Notebookcheck

Nubia X ist offiziell: Zweitdisplay statt Notch

Eine randlose Schönheit. Das Nubia X verzichtet auf Selfie-Cam und Notch, stattdessen gibts ein Zweitdisplay.
Eine randlose Schönheit. Das Nubia X verzichtet auf Selfie-Cam und Notch, stattdessen gibts ein Zweitdisplay.
Mit 93,6 Prozent Displayfläche will das Nubia X ganz oben in der Liga der Randlos-Flaggschiffe mitspielen und erreicht dies nicht etwa durch eine Notch oder eine der bekannten Alternativen, sondern durch ein Zweitdisplay an der Rückseite. Für Selfies benutzt man einfach die Haupt-Dual-Cam.

An der Front fällt das 6,26 Zoll LCD-Display mit 2.280 x 1.080 Pixel Auflösung vor allem durch sein notchfreies Design und ein sehr dünnes Kinn auf - das klappt nur deswegen, weil Nubia komplett auf die Selfie-Cam verzichtet. Selbstporträts kann man natürlich auch mit diesem Smartphone aufnehmen, dazu dreht man es einfach um und nutzt die hier vorhandene Dual-Cam bestehend aus 16 Megapixel-Kamera mit F/1.8 Blende sowie 24 Megapixel-Cam mit F/1.7 Blende.

Zur Kontrolle dient das an der Rückseite integrierte 5,1 Zoll OLED-Display mit 1.520 x 720 Pixeln Auflösung - nicht gerade hochauflösend aber für ein Zweitdisplay in Ordnung. Das 8,4 mm dünne Dual-Display-Handy hat Platz für einen 3.800 mAh Akku und kommt in vier Farbvarianten, beide Displays sind mit Gorilla Glas 3 geschützt. An Bord befindet sich ein Snapdragon 845-SoC mit 6 oder 8 GB RAM sowie 64, 128 oder 256 GB Speicher, Micro-SD-Slot ist nicht vorhanden. Im Gegensatz zu Honors neuem Sliderflaggschiff Magic 2 wird LTE-Band 20 unterstützt, auch wenn das Modem insgesamt mit 12 LTE-Bändern nicht als Worldmodem durchgeht.

Nubia hat auf jede der beiden Seiten einen Fingerabdrucksensor integriert, egal wie man das Nubia X also hält, man kann es problemlos entsperren. Verzichten muss man leider auf den Kopfhöreranschluss, zudem kommt das Nubia X noch nicht mit Android Pie, es wird stattdessen noch mit Android 8.1 ausgeliefert. In China ist es ab dem 5. November zu haben, der Einstiegspreis für die 6/64 GB-Variante beträgt 3.300 Yuan (418 Euro). Ob das Dual-Display-Handy nach Europa kommt ist durchaus fraglich - eine offizielle Stellungnahme seitens Nubia liegt noch nicht vor.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-11 > Nubia X ist offiziell: Zweitdisplay statt Notch
Autor: Alexander Fagot,  1.11.2018 (Update:  1.11.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.