Notebookcheck

Noch mehr Luxus-iPhones von Caviar und Brikk

Goldbeschichtet, mit Perlen und 20 Diamanten besetzt: Das iPhone Xs von Caviar setzt auf Luxus. (Bild: Caviar)
Goldbeschichtet, mit Perlen und 20 Diamanten besetzt: Das iPhone Xs von Caviar setzt auf Luxus. (Bild: Caviar)
Schon vor dem offiziellen Launch des iPhone Xs und Xs Max bieten einige Unternehmen Luxus-Versionen der Flaggschiff-Smartphones an. Mit Carbon, Keramik, Alligator und Gold wird versucht, den Preis möglichst hoch zu halten.

Erst kürzlich wurde eine Luxus-Variante des iPhone Xs von der britischen Firma Goldgenie vorgestellt, die für 100.000 Pfund vorbestellt werden kann. Nun gesellen sich die Luxus-Unternehmen Brikk und Caviar dazu.

Caviar geht dabei mit diversen Modellen ins Rennen, die nicht nur mit exklusiven Materialien aufwarten wollen, sondern auch durch das Design, welches bei einigen Modellen Schutzsymbole beinhaltet. Alle verfügbaren Designs sind im unten eingebetteten Video zu sehen.

Immerhin ist das günstigste Modell, welches eine Rückseite aus Python-Leder und ein Logo aus Gold beinhaltet, für gerade mal 3.610 Euro zu haben. Das teuerste Modell bekommt man "schon" für 4.950 Euro. Dieses beinhaltet eine goldbeschichtete Rückseite mit einem Traumfänger-Motiv. Das Highlight ist ein 0,24 Karat Diamant, der in der Mitte des Talismans thront. 

Etwas frech: Alle Modelle kommen standardmäßig nur mit 64 GB Speicher. Das Upgrade auf 256 GB kostet 190 Euro, die 512 GB Option wird gar nicht erst angeboten. Wer also die maximale Speichermenge möchte, muss wohl auf diesen Luxus verzichten. Die iPhone Xs und Xs Max von Caviar können bereits vorbestellt werden.

Brikk geht hingegen erstmal nur mit zwei Modellen an den Start. Das günstigere Modell, welches für knapp 10.000 US-Dollar erhältlich ist, besteht aus einer "sehr seltenen Art" von Carbon, welche laut dem Hersteller auch von Lamborghini verwendet wird. Die Buttons und das Logo sind aus 24 Karat Gold gefertigt. 

Das mit 13.000 US-Dollar etwas teurere Modell bietet neben den Elementen aus Gold ein Gehäuse aus Carbon, welches besonders hitzebeständig und leicht sein soll. Wer noch mehr Geld für ein iPhone Xs von Brikk ausgeben möchte, könnte Glück haben: Das teuerste iPhone X des Herstellers, welches aus Jade besteht, kostet immerhin 100.000 US-Dollar.

Die Vorbestellungen der beiden Modelle von Brikk sollten in Kürze starten, dann sind die Geräte von der Webseite des Herstellers bestellbar.

Caviars günstigstes Modell mit Schlangenleder und einem Logo aus Gold. (Bild: Caviar)
Caviars günstigstes Modell mit Schlangenleder und einem Logo aus Gold. (Bild: Caviar)
Caviars teuerstes Modell, mit einem 0,24 Karat Diamant im Zentrum des Traumfängers. (Bild: Caviar)
Caviars teuerstes Modell, mit einem 0,24 Karat Diamant im Zentrum des Traumfängers. (Bild: Caviar)
Brikk startet mit einem Modell aus Carbon und Gold. (Bild: Brikk)
Brikk startet mit einem Modell aus Carbon und Gold. (Bild: Brikk)
Das teurere Modell gibt es in weiß und schwarz, es besteht größtenteils aus Keramik. (Bild: Brikk)
Das teurere Modell gibt es in weiß und schwarz, es besteht größtenteils aus Keramik. (Bild: Brikk)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Noch mehr Luxus-iPhones von Caviar und Brikk
Autor: Hannes Brecher, 12.09.2018 (Update: 11.09.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.