, viele Infos zu iOS 13, iPads
Autor: Alexander Fagot, 31.01.2019 (Update: 31.01.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.